Tagesarchiv für 5. September 2014

RTZapper

Kessler ist… Matthias Steiner

Freitag, den 5. September 2014
Tags:

DO 04.09.2014 | 22.05 Uhr | zdf_neo

Das klang sehr vielsprechend. In seiner neuen Talkshow auf zdf_neo verkleidet sich Michael Kesser als sein eigener Gast und setzt sich ihm gegenüber. Was gewissermaßen dazu führt, dass sich der Gast mit seinem eigenen Ich unterhalten soll.
Am Donnerstagabend lief die 1. Folge von “Kessler ist…”, aber leider war sie enttäuschend.

Aber das nicht, weil die spezielle Interviewsituation uninteressant oder misslungen war. Sondern weil sie nicht 30 Minuten dauerte, sondern nur etwa sechs.
Was sonst als “Making Of” durchgeht, ist bei “Kessler ist…” leider fast die komplette Sendung. Sie besteht daraus, dass sich Kessler “ganz normal” mit dem Gast – in Folge 1 der Ex-Gewichtheber Matthias Steiner – trifft und unterhält und über Freunde und Verwandte mehr über ihn rausfinden will. So macht sich Kessler ein Bild über seinen Gast, verkleidet sich schließlich auch als dieser und sitzt dann tatsächlich als Matthias Steiner vor Matthias Steiner.

Während die “Making of”-Phase viel zu lang ist, kommt das Auge-in-Auge-Interview dagegen viel zu kurz, und vor allem wird sie dem Titel der Sendung nicht gerecht.
Liegt es daran, dass das Potenzial für diese Interviews dann doch nur für wenige Minuten ausreicht? Ist schon nach ein paar Minuten die Luft raus?
Das Konzept wie in der 1. Folge gezeigt, ist leider enttäuschend. Die Sendung müsste mit der Begegnung beginnen – Rechercheszenen könnten zwischendurch eingestreut werden. Durch das lange Warten auf das eigentliche Highlight, vergeht aber leider die Lust drauf.

Hits: 38

RTZapper

Stimmungsvoll flammenlos – Mit Sicherheit romantisch

Freitag, den 5. September 2014
Tags: ,

DO 04.09.2014 | 21.00 Uhr | Channel 21

Frohe Weihnachten!
Nun haben wir ja schon Anfang September, und es wird allerhöchste Zeit, sich auf das Fest der Feste vorzubereiten. Wir sind alle schließlich schon sehr spät dran, draußen verfärben sich schon die Blätter, und in den Supermärkten gibt’s schon Spekulatius.

Beim Shoppingsender Channel 21 haben sie die Zeichen der Zeit erkannt und schon mal ihre “Stille Nacht”-CD eingelegt. Im Angebot war am Donnerstag in der Sendung “Stimmungsvoll flammenlos – Mit Sicherheit romantisch” ein Lichterbogen. Mit Lichterbögen kennen sich die Deutschen aus – allerdings können Lichterbögen verdammt gefährlich werden. Deshalb kommt der Channel-21-Lichterbogen ohne Kerzen aus. Stattdessen sollen LED-Lampen für die heimelige Atmosphäre sorgen. Die Kerzen immerhin sind echt, und das Tolle: Das Ding ist nicht nur flammenlos, sondern – und jetzt halte dich bitte kurz fest – kabellos!
Wahnsinn. Kabellos. UND flammenlos!! Und trotzdem ach so weihnachtlich! Hach, ist dit schön!
Da fällt mir ein: Wann spielen die Radiosender endlich wieder “Last Christmas”?

Hits: 46

RTelenovela

Landleben ist teu(r)er

Freitag, den 5. September 2014
Tags: , ,

Das Leben auf dem Land ist in mancher Hinsicht sicherlich preiswerter als in der Stadt. In der Regel sind die Mieten billiger, man muss den Parkplatz nicht bezahlen, die Kneipe von nebenan hat auch günstige Preise.
Andererseits schlagen die Kosten anderswo zugute. Wer in der Stadt arbeitet, muss da auch erst mal hinkommen. Und wer in den Supermarkt geht, muss tiefer in die Tasche greifen als in der Stadt.

Der Supermarkt in Vehlefanz hätte eigentlich eine Sanierung mal dringend nötig. Allein schon die Einkaufswagen scheinen noch die Nachwendemodelle zu sein.
Die Preise sind mitunter sehr viel höher als in den Supermärkten in der Kreisstadt zehn Kilometer weiter. Bei Joghurts sind es gern mal 10 Cent, bei der Nuss-Nugat-Creme 30 Cent, die Himbeeren 50 Cent, der Aufschnitt um die 20 Cent, die Brötchen 5 Cent – und so weiter…
Da kommt einiges zusammen.

Nebenan, beim Dönerladen stehen die Kippen auf dem Tresen. Keine Ahnung, ob die Gäste in dem Laden rauchen dürfen – ich habe die Angestellten dort aber schon qualmen sehen. Scheint ihnen wurscht zu sein. Einen Fernseher haben sie in dem Imbiss auch, allerdings nicht für die Kunden. Sondern für sich selbst. Der Job dort muss sehr langweilig sein, denn es läuft permanent türkisches Fernsehen. Soll der Kunde doch zu Hause das doofe deutsche Fernsehen gucken.
Ach ja, natürlich ist das Essen dort auch teurer als in der Stadt. 70 Cent mehr kostet der Döner dort als in der Kreisstadt. Vielleicht sind da ja schon die Strafgebühren fürs Rauchen im Imbiss inbegriffen…

Hits: 25