Tagesarchiv für 2. Juli 2014

ORA aktuell

Turm: Fliesenschäden im Sportbad

Mittwoch, den 2. Juli 2014

Im Sportbad der Oranienburger Turm-Erlebniscity sind unerwartete Fliesenschäden aufgetreten. Deshalb muss es für mindestens eine Woche geschlossen werden, teilte ein Turm-Sprecher mit.
Ab Sonnabend, 12. Juli, 20 Uhr, ist das Bad nicht benutzbar. Wie lange, hängt von den Experten ab, die es untersuchen. Entweder muss sofort saniert werden oder erst später.
Sauna und Erlebnisbad sind nicht betroffen.

Hits: 100

RTZapper

WM extra – Achtelfinale: Deutschland – Algerien

Mittwoch, den 2. Juli 2014
Tags: , ,

DI 01.07.2014 | 9.05 Uhr | ZDF

Hörte man sich am Dienstag unter Freunden und Kollegen um, war das Urteil über das WM-Achtelfinalspiel der Deutschen gegen Algerien klar: Gewonnen, aber…
Gerade in der 1. Halbzeit zeigten die Deutschen ein grottiges Spiel. Da gab es die Szene, in der Per Mertesacker den Ball zugespielt bekam und er nicht wusste, was er mit ihm anfangen soll. Quälende Sekunden.
Alle waren sich einig.

Wenn es aber um Reporterbashing geht, dann sind die Deutschen gern dabei. Fußballkommentatoren sind ja grundsätzlich alle scheiße. Im aktuellen Fall vergessen die Zuschauer dann auch, dass sie das Spiel ja eigentlich ziemlich beschissen fanden.
Nach dem Spiel beglückwünschte ZDF-Reporter Boris Büchler eben jeden Spieler Per Mertesacker und wollte dann aber gleich wissen, warum das Spiel so schwerfällig und so anfällig gewesen sei.
Dummerweise hatte Per Mertesacker aber keinen Bock auf Kritik. Das sei Wurscht, sagte er, das Spiel sei schließlich gewonnen worden, und das zähle.
Der Reporter hakte nach, fragte nach dem Niveau, das man ja noch steigern könne. Und der Per: “Was sollen Sie jetzt?” Und so weiter.

Vielleicht hat der ZDF-Reporter seine Fragen ungünstig formuliert. Aber falsch waren seine Fragen nicht. Per Mertesacker jedoch hatte darauf keinen Bock, und er muss sich fragen lassen, warum er sich dann überhaupt Reporterfragen stellt, wenn er auf Kritik pampig reagiert.
Interessanterweise war ein großer Teil von Fernsehdeutschland auf Mertesackers Seite – und dass obwohl sie eine Sekunde davor über eben jenen Mertesacker noch abgekotzt haben und wahrscheinlich ähnliche Fragen auf den Lippen hatten.

Vermutlich befinden sich die deutschen Fußballer in einem “Bereit wie nie”-Rausch, der von einem ihrer Sponsoren vorgegeben wird. Da passt es irgendwie nicht ins Konzept, dass man sie doch mal drauf anspricht, dass sie eventuell nur zeitweise und ein bisschen bereit sind.
Reporter stellen oft bescheuerte Fragen. Wenn aber Per Mertesacker blödes Zeug daherblubbert, ist das ebenso nervig.
Per, nächstes mal einfach den Mund halten und gleich in die Kabine gehen!

Hits: 78