Tagesarchiv für 9. September 2013

RT im Kino

White House Down

Montag, den 9. September 2013

Roland Emmerich steht darauf, die Symbole der USA zu zerbomben. Das Weiße Haus musste schon in “Independence Day” dran glauben, nun geht es schon wieder in die Luft: “White House Down”.

John Cale (Channing Tatum) möchte gern zum Secret Service, blitzt aber ab. Aber wenn er schon mal mit seiner Tochter Emily (Joey King) im Weißen Haus, kann er auch gleich noch eine Führung mitmachen. Doch die endet plötzlich: Eine Gruppe schwer bewaffneter Männer stürmt das Gebäude und besetzt es. Washington und die Regierung stürzen ins Chaos, aber nun kann John beweisen, was in ihm steckt. Denn er gerät mitten rein in die Rettungsaktion für den Präsidenten James Sawyer (Jamie Foxx).

Der Meister des Katastrophenkinos zeigt wieder, was er drauf hat. Fremde dringen ins Weiße Haus ein, ballern alles nieder. Erstaunlicherweise wirkt die Kriegsmacht USA in Emmerichs Film sehr schwach und verwundbar. Die Amis bekommen so richtig einen auf den Deckel. Aber zum Glück ist ja Channing Tatum vor Ort, er hat für alles eine Lösung.
Klar, das ist alles nicht wirklich glaubwürdig, andererseits: Man weiß ja nie. Spannend ist die Geschichte aber auf jeden Fall. Emmerich gelingt es zudem, einige Gags einzubauen, wirklich lustige Gags. Der nimmt sich und seinen Film nicht so ernst, und das tut dem Ganzen sehr gut.

White House Down
USA 2013, Regie: Roland Emmerich
Sony, 132 Minuten, ab 12
8/10

Hits: 100

RTelenovela

Oldtimer und der Duft von früher

Montag, den 9. September 2013
Tags: , ,

Der blanke Wahnsinn. Etwa 450 Oldtimer sind am Sonntag im Oranienburger Schlosspark vorgefahren, mehr als das Dreifache der erwartete Teilnehmerzahl. Erstmals haben der Oldtimerclub Oberhavel und der Oranienburger Käferclub die Sause organisiert.

Ich kenne mich von alten Autos nicht aus, aber ich sehe sie mir ganz gern an. Da stehen die alten BMWs, Opels, Fords, dazu Wartburgs, Trabants und VW Käfer.
Und wenn dann eines der Autos startet, dann habe ich so einen Duft in der Nase – und einen Erinnerungsflash. Ganz sicher hat das was mit meiner Familie und meiner Kindheit zu tun.
Mit meinen Eltern habe ich einst sehr vielen Oldtimerrallyes und -schauen miterlebt. Wir waren in Binz und Prora, in Fürstenberg, Schwante und unzähligen Orten. Und dazu der Geruch des Leders, den Benzins, der Abgase.
Es ist ein Geruch, der mir auch an diesem Sonntagnachmittag kurzzeitig in die Nase stieg. Es roch nach Geschichte, nach Technik, nach einem Hobby, nach einer Lebenseinstellung. Und eben nach Familiengeschichte.

Hits: 74

RTZapper

Schlag den Raab / Alle auf den Kleinen

Montag, den 9. September 2013
Tags: ,

SA 07.09.2013 | 20.15 Uhr | ProSieben / RTL

Nein, es war alle andere als eine gute Idee von RTL, Oliver Pocher mit seiner Show direkt gegen Stefan Raab antreten zu lassen. “Alle auf den Kleinen” ging gegen “Schlag den Raab” gnadenlos unter, und das hat die Show nicht verdient.

Als RTL Ende des vergangenen Jahres das Konzept für die Pocher-Show bekanntgab, war die Häme recht groß. Pocher tritt gegen Kandidaten in diversen Spielen an. Klang verdammt nach dem, was auch Raab auf ProSieben macht.
Bislang lief Pocher mit seiner Sendung am Freitag. Aus irgendeinem Grund hat RTL sie auf den Sonnabend verschoben – und gleich das Duell mit Raab herausgefordert.

Und so musste auch ich mich entscheiden: Raab sah ich live, Pocher danach als Aufzeichnung. Und beide Shows hatten etwas für sich, und beide unterscheiden sich dann doch sehr voneinander.
Bei “Schlag den Raab” ist mittlerweile viel Routine drin, die Show am Sonnabend war allerdings mit vielen Außenspielen recht aufwändig. Auch wenn keine Show der vorherigen gleicht – richtig aufregend ist das Ganze lamnge nicht mehr so oft wie früher.
Pochers Show “Alle auf den Kleinen” war am Sonnabend an vielen Stellen sehr viel unterhaltsamer. Die Spiele zielen öfter auf Witz und Humor ab, Pocher verausgabt sich in den vielen Spielen auf durchaus heftige Weise. Dicker Minuspunkt: Das Gesamtkonzept ist nicht wirklich stimmig. Irgendwer bekommt Punkte, man hat zwischendurch nicht so den Überblick, und am Ende bringt die Plackerei nur ein paar Sekunden im Schlussspiel. Seltsamerweise ist diese Unstimmigkeit egal, weil das alles, jedes Spiel für sich, wirklich Spaß macht.

Dennoch wird es sich RTL wohl überlegen, nochmal Pocher gegen Raab ranzulassen. Und wenn die Quoten nicht besser werden, sieht es wohl allgemein schlecht aus für Pochers Show.

Hits: 88