Tagesarchiv für 5. April 2014

ORA aktuell

Am Oranienburger Speicher soll ein Wohngebiet entstehen

Samstag, den 5. April 2014

Das Areal rund um den Oranienburger Speicher zwischen Havel und Lehnitzstraße wird belebt. Ab 2015 soll dort ein grünes Stadtquartier entstehen. Im Erdgeschoss des Speichers könnte ein Café entstehen, darüber Wohnungen. Entlang des Louise-Henriette-Stegs wird ein Gebäudezug mit zwölf individuellen Häusern gebaut, am Havelarm entstehen drei weitere Häuser.

Die Louise-Henriette-Steg Verwaltungs-GmbH aus Oranienburg ist für den Bau zuständig, seit September 2013 wird geplant.

Hits: 40

RT liest

Jule Mann: Es gibt viel zu tun, heften wir’s ab – Grüße vom Amt

Samstag, den 5. April 2014

Jule Mann hat sich mal ihren Frust vom Leib geschrieben. Na ja, vielleicht ist es auch kein Frust. Sie arbeitet in einem Büro auf einem Amt, und da gibt es ja so viele schöne, lustige, Schenkelklopfergeschichten.
Die hat Jule Mann allerdings weggelassen. In ihrem Buch beschreibt sie tagebuchmäßig, ähnlich eines Blogs, den Wahnsinn in ihem Büro. Der nervige, verwirrte Chef. Die Anrufer, die nerven. Die Kollegen, die nerven. Die Regeln, die nerven. Die umständliche Bürokratie, die nervt. Die Gespräche, die nerven. Kurzum: Alles, was sie nervt. Außer ihr Urlaub, der nervt sie zwar nicht, aber ihr Chef, der nervt sie da auch.

Ihr Buch aber, das nervt auch. Die Geschichten, die Jule Mann da aufgeschrieben hat, sind nett. Aber leider nur selten interessant. Siehe oben. Das hat keinen Pfiff, das ist nicht sonderlich originell oder satirisch irgendwie wertvoll. Außer eine Sache: Sie hat, das erzählt sie am Anfang, einen Job angenommen, den sie eigentlich nicht sonderlich spannend fand und von dem sie nicht wusste, wie mies bezahlt er ist. Soso, und dafür habe sie einen anderen Job aufgegeben. Das ist… sehr besonders.
Aber sonderlich sympathisch kommt die Autorin in ihrem eigenen Text leider sowieso nicht rüber.
Dann doch lieber Stromberg.

Jule Mann: Es gibt viel zu tun, heften wir’s ab – Grüße vom Amt
ro ro ro, 240 Seiten
2/10

Hits: 56

RTZapper

Die Kim Wilde 80er Show

Samstag, den 5. April 2014
Tags:

DO 03.04.2014 | 20.05 Uhr | Berliner Rundfunk 91|4

Da waren sie aber mal so richtig stolz! Kim Wilde. Beim Berliner Rundfunk! Für den Radiosender war das der Knaller, als diese Personalie im vergangenen Herbst angekündigt wurde. Die Sängerin moderiert eine Radioshow mit den Hits aus den 80ern. Angeblich erzählt sie auch Insiderinformationen. Wahnsinn!

Aber mal unter uns. Ob da nun Kim Wilde sitzt, ein Roboter oder ein Sendeausfall stattfindet, ist eigentlich wurscht. Am Donnerstagabend sagte Kim Wilde, dass man bei ihr 80er-Jahre-Hits höre, worauf ein 80er-Jahre-Hit zu hören war. Später kamen weitere Plattitüten. Könnte man sich genauso gut sparen. Zumal sie auf Englisch redet, und das auch noch akustisch nicht ganz einfach zu verstehen. Mehrwert für die Hörer des Berliner Rundfunks: null.

Nur weil jemand irgendwann mal einen oder mehrere Hits hatte, muss das noch lange kein Grund sein, so zu tun, als sei das ein Grund, warum sie eine Radioshow moderieren muss.

Hits: 38