Tagesarchiv für 11. Februar 2014

RTZapper

Werbung: Haribo

Dienstag, den 11. Februar 2014
Tags: ,

MO 10.02.2014 | 20.34 Uhr | Disney Channel

Auweia! Eine junge Frau klaut Thomas Gottschalks Goldbären! Klar, dass die gemeine Diebin von zwei Polizisten niedergestreckt wird.
So endet der neue Werbespot von Haribo, der am Montagabend im Disney Channel zu sehen war. Darin laufen Gottschalk und seine Assistentin durch einen Flughafen, und der Thommy ist mal wieder verwirrt. Seine Begleiterin hat zum Glück die Übersicht und klaut sich dafür die Tüte Gummibären. Und so weiter.

Ich habe geschmunzelt. Ein schöner Humor, eine nette Minikomödie, die vor allem auch zu Thomas Gottschalk passt, der scheinbar ja eigentlich nicht mehr im Gummibären-Alter ist. Regisseur Dennis Gansel hat den gelungenen Spot gedreht.

Das Filmchen zeigt vor allem, wie konstant Haribo seine Marke pflegt. Den Spruch “Haribo macht Kinder froh” gibt es seit fast 80 (!) Jahren, den Zusatz “…und Erwachsene ebenso” immerhin schon mehr als 50 Jahre. Thomas Gottschalk wirbt auch schon seit 23 Jahren für das Produkt, seit 1991. Haribo ohne Gottschalk scheint undenkbar. Schaden tut es weder dem Moderatorenstar noch der Marke. Ganz im Gegenteil, und so ein bisschen moderne Nostalgie im Werbeblock ist ja auch nicht ganz falsch.

Hits: 52

RTZapper

Berlinale-Pressekonferenz: Nymphomaniac

Dienstag, den 11. Februar 2014
Tags: , ,

SO 09.02.2014 | 3.45 Uhr (Mo.) | rbb

Warum zeigt der rbb die Berlinale-Pressekonferenzen eigentlich in der allertiefsten Nacht? Warum nutzt die ARD keinen ihrer Spartensender? Warum wird beispielsweise einsfestival nicht zum Berlinale-Sender? Da passt sogar der Sendername – immerhin ist ja die Berlinale auch ein Festival. Dort könnten die Pressekonferenzen live übertragen werden, am Tage sind die Einschaltquoten sicherlich nicht mieser als sowieso im Tagesprogramm des Kleinstsenders.
Oder was ist mit phoenix? Ausgewählte Pressekonferenzen könnten auch dort live zu sehen sein, immerhin ist phoenix der Ereignis- und Dokumentationskanal, und wenn die Berlinale kein Ereignis ist, was dann?

In der ARD ist also, was die Berlinale angeht, noch viel Luft nach oben. So aber ist die Pressekonferenz zum Film “Nymphomaniac” erst in der Nacht zum Montag um 3.45 Uhr im rbb ausgestrahlt worden. Dabei war sie wirklich sehenswert.
Zum einen stiefelte Festivalleiter Dieter Kosslick im Saal herum – in Joggingklamotten! Es schien, als ob er schnell mal nachsehen wollte, ob alles okay ist.
Anke Engelke hatte sich auch mal wieder unter die Filmkritikerschar gemischt und stellte gleich mehrere Fragen.

So richtig miese Laune schien der Schauspieler Shia LaBeouf gehabt zu haben. Mit tief runtergezogener Mütze ließ er den Photocall über sich ergehen. Sein Gesicht, so weit man es erkennen konnte, war mürrisch.
Gefällt ihm der Film nicht, in dem er mitgespielt hat? Sind ihm die dortigen Sexszenen peinlich? Oder hat er zu dolle gefeiert in den Stunden davor? Man weiß es nicht. Als ihn eine Journalistin auf die Sexszenen ansprach, sagte er: „Die Möwen folgen dem Fischkutter, weil sie meinen, es würden Sardinen ins Meer geworfen. Vielen Dank“. Und ging.
Irgendwie abgedreht.
Und so was versendet der rbb nach 4 Uhr in der Nacht? Sind die denn wahnsinnig?

Hits: 50