Tagesarchiv für 21. November 2013

RTZapper

Sowas wie Glück – Eine Reise mit Anke Engelke

Donnerstag, den 21. November 2013
Tags: , ,

MI 20.11.2013 | 22.00 Uhr | tagesschau24

Glück. Was ist das eigentlich? Für mich. Für jemand anderen. Und ändert sich der Begriff des Glücks?
Innerhalb der ARD-Themenwoche “Zum Glück” präsentierte Anke Engelke eine Doku, die sich mit dem ganz individuellen Glück beschäftigte.

Da ist das junge Mädchen, dem gerade der Magen rausoperiert wurde. Sie ist glücklich. Sie hat noch Schmerzen, sie weiß noch nicht, wie sie ohne Magen klarkommt, aber sie ist glücklich. Der Krebs ist nämlich weg.
Da ist der Junge, der ebenfalls Krebs hat. Die Therapie hat seine Knochen zerstört, aber auch er ist glücklich, denn nun kann er weiterleben. Monate später trifft ihn Anke Engelke noch einmal, und alles ist anders. Der Krebs ist zurück, und es gibt keine Hoffnung mehr. Nun geht es darum, ein paar letzte schöne Augenblicke zu schaffen. Spielen mit den Freunden. Zum Fußball ins Stadion. Glück im tiefsten Unglück.
Da sind lauter unglückliche Menschen, die sich zu einem Chor zusammentun. Sie singen gemeinsam, und das Singen macht sie glücklicher.

Es ist “Sowas wie Glück”, das Anke Engelke in dem einstündigen Film, der am Montag im Ersten und am Mittwoch noch mal auf tagesschau24 lief, auf den Punkt bringt. Es ist eine Gänsehautdoku, sie geht unter die Haut. Es ist ein trauriger Film, aber gleichzeitig einer, der Mut macht. Und der uns dazu bringen kann, uns und unser Glück zu hinterfragen. Dass, selbst wenn es uns gerade nicht gut geht, das Gute, das Schöne, das Glück zu suchen und es uns bewusst zu machen.

Hits: 1729

ORA aktuell

Lehnitz: Bombe muss gesprengt werden

Donnerstag, den 21. November 2013
Tags: , , ,

Am Alten Hafen in Lehnitz muss am Donnerstag eine 500-Kilogramm-Bombe gesprengt werden. Um den Fundort ist ein 1000-Meter-Sperrkreis gezogen worden. Betroffen sind große Teile von Lehnitz sowie Oranienburg. Gesperrt sind unter anderem die Saarlandstraße und die Lehnitzstraße. Der Bahnverkehr ist zwischen Oranienburg und Borgsdorf schon seit Mittwoch gesperrt. Während der Sprengungsaktion ist die Bahnstrecke bis Nassenheide dicht.
Es ist die 175. Bombe seit der Wende, die entschärft oder gesprengt werden muss. Gegen Mittag soll der Sperrkreis aufgehoben werden.

Hits: 23

RT im Kino

Im weißen Rössl – Wehe du singst!

Donnerstag, den 21. November 2013
Tags:

Und jetzt alle!
“Im Weißen Rössl am Wolfgangsee, dort steht das Glück vor der Tür, und ruft dir zu: “Guten Morgen, tritt ein und vergiss deine Sorgen!” Und musst du dann einmal fort von hier, tut dir der Abschied so weh; dein Herz, das hast du verloren im Weißen Rössl am See!”
Die bekannteste Verfilmung von “Im weißen Rössl” ist aus dem Jahr 1960 mit Peter Alexander und Gunther Philipp. In der 2013er-Version wird auch wieder gesungen, und doch ist alles ein bisschen anders.

Für Ottilie (Diana Amft) könnte es besser laufen. Ihr Job ist stressig, und ihr Freund hat sich von ihr getrennt. Ihr Vater (Armin Rohde) nimmt sie mit nach Österreich, ins Weiße Rössl. Dort scheint immer die Sonne. Aber Ottilie ist entsetzt: Ständig trällern hier die Leute ein fröhliches Lied. Alle lächeln, alle reden schmalzig daher. Unerträglich! Als sie von einem gewissen Dr. Siedler (Tobias Licht) plötzlich einen Heiratsantrag bekommt, schlägt’s für die junge Frau 13.

Die Idee ist hervorragend. Man nehme eine Operette und zieht sie liebevoll durch den Kakao. Wenn die Leute aus dem Weißen Rössl ihre fröhlich-kitschigen Nummer abziehen und Ottilie mit den Augen rollt und nicht weiß, wie ihr geschieht, dann ist das sehr lustig. Leider aber trägt das Konzept nicht den kompletten Film.
Insbesondere der Anfang ist extrem dünn. Die Szenen sind erstaunlich schlecht gespielt, der Übergang nach Österreich wirkt mehr als beliebig und kaum nachvollziehbar.
Die Komödie ist sympathisch, irgendwie sind das alles liebenswerte, wenn auch abgedrehte Charaktere. Aber die ganz große Komödie ist es nicht geworden.
Dass “Im weißen Rössl – Wehe du singst!” trotz großer Promotionkampagne dermaßen floppt und schon in Woche 2 nur noch im Nachmittagsprogramm der Kinos läuft, ist allerdings auch nicht verdient.

Im weißen Rössl – Wehe du singst!
D / Österreich 2013, Regie: Christian Theede
Senator, 97 Minuten, ab 6
6/10

Hits: 22