Tagesarchiv für 1. April 2013

RTelenovela

Osternacht 2013: Stille – für manche Leute ein Fremdwort

Montag, den 1. April 2013
Tags: , ,

Dieses Jahr kam zu Ostern so einiges zusammen: die Zeitumstellung und der Winter.
Die Kremmener Nicolaikirche lag noch im Dunkeln, als gegen 5.15 Uhr am Ostersonntag die Leute nach und nach im Gebetshaus eintrafen. es waren weit weniger als sonst. Kein Wunder: Draußen war es noch stockduster, schließlich war es eigentlich erst 4.15 Uhr, da fiel das Aufstehen den Leuten wohl besonders schwer. Und: der Schnee. Es schneite mal wieder kurz vor dem Beginn des Gottesdienstes.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum einige Leute zu spät kamen. Das ist bei einem Osternacht-Gottesdienst allerdings besonders blöd. Denn zum Beginn heißt es: “Es ist dunkel, dunkel und still –
so still, wie es in einer großen Stadt jetzt werden kann.” Wenn da irgendwelche Leute quackelnd reinlatschen, dann ist das fast schon ärgerlich.

Ansonsten ist es aber wieder sehr besinnlich gewesen. Zu Beginn sang die Kremmener Kantorei geistliche Lieder. Das Kirchenschiff lag noch im Dunkeln, später wurden alle Kerzen angezündet, die jeder in der Hand hatte. Später ist noch ein kleiner Junge getauft worden.

2012 war es nach Osternacht schon hell, die Sonne schien. 2013 war es gerade mal schummrig, die Straßen weiß vom Schnee, es flockte vom Himmel. An Sonne oder gar Frühling war nicht zu denken.

Hits: 21