Tagesarchiv für 17. März 2013

RTZapper

Das!: Katja Riemann

Sonntag, den 17. März 2013
Tags:

FR 15.03.2013 | 5.15 Uhr | NDR fernsehen

Katja Riemann hat sich daneben benommen. Sie war nicht brav und hat in einer Talkshow nicht die Fragen des NDR-Moderators beantworten wollen. Große Aufregung!
Aber was genau ist eigentlich passiert?
Der von mir in der Regel sehr geschätzte Medienjournalist Stefan Niggemeier hat einen Zusammenschnitt des Interviews von Hinnerk Baumgarten mit der Schauspielerin Katja Riemann online gestellt. Die Ausschnitte lassen die Riemann nicht gerade im besten Licht dastehen. Da ist sie zickig, bockig und hat überhaupt keine Lust auf Baumgartens Fragen.
Das Echo für Riemann ist dementsprechend verheerend.

In der Tat war die Schauspielerin am Donnerstagabend in der NDR-Sendung “Das!” zu Gast, um einen neuen Kino- und einen neuen Fernsehfilm zu promoten. In der Mediathek des NDR ist das komplette Interview zu sehen (vermutlich nur sieben Tage). Wer sich dieses ganze Bild macht, wird ein ganz anderes Bild von diesem, hüstel, Skandal haben.

Katja Riemann schien ganz offen an die Sache ranzugehen, sie plauderte mit Hinnerk Baumgarten über ihren neuen Film, und alles war okay. Dann aber machte der NDR der Riemann eine Überraschung: einen Film über ihre Kindheit in ihrem niedersächsischen Dorf, in dem ihre Lehrerin und andere Leute über Riemanns Kindheit berichteten.
Fand die Schauspielerin doof. Und das ist ihr gutes Recht! Ich würde das auch nicht wollen – ungefragt! Es ist ein Unterschied, ob ich in eine Talkshow (wie “Zimmer frei!”) gehe, in der es auch um die Biografie geht oder ob ich einen Promotermin in einer NDR-Vorabendsendung wahrnehme.

Mit diesem doofen Filmchen war die Stimmung jedoch (kurzzeitig) hin. Auch weil Baumgarten mit dieser Situation dermaßen überfordert war, dass er eine gefühlte Ewigkeit darauf rumritt, dass das ja jetzt irgendwie schade sei. Und es ging peinlich weiter: Ob denn die Riemann mal aufs Land ziehen wolle. Pffff. Die Riemann mache ja auch Musik, Baumgarten wollte wissen, wie sie komponiere, dabei macht die Riemann das seit Ewigkeiten nicht mehr. Baumgarten hielt an seinem Ablauf fest und ritt sich in die tiefe Scheiße. Nach so einem Patzer weiter im Privatleben zu bohren und dann auch noch einen Recherchefehler zutageführen – ist doch klar, dass die Riemann sauer wird.

Aber sie beruhigte sich sogar: Was im Niggemeier-Zusammenschnitt wegfiel, war, dass sich Baumgarten und Riemann danach wieder ernsthaft unterhielten – über Riemanns Engagement für arme Kinder in armen Ländern. Auch über ihren Fernsehfilm, der schon auf arte lief und Mittwoch im Ersten wiederholt wird, gab sie Auskunft.
Als aber Baumgarten wissen wollte, ob sie sich – wie die Frau im Film – auch eine Abhängigkeit vorstellen könne, fragte Riemann ihn – und auch das zurecht – ob er das ernst meine.
Hinnerk Baumgarten kam null damit klar, dass Katja Riemann nicht die Antworten gab, die er in seiner Langweiligkeit erwartet hatte.
So laufen die Talkshows heute wohl ab: Stichwörter nennen, Reden lassen. Fragenkatalog abarbeiten. Aber da machte die Riemann offenbar nicht mit. Blöde Fragen konterte sie mit Ehrlichkeit. Das kann man ihr keineswegs vorwerfen.

Ein beeindruckendes Interview – aber wo ist da der Skandal? Eher wirft die Sache ein schlechtes Licht auf das Team der NDR-Sendung “Das!”. Ich habe wirklich keine Ahnung, wo Katja Riemann da einen Skandal verursacht haben könnte.

Hits: 1744