Tagesarchiv für 5. Oktober 2013

RTZapper

American Horror Story: Der Sturm

Samstag, den 5. Oktober 2013
Tags: ,

DO 03.10.2013 | 23.50 Uhr | sixx

Gut, dass es sixx gibt. Als im März auf dem Frauensender die erste Staffel der “American Horror Story” startete, wunderte ich mich, dass dieses Highlight auf dem Spartensender verschrottet wird. Inzwischen bin ich ganz dankbar.
Zum Start der zweiten Staffel wollte man bei ProSieben offenbar wissen, ob die Serie auch vor größerem Publikum funktioniert.
Das Ergebnis: nein. Leider.

Nach dem Serienhit “Under the Dome” liefen an zwei Mittwochen auf ProSieben Previews der “American Horror Story”. Die Quoten waren mies. Offenbar können die Deutschen mit Horror wenig anfangen, obwohl die Serie gut gemacht und unglaublich spannend ist. Bei ProSieben wäre sie ganz sicher nach Folge 2 abgesetzt worden. Aber – und das kann man nun nicht anders sagen – gibt es ja noch sixx, wo die Quotenvorgabe tiefer ist als bei ProSieben.

Allerdings machten es ProSieben und sixx den potenziellen Fans nicht gerade einfach. Nach den 2 Folgen auf ProSieben, laufen die restlichen nun also exclusiv bei sixx. Die Programmierung war allerdings alles andere als clever: Ausgerechnet am “Übergabetag” zeigte sixx eine Doppelfolge. Am Donnerstagabend lief noch einmal die schon bei ProSieben gelaufene. Fans, die Folge 2 schon kannten, mussten also warten, die Premiere von Folge 3, “Der Sturm”, lief erst später, in diesem Fall um 23.50 Uhr. Wer plant so etwas? Zumal nur an diesem Donnerstag eine Doppelfolge zu sehen war.
Die “American Horror Story” hat diesen, sagen wir mal komplizierten Umgang mit den Sendezeiten nicht verdient.

Hits: 2347

RTelenovela

Raus aus der Stadt und rein in die Pilze

Samstag, den 5. Oktober 2013
Tags: , , , ,

Jetzt kommen sie wieder. In der großen Stadt gibt es nicht so viele Wälder, aber viele Pilzfans. Und deshalb kommen die Stadtleute raus aufs Land, fahren mit Tempo 65 über die Landstraße und finden die Natur einfach nur schön. Und dann bremsen sie, steuern ihren Wagen ganz umweltfreundlich in den Waldweg und parken vor der Sperre.

Wer in diesen Tagen – und das Wetter war ja noch mal so richtig schön – beispielsweise auf der Strecke von Lehnitz nach Summt unterwegs ist, wird sie scharenweise beobachten können. Der Waldrand steht voller Autos, überall sind die Sammlergruppen zu sehen, die sich ihre Nahrung aus den Wäldern von Briese holen. Plizesammeln ist zum Volkssport geworden.
In Summt selbst steht der Straßenrand voller Autos, oder auch gern mal auf der Straße selbst, so dass es im Dorf zu Staus kommt.

Mit Dörfern kennen sich Großstädter allerdings nicht so aus. Die Leute mit OHV-Kennzeichen verhöhnen sie gern als “Ohne Hirn und Verstand”, aber genauso sind sie außerhalb ihrer Stadt auch gern mal unterwegs. Einfach mal am Straßenrand halten, blinken ist dabei nicht nötig. Und wenn man merkt, dass es doof ist, dort zu parken, einfach wieder losfahren, auch wieder ohne zu blinken und auf den Verkehr zu achten, der schon überholen wollte.

Aber auch die Pilzzeit geht ja bald vorbei, und die Städter kennen sicherlich viele Geschichten, wie beschissen die Provinzler Autofahren…

Hits: 39

RTZapper

Helden – Wenn dein Land dich braucht

Samstag, den 5. Oktober 2013
Tags: , ,

DO 03.10.2013 | 20.15 Uhr | RTL

Deutschlands Fernsehkritiker haben am Donnerstag fast kollektiv heftigste Blähungen gehabt. RTL zeigte einen Katastrophenfilm, und so ziemlich alle waren sich einig: “Helden – Wenn dein Land dich braucht” ist der letzte Scheiß, das Schlechteste, was je im deutschen Fernsehen zu sehen war. Bei Facebook und Twitter redeten sich die User in Rage, und – schwupp – saßen sie alle wieder in der großen Hämeblase.

An dieser Stelle mal eine kurze Ansage: Ich fand den Film ganz okay.
Ja, ich weiß, kommt nicht gut, aber ist nun mal so.

Wer sagt, dass es sich bei “Helden” um richtig mieses Fernsehen handelt, der kann sich ja mal einen Nachmittag lang das Tagesprogramm der Privaten zu Gemüte führen, und dann können wir gern weiterreden.

In dem Eventschocker ging es um den Teilchenbeschleuniger in Genf, der ein schwarzes Loch erzeugt. Über Deutschland stürzen Flugzeuge und Satelliten ab, Erdbeben, Stromausfälle und so weiter.

Ja, ja. Unglaubwürdig. Passiert so ganz sicher nicht. Ich weiß, ich weiß. Aber “Helden” war ja keine Doku auf phoenix, sondern Unterhaltungsprogramm bei RTL. Dass es dabei nicht immer ganz logisch zugeht – geschenkt. Aber viel wichtiger ist doch: Der Film war einigermaßen spannend, wenn auch zum Ende hin deutlich in der Spannung abfallend. Es hat gekracht, der Reichstag ist eingestürzt, in der Lausitz gibt’s jetzt ein Gebirge, und im Tropical Island ist’s auch ganz schön.
Ist alles keine Hochkultur, war manchmal unlogisch und schlecht durchdacht, bot den einen oder anderen grottigen Dialog und, ja, auch Hannes Jaennicke. Aber wenn man darüber mal hinwegsieht, dann bot RTL ausnahmsweise mal recht gute, anspruchslose Unterhaltung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger sollte dieser Film bieten.
Da muss man sich nun wirklich nicht so aufplustern, wie es fast ganz Kritikerdeutschland gemacht hat. Es gibt nun wirklich sehr viel schlimmeres Fernsehen in Deutschland, und darüber sollte man sich mal aufregen!

Hits: 39