RTelenovela

Ein bisschen Überholverbot auf der A10

Der nördliche Berliner Ring wird derzeit auf drei Fahrspuren pro Richtung ausgebaut. Neben dem Dreieck Havelland ist momentan die Strecke zwischen dem neuen Kreuz Barnim, der Abfahrt Schwanebeck und dem Dreieck Pankow ganz groß in Mode.
Dort bewegt sich der Verkehr vierspurig auf einer Richtungsfahrbahn. Die Spuren sind so eng, dass Überholen verboten ist. Laut der Schilder sollen die Autos stattdessen versetzt auf den Spuren fahren.

So weit, so gut. Nur leider hält sich kaum jemand daran. Es ist aber auch ungewöhnlich, dass man kilometerweit auf einer Autobahn nicht überholen darf.
Und was passiert eigentlich, wenn dichter Verkehr herrscht? Am Ostermontag zum Beispiel kam es auf der rechten Spur teilweise zum Stillstand. Es war sehr zäh, weil sich gerade am Anfang dann doch noch viele an das Überholverbot hielten. Wenn es sich rechts staut, darf man dann links nicht überholen? Und wenn man dann doch überholt, und es passiert was – wer hat dann Schuld?
Irgendwie funktioniert das mit dem Überholverbot nicht…

Hits: 45

Einen Kommentar schreiben: