Tagesarchiv für 26. Juni 2014

RTZapper

Schlagerfestival 1925

Donnerstag, den 26. Juni 2014
Tags: , , ,

DO 26.06.2014 | 12.45 Uhr | zdf.kultur

Eigentlich sollte es an dieser Stelle darum gehen, dass in meiner Fernsehzeitschrift ein lustiger Schreibfehler zu finden ist. Da soll doch tatsächlich bei zdf.kultur das “Schlagerfestival 1925” zu sehen sein.
Total lustig, wo es doch 1925 noch gar kein Fernsehen gab.

Es handelte sich dann aber tatsächlich um das “Schlagerfestival 1925”. Die Show stammt aus dem Jahr 1975, lief damals in der ZDF-Primetime. Hans Rosenthal präsentierte Hits, die damals 50 Jahre alt waren.
Dazu gehörten Lieder wie “Gern hab ich die Frau’n geküsst”, “Was machst du mit dem Knie” und “Durch Berlin fließt immer noch die Spree” – alles Lieder, die wohl tatsächlich 1925 erschienen sind.
Eine Jury sollte aus 14 Liedern das Beste wählen. Sehr, sehr spannend. Und offenbar so schwer zu kapieren, dass Moderator Hans Rosenthal das Prozedere immer wieder erklären musste.

Die Show ist zwar ein interessantes Zeitdokument, aber auch unglaublich trutschig und behäbig. Schauspieler stellen Witze von 1925 nach und sind so lustig wie ein Hustenreiz. Es lacht kam jemand. Selbst Hans Rosenthal wirkt erstaunlich bieder und langweilig. Aber 1975 war das alles vermutlich total hip und aufregend.

Die komplette Show auf Youtube.

Hits: 24

ORA aktuell

Holger Mücke ist neuer Chef im Oranienburger Stadtparlament

Donnerstag, den 26. Juni 2014
Tags:

Holger Mücke (SPD) ist neuer Stadtverordnetenvorsteher in Oranienburg. Er beerbt Hildegard Busse (Die Linke), die nicht mehr dem Parlament angehört. Die Wahl fan am Montagabend in der Orangerie statt.
Mückes Stellvertreter sind Michael Fehlow (Die Linke) und Carsten Lecke (CDU).

Hits: 70

RTZapper

How I met your Mother: So was wie ‘ne Sendepause

Donnerstag, den 26. Juni 2014
Tags:

MI 25.06.2014 | 20.15 Uhr | ProSieben

Siehst du sie? Die weiße Flagge? Nein? Dann schalte doch mal ProSieben ein. Auf ProSieben weht seit zwei Wochen dauerhaft diese weiße Flagge. Bei ProSieben haben sie nämlich kapituliert. ProSieben befindet sich in der Sommerpause, man hat sich entschlossen, im Sommer und besonders während der Fußball-WM einfach nur noch “Irgendwas” zu senden. Was, ist inzwischen völlig wurscht, so lange es kein Testbild ist.

Zumindest scheinen sie nicht mehr mit Zuschauern zu rechnen, allenfalls mit Leuten, die, aus welchen Gründen auch immer, beim Zappen bei ProSieben hängengeblieben sind.
Und so donnern sie ihr Programm mit immer größeren Flächen einer einzigen Comedyserie voll. Am Montag lief ab 21.15 Uhr fünfeinhalb Stunden “The Big Bang Theory”. Am Dienstag gab es ab 20.15 Uhr sagenhafte sieben Stunden “Two an a half Men”. Mittwoch servierte ProSieben fast sechs Stunden “How I met you Mother”. Und natürlich laufen alle diese Serien zusätzlich – und auch nicht nur mit einer Folge – im Tagesprogramm. An den anderen Tagen gibt’s alte Filme aus der Dauerschleife.

Außerhalb der Fußball-WM ist es nicht sehr viel besser. Ist es Hilflosigkeit? Komplette Ideenlosigkeit? Lustlosigkeit? Auf jeden Fall armselig.

Hits: 42