Tagesarchiv für 24. September 2014

aRTikel

Keiner wird gewinnen

Mittwoch, den 24. September 2014
Tags: , , ,

Das Comedyduo Emmi und Herr Willnowsky tritt viermal im ausverkauften Theater in Kremmen auf

MAZ Oranienburg, 24.9.2014

KREMMEN
Fast wären Emmi und Herr Willnowsky am Montag nicht pünktlich in Kremmen angekommen. Irgendwo bei Velten stoppte der Zug aus Berlin und fuhr plötzlich wieder zurück. Das Comedyduo musste in Hennigsdorf abgeholt werden.
Viermal präsentieren die beiden im Theater „Tiefste Provinz“ ihr neues Programm „Keiner wird gewinnen“, und viermal ist es ausverkauft. Heute und morgen Abend stehen sie erneut auf der Bühne, um sich gegenseitig mehr oder weniger liebgemeinte Unverschämtheiten um die Ohren zu hauen. „Das Liebesleben von Kuschelmäuschen und mir ist nicht zum Besten bestellt“, sagt sie, woraufhin er sagt: „Sie ist zu dick!“ Willnowsky über seine Frau: „Meine Frau hört nachts Stimmen aus dem Kühlschrank. Vom Käse, von der Wurst und vom Kuchen. Nur der Salat sagt nie etwas.“

Mehr als zwei Stunden werfen sich die beiden die verbalen Bälle zu, wobei Willnowsky die eher derben Späße von sich gibt, während Emmi versucht, die Contenance zu halten – was ihr nicht immer gelingt.
Zwischendurch suchen sie für den Theaterleiter eine „Tagesabschlussgefährtin“ und fragen Tina aus Schwante in dem Zusammenhang, ob sie Single ist und ein Eigenheim besitzt. Das Publikum wird die ganze Zeit über liebevoll ins Programm integriert – und wenn mal ein Zuschauer aufs Klo muss, dann warten Emmi und Herr Willnowsky schon mal auf der Bühne, bis sie weitermachen können und der Klogänger mit Szenenapplaus zurückgegrüßt wird.

„Das Schöne in Kremmen ist, dass hier eine besonders angenehme Atmosphäre herrscht“, sagte Christoph Dompke, alias Emmi, am Montagabend nach der Kremmener Premiere. „Die Brandenburger haben einen guten Humor“, ergänzte Christian Willner, alias Valentin Willnowsky. „Da gibt es kaum Berührungsängste, auch bei derben Pointen, das ist toll.“
Seit 18 Jahren sind die beiden als Emmi und Herr Willnowsky unterwegs. Etwa 20 Minuten vor dem Auftritt geschieht die Verwandlung von Herrn Dompke in Frau Emmi. „Das Make-up ist ja relativ einfach.“
Ihr Programm bietet mit Absicht viel Raum für Improvisation. „Die Reihenfolge der Lieder steht fest, die Gags dazwischen sind variabel“, so Dompke. Kein Abend gleicht also dem anderen.

Hits: 26

RTZapper

The Berlin File

Mittwoch, den 24. September 2014
Tags: , ,

DI 23.09.2014 | 20.15 Uhr | Tele 5

Keiner weiß, was in Berlin hinter den Kulissen passiert. Wer weiß schon, dass irgendwo im Untergrund der südkoreanische Geheimdienst unterwegs ist, und dass es Knatsch gibt mit dem israelischen Mossad. Und dass sich die Fronten da sehr verhärten, und dass das für die Berliner auch ziemlich gefährlich wird.
Alles gesehen und erlebt – im Film.

Tele 5 zeigte am Dienstagabend “The Berlin File”, einen Thriller aus Südkorea. Einen sehr ungewöhnlichen Thriller. Es ist eher selten, dass im deutschen Fernsehen Spielfilme aus dem fernen Osten zu sehen sind – wenn aber Berlin darin die Hauptrolle spielt, dann wirft man schon mal einen Blick drauf. Und der kleine Privatsender Tele 5 zeigt so was immerhin zur Primetime.

War dann aber irgendwie doch langweilig. A jagt B. B jagt C. Und dann macht es kawumm. Und C jagt A. Und guckt dabei ganz grimmig. Uuuh. Da bekommt Berlin aber Angst…

Hits: 29

RTZapper

Die Promi-Lektion: Macht Senna heiratsfähig

Mittwoch, den 24. September 2014
Tags:

MO 22.09.2014 | 22.15 Uhr | RTL II

Senna ist Single. Senna möchte aber kein Single sein. Senna hatte irgendwie immer keine Zeit. Senna war nämlich mal berühmt. Also, jedenfalls war sie mal in einer Band, die mal relativ bekannt war. Bei… ähm… na, wie hießen die noch? Monrose!
Doch mit Monrose ist es jetzt vorbei, schon lange. Und irgendwie erinenrt sich kaum noch jemand an Senna. Deshalb scheint sie sich mit einer Dokusoap bei RTL II in die Erinnerung der Menschen bringen zu wollen.

