RT liest

Holger Teschke: Gebrauchsanweisung für Rügen und Hiddensee

Viele Leute, die auf die Insel Rügen fahren, kennen nicht mehr, als ihr Urlaubsziel, und von dort bewegen sie sich nicht mehr weg. In Binz zum Beispiel. Oder Göhren. Oder Glowe. Dabei hat Rügen noch sehr viel mehr zu bieten.

Holger Teschke hat eine “Gebrauchsanweisung für Rügen und Hiddensee” geschrieben. Ähm, nein, eigentlich hat er das nur am Rande, aber das Buch ist trotzdem sehr interessant und für Rügen-Fans sowieso sehr spannend. Teschke berichtet von Land und Leuten, von der Sprache, von den Kirchen, der Natur, den Häfen und den Schlössern. Was gibt es dort zu sehen, wie ist die Geschichte. Hinzu kommt ein recht ausführlicher Guide, in dem die wichtigsten Orte auf Rügen – vom Kap Arkona bis Zudar – beschrieben werden.
Ein tolles Buch zum Schmökern. Erstaunlicherweise komplett ohne Fotos, aber die bekommt man ja in den zig Bildbändern über Rügen. Nervig sind nur die sich immer wiederholenden Anmerkungen zum aktuellen politischen Geschehen. So muss Teschke gleich mehrmals sagen, dass der die neue, geplante B96n nicht gut findet. Das ist in Ordnung, es gibt dazu auch noch ein interessantes, spezielles Kapitel am Ende, aber das ewig Draufrumreiten nervt.
Das ist aber das einzige Manko.

Holger Teschke: Gebrauchsanweisung für Rügen und Hiddensee
Piper, 221 Seiten
9/10

Hits: 50

Ein Kommentar zu “Holger Teschke: Gebrauchsanweisung für Rügen und Hiddensee”

  1. ThomasS

    Ein Verwandter von mir stammt von Rügen.
    Ich werde ihm das Buch bei Gelegenheit empfehlen.
    Es wird ihm, denke ich, Spaß machen.

Einen Kommentar schreiben: