Tagesarchiv für 6. Juli 2014

RTelenovela

WM-Tipps 2014: Halbfinale

Sonntag, den 6. Juli 2014
Tags: ,

Das Viertelfinale lief gut für mich. Im Tippspiel zwischen Thommi und mir habe ich mich auf 46:49 herangepirscht. Im Bürotippspiel stehe ich unverändert auf Platz 12.

Weiter geht’s mit dem Halbfinale.
Getippt wird das Ergebnis nach 90 Minuten – und dann der weitere Verlauf, also das Endergebnis. Im Fall eines Unentschieden gibt es also im besten Fall doppelte Punktzahl.

DI 08.07.2014
Brasilien 1:2 Deutschland

MI 09.07.2014
Niederlande 1:1 Argentinien -> 2:1

Hits: 89

ORA aktuell

Havelbäcker schließt in Oranienburg zwei Filialen

Sonntag, den 6. Juli 2014
Tags:

Zwei Filialen vom Havelbäcker sind am Dienstag in Oranienburg geschlossen worden. Dabei handelt es sich um die Läden in der Bernauer Straße und der Kanalstraße.
Grund für die Schließungen sind laut Märkischer Allgemeinen der Verkauf des Mutterkonzerns “De Mäkelbörger” aus Mecklenburg-Vorpommern an “Lila Bäcker”.
Der Filiallleiter des Ladens an der Bernauer Straße musste seinen Laden zudem schließen, weil er sich nicht rentierte. Er hat noch die neue Filiale in der Stralsunder Straße.

Hits: 120

ORA aktuell

Oranienburger Unternehmer Siegfried Hustan ist tot

Sonntag, den 6. Juli 2014
Tags: ,

Der Oranienburger Unternehmer Siegfried Hustan ist. Das teilten die Familie und die Firma am Sonnabend in Traueranzeigen mit.
Hustan leitete ein Unternehmen, das zu Zeiten der DDR die Leute die Kohle belieferte, nach der Wende stellte er unter anderem auf Öl um.
Er wurde 74 Jahre alt. Die Beerdigung findet am 12. Juli um 12 Uhr in Germendorf statt.

Hits: 99

RT liest

Sue Reindke: Spam

Sonntag, den 6. Juli 2014
Tags:

Das Schöne an den heutigen, modernen E-Mail-Postfächern ist ja, dass sie uns den Spam ersparen. Aber andererseits: Wenn man Sue Reindkes Buch durchblättert, erfährt man erst mal, was man so alles verpasst, weil man den Spam nicht mehr bekommt.

Die Autorin scheint in den vergangenen Jahren ein Hobby daraus gemacht zu haben, den Irrsinn aus dem Spamordner zu fischen. Ihr Buch besteht aus diesen Mails, von ihr kommentiert.
Da kann man fix mal 1274 Euro verdienen – man erfährt aber nicht, wodurch. Man kann Kinder aus fernen Ländern adoptieren, einen Fun-Kredit bekommen, 20 Kilo abnehmen und aus der Onlineapotheke ein Mittelchen bestellen, damit er im Bett wieder steht. Passend dazu hat die weite Spamwelt natürlich auch den passenden Partner für uns bereit.

Ein bisschen schade ist, dass die Kommentare oft sehr lapidar sind, da fehlt oft der richtige Pfiff. Einfach nur Spammails in ein Buch zu drucken und damit sein Geld verdienen, ist eigentlich ja recht billig. Und nur selten macht sich die Autorin die Mühe, auf Spammails zu antworten und den Leser an den Reaktionen teilhaben zu lassen.
Aus dem Thema hätte man mehr machen können.

Sue Reindke: Spam
ro ro ro, 319 Seiten
5/10

Hits: 144