ORA aktuell

Oranienburg: Blühender Drogenhandel

Der Drogenhandel in Oranienburg blüht. Die Märkische Allgemeine berichtet von einem 18-Jährigen, der sich regelmäßig Drogen beschafft, er kenne “10, 20 Leute” in der Stadt, die damit handeln. Es gehe dabei um Gras, Kroks und Ecstasy. Händler gebe es an vielen Stellen, so zum Beispiel im Skaterpark oder an einer Bushaltestelle. Canabis soll es am Bahnhof geben. 7,50 Euro koste ein Gramm Gras. Harte Drogenfälle in Sachen Crystal habe es laut der DRK-Suchtberatung im vergangenen Jahr in Oberhavel erst zwei gegeben. Kiffen gehöre dagegen zum Alltag.

Große Sorgen müsse man sich um drogensüchtige Leute machen, die mit 20 Jahren Kinder bekämen, davon gebe es in den Plattenbauten einige, so eine Sprecherin der Suchtberatung.

Hits: 129

Einen Kommentar schreiben: