Tagesarchiv für 18. August 2013

RTZapper

RTL II News: Keine Lust auf Nachrichten

Sonntag, den 18. August 2013
Tags:

DO 15.08.2013 | 0.55 Uhr (Fr.) | RTL II

Bei RTL II sind am Donnerstag die Nachrichten ausgefallen. Obwohl – das stimmt nicht so ganz: Bei RTL II gibt es sowieso nie wirklich Nachrichten. Eher so eine Mischung aus Promiklatsch, Entertainment-Müll, RTL-II-Eigenwerbung und ein bisschen Politik-Light. Das, was man Nachrichten nennt, stört bei RTL II.
Kein Wunder, dass die Münchner am Donnerstag einfach mal ganz auf ihre Hauptnachrichtensendung verzichtet und stattdessen nachts um kurz vor 1 nur einen zweiminütigen Newsflash brachten.

Es war einfach wichtiger, für gute Quoten zu sorgen. Weil um 20.15 Uhr neue Folgen der “Kochprofis” starteten, wollte man sich wohl mit den “RTL II News” im Vorlauf die Quoten nicht versauen. Also lief der leider verdammt erfolgreiche Dokusoap-Müll “Berlin – Tag & Nacht” 15 Minuten länger als sonst bis zur Primetime heran.

Bei RTL II hieß es später, die News seien ausgefallen, weil in Bayern Feiertag gewesen sei, was natürlich albern ist, weil ja deshalb andere Sender auch nicht ihre Nachrichten ausfallen lassen.
Vermisst hat die “RTL II News” am Donnerstag um 20 Uhr wohl kaum jemand. Einerseits gut, es gibt nur bessere Nachrichtensendungen auf anderen Sendern. Andererseits schlecht, dass der Stellenwert der Sendung dermaßen niedrig ist.

Hits: 42

RTelenovela

Auf dem Flughafen – aber nur zum Gucken!

Sonntag, den 18. August 2013
Tags: ,

Dafür habe ich hier und da ein wenig Unverständnis geerntet. Auf den Flughafen? Einfach nur so, zum Gucken? Warum macht man denn so was?
Ganz einfach: Weil es interessant ist, zumal der Flughafen in Frankfurt/Main der größte in Deutschland ist. Wir wollen uns das Geschehen auf dem Flugfeld von der Besucherterrasse aus ansehen.
Doch dazu müssen wir erst einmal ins Parkhaus. Das ist ziemlich voll, und so führt unsere Fahrt immer höher und immer im Kreis. Fast bekommen wir einen Drehwurm, als wir auf Ebene 14 (höher geht’s nicht) endlich grünes Licht bekommen.

Der Nachteil eines Megaflughafens ist, dass sehr lange Wege zu bewältigen sind. Mit dem Fahrstuhl geht’s wieder runter, dann durch das Terminal 1, wo wir bald festellen, dass wir ins Terminal 2 müssen.
Der Skyline, ein vollautomatischer Zug, bringt uns rüber. Ein kleines Mädchen ist ganz irritiert: “Wo ist denn der Fahrer?”, will es vom Vater wissen, der nur lacht.

Auch wer nur zur Besucherterrasse will, muss durch einen Sicherheitscheck. Und vorher 5 Euro abdrücken. Auf der Plattform herrscht eine brüllende Hitze, die Sonne knallt erbarmunslos drauf. es gibt aber viel zu sehen.
Die Flieger, die über die A5 in Frankfurt landen, können wir sehr gut beobachten, wie sie sanft auf der Landebahn aufsetzen. Ein paar ganz dicke Brummer sind dabei. Gleichzeitig startet weiter hinten eine andere Maschine. In drei Richtungen kommen und Flieger an und düsen los.
Direkt vor uns steht ein Flieger aus Saudi-Arabien. Es scheint, als ob die Abfertigung bei ihm besonders lange dauert, irgendwann gibt’s kurzzeitig auch einen Alarm – scheint aber nichts Schlimmes zu sein.

Insgesamt ist es interessant, wie viele Flugbewegungen gleichzeitig zu beobachten sind. Überall auf dem Feld rollen Flugzeuge, kreuz und quer. Sie warten auf das Startsignal oder bewegen sich zu ihrer Parkposition. Das alles oben auf dem Tower im Auge zu behalten, ist sicherlich keine leichte Aufgabe.

Zurück zum Auto sind wir wieder gut 20 Minuten unterwegs. Terminal 2, Skyline, Terminal 1, ein ewig langer Flur zu den Parkhäusern und zurück zur 14. Parkhaus-Etage.

Hits: 38