Tagesarchiv für 1. Juli 2013

RTelenovela

Dreieck im Wandel (2)

Montag, den 1. Juli 2013
Tags: , ,

(1) -> 28.8.2012

Ich fahre etwa alle vier Wochen über das Autobahndreieck Schwanebeck und die Abfahrt Berlin-Weißensee. Und ich kann behaupten, niemals ist etwas genauso, wie noch bei der Fahrt davor.
Das komplette Dreieck und die Weißensee-Abfahrt zur B2 werden komplett umgebaut. Fahrbahnen gibt es plötzlich nicht mehr, werden verschwenkt, eingeengt oder komplett gesperrt. Wer soll da noch durchsehen?

Die Fahrbahn, auf der ich im Mai langgefahren bin, existierte diesmal nicht mehr. Vier Fahrspuren werden zwischen Pankow und Schwanebeck auf eine Fahrbahn geleitet, so eng, das Überholen verboten ist.

Bislang war es zumindest noch einfach, von Schwanebeck aus wieder auf die A10 Richtung Oranienburg zu gelangen, auch wenn der Verlauf der Auffahrt sich auch ständig geändert hat. Nun ist sie komplett dicht. So, wie es aussieht, für immer. Der Weg führt nun über die A10 hinweg weitläufig über ein Stück der neuen B2, erneut über die A10, und dann im weitem Bogen auf die Autobahn.
Wer nicht aufpasst, landet da schon mal schnell in Bernau oder sonstwo. Ein Navi sollte man im Auto jedenfalls ausschalten, wenn man rund um das Dreieck Schwanebeck unterwegs ist.

Hits: 26

RTZapper

Günther Jauch: Die Schlagloch-Republik – geht Deutschland kaputt?

Montag, den 1. Juli 2013
Tags: , , , ,

SO 30.06.2013 | 21.45 Uhr | Das Erste

Achtung, Breaking News! Deutschlands Twitter-Nutzer schreiben sich schon die Finger wund, alle sind sie empört, verwundert und belustigt. Etwas Unfassbares ist passiert: Günther Jauch hat über Schlaglöcher gesprochen! Schlaglöcher!!! So was Boulevardeskes!
Es ist nicht, wie erwartet, das Thema der Woche – jedenfalls aus Sicht der Internetuser, die in Foren, bei Twitter und auf Medienseiten palavern -, über das Jauch das in seiner sonntäglichen Talkshow spricht: Das hätte eigentlich Prism und die Internetüberwachung sein müssen. Der in der Tat unglaubliche Skandal.

Aber Günther Jauch hat sich stattdessen über Deutschlands Löcher in den Straßen unterhalten. Das Echo bei Twitter und Co. war riesig. Die Medienseite DWDL rief schnell bei Jauch an, um zu wissen, wie denn das mit der Relevanz sei und veröffentlichte gleich mal einen Sonderbericht.

Huijuijui! Was für eine Aufregung!
Tatsächlich ist das Problem der Internetüberwachung ein wichtiges. Was da passiert, ist in der Tat ein Skandal, über den man reden sollte. Aber ist es ein MUSS, dass auch Günther Jauch darüber spricht?
Ich glaube, dass Prism und Co. beim Fernsehvolk momentan noch gar nicht so eine große Relevanz haben. Kommt vielleicht noch, aber jetzt ist das Ganze für die Leute noch gar nicht greifbar. Deshalb ist das außerhalb der Medienbranche und der Facebook- und Twitterwelt (noch?) nicht wirklich ein großes Thema.

Klar, ob es nun gerade diese Woche nötig war, in Deutschlands meistgesehenem Polittalk über Schlaglöcher zu sprechen, sei dahingestellt. Ein wenig überraschend war das schon. Das Thema ist ja schon seit Monaten aktuell, es ist aber eines, was wirklich alle Leute betrifft und zu dem alle was sagen können. Schließlich tun sich seit Monaten Monsterschlaglöcher in den Bundes- und Landesstraßen auf, die nicht mehr wirklich geflickt werden, weil kein Geld dafür da ist. Und warum soll sich Jauch nicht mal einem populistischem Thema annehmen? Weil es zu poplig erscheint?
Die Internetwelt hat nun jedenfalls mal wieder ein Thema, über das sie tratschen kann.

Hits: 1837