Senna ist Single. Erwähnte ich das schon? In “Die Promi-Lektion” sollte Senna am Montagabend bei RTL II heiratsfähig gemacht werden. Senna redet nämlich ganz schön viel. Und das kommt bei Männern gar nicht gut an. Ja, und ihre Bildung, die ist… also, wie soll man das sagen? Sagen wir mal: ausbaufähig.
Und falls du jetzt auch auf der Suche bist nach dem Bus mit den Leuten, die sowas interessieren könnte, dann sind wir ja schon zwei.

Mit ihrer Schwester latscht sie in der Dokusoap von hier nach da und geht den Leuten auf die Ketten. Sie gehen in eine Bar, um zu flirten, sie gehen in ein Museum, um etwas zu lernen zu flirten. Und irgendwie wünscht man sich, dass sie doch bitte endlich einen Macker findet und uns mit ihren Nicht-Problemen in Ruhe lässt.
Wobei sich RTL II als geschlossene Anstalt – also Fernsehanstalt – ja hervorragend dazu eignet, weitgehend ignoriert zu werden.

Hits: 1824

RT liest

Paolo Giordano: Der menschliche Körper

Mittwoch, den 24. September 2014

Afghanistan. Eine Gruppe italienischer Soldaten harrt im Camp aus. Es herrscht Langeweile, die Sehnsucht nach Hause ist groß. Was bleibt, ist das Handy, der Internetchat, ein bisschen Vertrautheit in der Fremde.
Paolo Giordano erzählt die Geschichte von mehreren Soldaten. Torsu, der mit einer Unbekannten chattet und nach einem Sexerlebnis sucht. Di Salvo lässt sich Drogen beschaffen. Ietri ist der eher Naive, Cederna der Unkorrekte.
Sie alle erleben die Ödnis. Und die Hölle. Denn das Grauen holt sie gleich mehrfach ein. Mit der Gesundheit geht es bergab, und dann gibt es auch noch einen Angriff aufs Camp.

Wenn Paolo Giordano über das Lagerleben erzählt, wenn er das Leben der Soldaten ausbreitet, dann hat das durchaus anrührende Augenblicke. Die Tortur, die die Soldaten erleben, ist vor allem eine psychologische. Wie die Stimmung endgültig kippt, als das Leid ins Camp schwappt, welche Gefühle plötzlich aufkeimen, welche Gefühle unterdrückt werden, das schildert der Autor in “Der menschliche Körper”.
Manchmal allerdings etwas langatmig, und vor allem am Ende franst die Geschichte völlig aus. Einige der Figuren wirken etwas oberflächlich, es scheint, als habe der Autor Lieblingsfiguren gehabt. Auch fehlt eine gute Klammer – oder der Autor hätte auf das Davor und Danach verzichten oder in die Geschichte selbst verpacken können.

Paolo Giordano: Der menschliche Körper
Rowohlt, 412 Seiten
6/10

Hits: 33

RTelenovela

Schoßgebete ganz ohne Eis

Mittwoch, den 24. September 2014
Tags: ,

Da zuckte der junge Eismann aber zusammen. Als er nach der Werbung in den Kinosaal kam, stieß er auf genau vier Leute. “Ist ja richtig voll hier”, rief er ins Fast-Leere.
Es ist Primetime im Cinestar-Kino in Berlin-Tegel. Der deutsche Film “Schoßgebete” schien zumindest an diesem Abend sehr wenige Leute anzuziehen.

Aber der Eismann ließ sich nicht beirren. Noch.
Ziemlich weit vorne saß ein älteres Ehepaar. Er lief zu ihnen und hielt ihnen den Eiskorb direkt vor die Nase. “Da ist doch ganz bestimmt was bei, was Sie mögen. Enttäuschen Sie mich nicht!” Die beiden schauten zwar interessiert, aber sie enttäuschten ihn trotzdem.
Also wandte der Eismann sich nach hinten. Eine junge Frau lächelte ihn an, und er witterte Morgenluft: “Na, Sie haben doch bestimmt schon ein Auge auf meinen Korb geworfen!” Und sie: “Nein, nicht auf den Korb.”
Das hat ihm dann doch kurz sprachlos gemacht.
Nur Eis verkauft hat er an dem Abend nicht.

Hits: 23