Tagesarchiv für 10. Mai 2013

RTZapper

Die 100 besten Hessenwitze

Freitag, den 10. Mai 2013
Tags:

DO 09.05.2013 | 0.40 Uhr (Fr.) | hr-Fernsehen

Bitte schnalle dich an, denn das Nachfolgende wird dich aus deinem Sitz reißen!
“Tingelt einer durch Alt-Sachsenhausen und kommt ins Öfsche reingelaufen. Und sagt: ,Ich hätt gern drei Biersche, gell.’ Da sagt der Reiner: ,Hier, bittschön.’ Da trinkt er seine drei Biersche, zahlt und geht wieder. So geht’s die ganze Woche, und am Samstag frägt der Reiner, der Wirt vom Öfsche: ,Hör ma, mein Lieber, was soll denn das ewig mit deinen drei Bier?’ ,Ja’, hat er gesagt, ,weißt, ich hab noch zwei Brüder. Der eine wohnt so weit weg in Australien, und der andere in Amerika. Hach, und für die beiden trinkt ich immer eine, und eine für mich.’ Der Wirt hat’s kapiert, und es geht weiter, und er kommt am andern Mittwoch rein und sagt: ,Ich hätt gern zwei Bierchen!’ Sagt der: ,Um Gottes Willen! Ist ein Bruder krank geworden? Was’n los?’ Sagt er: ,Nein, nein, ich hab aufgehört mit’m Saufen.”

Bitte beruhige dich!
Dass du dich gerade ausgeschüttet hast vor Lachen, ist kein Wunder, denn es handelt sich hierbei um den besten der 100 besten Hessen-Witze. Gesendet zum wiederholten Male in der Nacht zum Freitag im hr-Fernsehen.
Unglaubliche 90 Minuten lang passiert nichts anderes, als dass 100 Leute 100 Witze erzählen. Weil niemand lacht, werden die Lacher vom Band eingespielt. Mit dieser unwitzigen Rankingshow hat der hr seinen Zuschauern schon das Silverfest 2012 versaut. Wer “Die 100 besten Hessenwitze” an dem Abend gesehen hat, glaubt vermutlich immer noch, dass wir uns im Jahr 2012 befinden – nach und nach sollen die Zuschauer wieder aus dem Koma erwachen…

Ach ja, einen hab ich noch: “Treffen sich zwei Jäger im Taunus. Beide tot.” Hat nur für Platz 93 gereicht. Da wäre doch mehr drin gewesen, oder?

Hits: 178

RTZapper

Brandenburg aktuell: Herrentag

Freitag, den 10. Mai 2013
Tags: ,

DO 09.05.2013 | 19.30 Uhr | rbb

Christi Himmelfahrt in Brandenburg. Was waren da die wichtigsten Themen im Land? Schaut man in den rbbtext, dann sind es der Naziaufmarsch in Kloster-Lehnin und die NPD, die die Gedenkfeier zum Tag der Befreiung störte. Außerdem der BER-Aufsichtsrat, der den Flughafen in Schönefeld anders als Hartmut Mehdorn nicht schrittweise eröffnen will.

Und was war das wichtigste Thema für die Redakteure des Nachrichtenmagazins “Brandenburg aktuell” an diesem Tag? Junge Männer in Ruhlsdorf, die sich am Herrentag besaufen.
Ganz toll, rbb.
In der Tat ging es im Eröffnungsbeitrag um eine Gruppe Männer, die sich mit ordentlich Bier eingedeckt haben, um zu feiern. Einer konnte leider nicht mehr feiern, er lag schon mit dem Kopf auf dem Tisch. Die rbb-Kamera ging einmal um die Schnapsleiche herum.

Geht’s noch, rbb? Ist das die Nachrichtenrelevanz im öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Der klamme Sender sollte sich lieber drum kümmern, an die Orte zu fahren, wo etwas Spannendes passiert. Säufer sind nicht spannend.

Hits: 140

RT im Kino

Scary Movie V

Freitag, den 10. Mai 2013

(4) -> 4.1.2009

2006 hat es die Horrorfilm-Verarsche das letzte Mal ins Kino gebracht. Nun könnte man sagen, dass die Reihe auch niemand vermisst hat, aber das wäre nicht richtig. Im Grunde ist es eine schöne Sache, dass es Komödien gibt, die andere bereits im Kino gezeigte Filme auf den Arm nimmt. Aber: Lustig muss es sein. Und das ist “Scary Movie V” nur bedingt.

Jody (Ashley Tisdale) und Dan (Simon Rex) nehmen die Kinder seines Bruders auf, die jahrelang in der Wildnis lebten. Doch irgendwas stimmt mit den Mädchen nicht. Sie behaupten, dass “Mama” auf sie aufgepasst hat. Und ist Mama eventuell sogar mit ins Haus gekommen? Jody hat aber nicht wirklich Zeit dafür, sie muss sich auf ihre Ballettkarriere konzentrieren, Dan muss ins Affenforschungszentrum, wo eines Tages die Affen ausbrechen.

Klar, kommt einem alles bekannt vor. “Mama”, “Planet der Affen: Prevolution” und “Black Swan” sind die hauptsächlich in “Scary Movie V” verarschten Filme.
Aber gerade im “Mama”-Fall erscheint die Parodie fast schon zu nah am Original. Es fehlen die einfach guten Gags.
David Zucker schrieb mit am Drehbuch, und vor vielen Jahren stand das für komödiantische, aber auch hintersinnige Qualität. Man denke nur an “Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff” oder “Die nackte Kanone”. Die meisten Witze in diesem Film sind leider nur billig.
Nun ja, immerhin ist er nicht langweilig, plätschert halt so dahin mit einigen Schmunzlern.
PS: Nein, Leonardo DiCaprio spielt in diesem Film nicht mit. Auch wenn’s fast so aussieht. Aber nur fast.

Scary Movie V
USA 2013, Regie: Malcolm D. Lee
Constantinfilm, 86 Minuten, ab 12
5/10

Hits: 146