Tagesarchiv für 25. Januar 2013

RTZapper

RTL-Nachtjournal: Heino

Freitag, den 25. Januar 2013
Tags: , ,

DO 24.01.2013 | 0.05 Uhr (Fr.) | RTL

Respekt, Heino! Die PR-Kampagne für das neue Album rollt, und der Volksmusikstar scheint medial überall vertreten zu sein.
Wie man das schafft?

1. Man nimmt sich Hits von deutschen Rock- und Popbands, spielt sie im Heino-Stil nach und packt sie auf ein Album.
2. Man sagt, dass sich ganz viele der Bands, dessen Hits da gecovert werden, sich ganz dolle aufgeregt und mit Klagen gedroht haben – auch wenn das wohl teilweise gar nicht stimmt. Klingt aber gut.
3. Das verklickert man den Medien – diesen schlimmen, schlimmen Streit.
4. Man wartet ab, was die Medien draus machen.

Es hat wunderbar funktioniert, die PR-Maschine läuft wie geschmiert. Heino schafft es am Donnerstag in die Boulevardmagazine und in die RTL-Nachrichtenjournale. Und alle erzählen sie, was auf dem neuen Heino-Album alles zu hören ist und wann es erscheint.
Na, wenn es das Ding nicht mal in die Charts schafft!

Hits: 4954

ORA aktuell

B-Plan für den stillgelegten Oranienburger Bahndamm

Freitag, den 25. Januar 2013

Die Stadt Oranienburg will einen Bebauungsplan für den stillgelegten Bahndamm aufstellen. Dabei handelt es sich um die Kremmener Bahn, der Damm führt vom Abzweig nahe der Lehnitzstraße, entlang der Grenze zum Stadtteil Süd, durch die Weiße Stadt und Eden nach Germendorf. Das Territorium ist 84.000 Quadratmeter groß, die bahn will es verkaufen.

Das Gelände zu kaufen, ist, wie die Märkische Allgemeine berichtet, seitens der Stadt Oranienburg gescheitert. Mit dem B-Plan soll erreicht werden, dass die Trasse nicht bebaut werden darf.

Hits: 75

RT im Kino

Django Unchained

Freitag, den 25. Januar 2013

Der beste Film seit langem! Wahnsinnig cool!
Die Kritiker überschlagen sich mit Lob für Quentin Tarantinos “Django Unchained”, und fast ist es einem ein bisschen peinlich, wenn man das einfach nicht so sehen will und eine etwas andere Meinung hat.

In den US-Südstaaten, 1858. Der Sklave Django (Jamie Foxx) begegnet dem deutschstämmigen Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Christoph Waltz). Der ist gerade auf der Spur von Mödern, die er zur Strecke bringen will, und Schultz meint, Django könne ihm dabei helfen. Zum Dank verspricht Schultz ihm, Broomhilda wiederzufinden, Djangos Frau. Die Spur führt sie zu Calvin Candie (Leonardo DiCaprio), dem Eigentümer vom “Candyland”. Bei ihm arbeitet Broomhilda, und sie wollen sie freikaufen. Das aber geht nur mit einem Trick.

Ganz klar: Was Christoph Waltz, Jamie Foxx und Leonardo diCaprio in “Django Unchained” abliefern, das ist ganz großes Kino. Die bloße Präsenz von Waltz strotzt geradezu von Bosheit, Humor und Satire. Schultz ist eigentlich eine eiskalte, geldgeile Bestie – und doch erscheint er irgendwie sympathisch.
Auch Django, der vom schüchternen Sklaven zum klugen, skrupellosen Killer wird, ist eine recht interessante Figur.
Die Musik passt in den allermeisten Fällen wie die Faust aufs Auge – und dennoch: Es fehlt der Kick, das gewisse Etwas, der Schauer, der einem über den Rücken läuft, weil einem an einer oder mehreren Stellen der Film mit einer Emotionen packt. Das fehlt. Der Film hat in einigen Phasen sogar deutliche Längen.
Jede Szene für sich hat ihren Thrill, ihren Charme, ihren Witz, ihre Tragik. Aber der große Bogen, die weite Handlung erscheint erstaunlich simpel, ja, irgendwie dünn.
“Django Unchained” ist sehenswert, aber dann leider doch nicht der Film des Jahres.

Django Unchained
USA 2012, Regie: Quentin Tarantino
Sony, 165 Minuten, ab 16
7/10

Hits: 136

RTelenovela

Sparen Sie 2 Euro, und Sie bekommen sogar mehr dafür!

Freitag, den 25. Januar 2013
Tags: ,

McDonald’s verfolgt eine echt seltsame Verkaufspolitik, und als Kunde sollte man wirklich aufpassen, nicht in einen teuren Fettnapf zu treten.
In der Oranienburger Filiale am Bahnhof kostet ein großes Menü mit zwei Cheeseburgern 4,39 Euro. Kauft man aber ein großes Menü mit einem Doppel-Cheeseburger bezahlt man 6,29 Euro. Und das, obwohl man beim Doppel-Cheeseburger weniger bekommt, wenn man zwei normale Cheeseburger bestellt.
Ganz klar: Der Doppel-Hamburger und der Doppel-Cheeseburger im Menü sind reine Abzocke.

Hits: 70