RTZapper

In Frohnau macht die CDU Lokaljournalismus

Nr. 70/September 2013 | Unser Frohnau

Lokaljournalismus findet in Berlin so gut wie nicht statt, die großen Tageszeitungen lassen ihn jedenfalls größtenteils weg. Also müssen kleine Lokalblättchen diese Funktion erfüllen.
In Berlin-Frohnau übernehmen das allerdings keine unabhängigen Schreiber, da macht das die CDU. “Unser Frohnau” heißt das Heft. “Zeitschrift der CDU Frohnau” steht recht klein und unauffällig unter dem Logo.

Dass das Blatt reinste CDU-Propaganda ist, merkt man aber auch so. Das Titelmotiv: Wahlplakate mit Frank Steffel, dem Frohnauer CDU-Bundestagskandidaten. Oben rechts in der Ecke steht noch gelb unterlegt: “Am 22.09.: Frank Steffel und die CDU wählen!” Und da nirgendwo etwas von “Anzeige” steht, weiß man auch ohne Hinweis, woher in dieser Zeitschrift der Wind weht.

Natürlich besteht das Heft aus Lokalnachrichten – aus lauter Erfolgsmeldungen. Eichenprozessionsspinner? Tolle Erfolge! Märchenspielplatz? Dank der CDU wird er gebaut. Ein Beitrag über den Reinickendorfer CDU-Kandidaten, der von Frank Steffel unterstützt wird. Der Wahlclip von Frank Steffel, daneben eine Erfolgsbilanz des CDU-Mannes Frank Steffel. Zwischendurch darf auch mal die SPD vorkommen: Ein Zebrastreifen wird rückgebaut. Böse SPD!
Später geht es um Mülltrennung, Schulerfolge – und um die Reinickendorfer Füchse, dessen Präsident CDU-Mann Frank Steffel ist.
Und sonst? Frank Steffel besuchte die Wassersportvereine. Frank Steffel vermittelt eine Spende an die Feuerwehr. Frank Steffel vergibt ein USA-Stipendium. Die Frauenunion machen auch irgendwas. Und natürlich die Termine des kommenden Vierteljahres: die telefonische Seniorensprechstunde mit Frank Steffel und die Skype-Sprechstunde mit Frank Steffel. Außerdem das Frohnauer Frühstück (voraussichtlich ohne Frank Steffel), diverse Klamottenbasare und Kaffeetafeln.

Frank Steffel ist in “Unser Frohnau” genau 14-mal zu sehen. Fast die Hälfte des Magazins dreht sich mehr oder weniger oder gar nicht versteckt um die Aktivitäten der CDU oder der Unterorganisationen in Frohnau.
Herausgeber ist die Frohnauer CDU, Frank Steffel ist Mitglied der Redaktion, steht im Impressum ganz vorn. Und weil “Unser Frohnau” ja ein CDU-Blatt ist, stehen Wahlwerbeanzeigen der CDU auch nicht unter dem Stichwort “Anzeige”, sondern unter “Aktuelles”.

Dass die Frohnauer offenbar nur noch parteilich stark gefärbte Lokalnachrichten bekommen, ist bedauerlich, und die Frohnauer schätzen das Heft vermutlich sogar.
Aber warum muss eine Partei, warum darf die CDU ein regelmäßig erscheinendes Nachrichtenheft herausbringen? Ist es die Aufgabe einer Partei, so ein Magazin herauszubringen?
Verboten ist das nicht. Aber angenommen eine rechtsextreme Partei bringt so ein Magazin in Frohnau heraus: Der Aufschrei wäre groß. Aber klar, bei der CDU ist das ja was ganz anderes. Die SPD hat ja schließlich auch ein Medienbeteiligungsunternehmen, das an der Mediengruppe Madsack beteiligt ist. Allerdings sind das keine reinen SPD-Zeitungen. Aber die CDU darf das, und es hat ja auch was gebracht. 14-Bilder-Mann Frank Steffel ist gewählt worden.
Mehr dazu in einem 28-seitigen Special in der nächsten Ausgabe von “Unser Frohnau”.

Hits: 155

Einen Kommentar schreiben: