Tagesarchiv für 4. Februar 2013

RTZapper

Homeland / ran: Super Bowl XLVII

Montag, den 4. Februar 2013
Tags: ,

SO 03.02.2013 | 22.20 Uhr | Sat.1

Was ist denn mit dem Asisender Sat.1 los? Läuft da tatsächlich mal ein gutes Programm? Sehe ich gerade wirklich schon vier Stunden lang Sat.1, ohne einen Brechreiz zu spüren?

Der späte Sonntagabend begann mit der, so heißt es, besten Serie der Welt: “Homeland”. Ich bin bei solchen Jubelarien ja immer vorsichtig, aber: “Homeland” ist in der Tat unfassbar spannend. In der Serie geht es um die Frage, ob ein nach vielen Jahren Kriegsgefangenschaft aus dem Irak zurückgekehrter US-Soldat vielleicht die seiten gewechselt hat. Während sich der Mann zu Hause wieder einlebt, schnüffeln Fahnder in seinem Leben, um herauszufinden, auf wessen Seite er denn nun steht. Fesselnd!

Und Sat.1? War am Sonntag mal zuschauerfreundlich! Die erste Werbepause gab es erst nach mehr als 35 Minuten, insgesamt gab es während der 112 Minuten gerade mal zwei Unterbrechungen. Dass dazwischen für den TV-Müll “Patchwork Family” geworben wird, bringt einen dann doch zum Schmunzeln.

Weiter ging’s mit dem SuperBowl. Und – ich staune wirklich – Sat.1 macht in diesem Jahr einen sehr guten Job! Zumindest bis zur Halbzeitpause lief alles glatt, wir haben diesmal sogar alle Touchdowns sehen dürfen, Gewinnspiele gibt es diesmal gar nicht. Einfach der Sport, und auch hier sehr viel weniger Werbepausen als im vergangenen Jahr. Dazu kompetente Kommentatoren (u.a. Frank Buschmann) und ein fantastischer Slound bei der Halbzeitshow.

Neben den vielen, vielen Minuspunkten, gibt’s für Sat.1 heute nach langer zeit mal wieder ein Plus.

Update, 2.58 Uhr:
Und das gab es wohl auch noch nie: Stromausfall beim Super Bowl! Erst ging das Licht aus, die Vor-Ort-Kommentatoren waren auch außer Gefecht gesetzt. und das nur kurz nach der Halbzeitshow.
Aber gerade da zeigte sich, mit welchem Aufwand Sat.1 diesmal dabei war: Es gab sowohl in aller Schnelle einen Ersatzkommentar in München. Einen Feldreporter hatte Sat.1 diesmal ebenfalls, der auch während der Stromsperre vom Feldrand berichten konnte und schnell mal seine mexikanische Fernsehkollegin interviewte.
Das hat Sat.1 ausnahmsweise wirklich mal sehr gut gemacht.

Hits: 3447

RTelenovela

Im Kino: Kein Anspruch unter dieser Nummer

Montag, den 4. Februar 2013
Tags:

Es gibt eine Spezies im Kino, die unglaublich nervt: Leute, die zu spät kommen, und dann auf ihre reservierten Plätze bestehen.
Ich gebe es zu, auch wenn es mir schwerfällt: Ich setze mich im Kino nicht immer dort hin, wie es mir mein Ticket vorschreibt. Löst natürlich immer ein Kribbeln aus: Kommt doch noch jemand, dem der Platz gehört?
Während der Reklame kommt es dann schon mal zum Platztausch. Aber irgendwann muss mal Schluss sein, spätestens wenn der Film begonnen hat, sollten keine Platzkarten mehr verkauft werden.

Ich habe es erst neulich wieder im Cinestar in Berlin-Tegel erlebt. Der Film lief bereits fünf Minuten, da kam ein Pärchen anschawenzelt, und in der Reihe hinter mir blockierten andere Leute ihre Plätze. Und natürlich bestanden sie darauf. Das brachte Unruhe in den Saal.
Wenn ich zu spät komme und den Film störe, würde ich mich ganz schnell dort hinsetzen, wo noch Platz ist und nicht auch noch andere Leute nerven.
Ich finde: nach Filmstart sollte gelten “Kein Anspruch unter dieser Nummer”.

Hits: 52