RTelenovela

Achtung! Das öffentliche Clubklo ist öffentlich!!

Die Bötzower Jugend hat große Sorgen. Und eine schwache Blase. Wenn die Bötzower Jugend sich nämlich auf dem Spielplatz aufhält, dann kann es passieren, dass besagte Blase drückt. Toiletten müssen her!
Das war eines der Themen im Ortsbeirat von Bötzow, denn die jungen Leute scheinen verzweifelt zu sein, da sie sich nirgendwo entleeren können.
Selbst gekommen ist die Jugend nicht, eine Anwohnerin brachte das Problem vor.

Nun gut, der Jugendclub ist nebenan, und das ist eine öffentliche Einrichtung. Und – jetzt kommt der Hammer – dort gibt es ein Klo! Aber dürfen Spielplatzbesucher einfach so das Jugendclubklo benutzen? Und müsste man ihnen das nicht mal näher erläutern? So fragte die Frau.

Im Ortsbeirat hat das fast zu einem Streit zwischen den Politikern und der Anwohnerin geführt. Man müsse doch dafür sorgen, dass es am Spielplatz ein Klo gäbe, sagte sie.
Dass die Jugendlichen natürlich das Clubklo nutzen dürfen – denn öffentliche Toiletten sind dazu da, öffentlich benutzt zu werden – war für die Anwohnerin nicht akzeptabel. Man müsse ein Schild am Jugendclub anbringen, auf dem stehe, dass die Jugend das Klo benutzen dürfe, forderte sie.
Damit blitzte sie jedoch ab. Man brauche nicht darauf hinweisen, dass ein Klo in einem öffentlichen Gebäude öffentlich sei, sagte einer der Bötzower Politiker. Hat die Anwohnerin allerdings überhaupt nicht einsehen wollen, was sei so schlimm daran, da mal ein Schild hinzustellen?
Woraufhin einer der Politiker meinte, das sei eine Wissenslücke der Jugendlichen, und man könne ihnen das ja sagen.

Pillepalle, sagst du? Richtig! Über dieses Pillepalle haben sich die Bötzower aber eine gute Viertelstunde gestritten. Viel Zoff um nichts. Wahnsinn.

Hits: 136

Einen Kommentar schreiben: