Tagesarchiv für 6. Januar 2013

RTZapper

n-tv live: Dreikönigstreffen der FDP

Sonntag, den 6. Januar 2013
Tags: , ,

SO 06.01.2013 | 13.20 Uhr | n-tv

Ach, das ist aber blöd. Da fällt doch der Dreikönigstag auf einen Sonntag! Und Sonntag befinden sich auch die Nachrichtensender im Tiefschlaf.
Hätte das Dreikönigstreffen der FDP unter der Woche stattgefunden, hätte phoenix sicherlich von Anfang bis Ende live übertragen. So aber – es ist schließlich Sonntag – musste dringend parallel mit dem Ersten der “Presseclub” ausgestrahlt werden.

Als FDP-Parteichef Philipp Rösler seine langerwartete Rede hielt, war immerhin n-tv live dabei. Fast hätte ich vergessen, dass ja auch n-tv ein Nachrichtensender ist, aber ausgerechnet am Sonntag schien sich in Köln auch jemand daran zu erinnern.
Gute 30 Minuten Sendezeit räumte man der FDP für die Live-Übertragung ein. Rösler sprach bereits einige Minuten, als n-tv die Übertragung seiner Rede abrupt unterbrach, um einen Experten sagen zu lassen, dass ja sooo viel nicht gesagt wurde. Ach was. Über die Kritik an seiner Person habe Rösler nichts gesagt, so der Analyst. Na so was.
Dann zeigte n-tv den Wetterbericht.

Der Rest der Rede lief nirgendwo live im deutschen Fernsehen. Immerhin hat in der Zwischenzeit auf phoenix eine einstündige Zusammenfassung aller FDP-Redebeiträge begonnen. Röslers Live-Rede konnten sich Interessierte u.a. nur in der ZDF-Mediathek ansehen, allerdings in mieser Qualität.
Bei aller Kritik an Rösler und der FDP: Nur einen Bruchteil der Rede live zu zeigen, um sich dann fürs Wetter und ein Lifestyle-Magazin auszublenden – also, ich erwarte von einem Nachrichtensender andere Prioritäten. Aber n-tv ist ja sowieso nur Teilzeit-Nachrichtensender.

Hits: 32

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar: Auftakt Staffel 10

Sonntag, den 6. Januar 2013
Tags: ,

SA 05.01.2013 | 20.15 Uhr | RTL

Der Dieter Bohlen ist ja wirklich ein netter. Er lässt die Leute nicht hängen. Bill und Tom Kaulitz zum Beispiel. Die spielten mal in einer Band, die hieß Tokio Hotel. Heißt sie immer noch, aber so richtig doll läuft’s nicht mehr. Und ehe sie auf der Straße sitzen, holte sie Papa Bohlen nun in die Jury von “Deutschland sucht den Superstar”. Am Sonnabend zeigte RTL den Auftakt zu Staffel 10.

Dass die deutschen Zuschauer ziemlich castingmüde sind, hindert RTL nicht daran, “DSDS” in die nächste Runde zu schicken. Bis auf Dieter Bohlen ist alles neu: die Moderatoren und dreiviertel der Jury. Neben den Kaulitz-Brüdern und Bohlen sitzt nun Mateo von der Band Culcha Candela vorn am Tisch. Und irgendwie muss er was missverstanden haben: DSDS sei die Mutter aller Unterhaltungsshows, verkündete er am Anfang der Sendung. Eine überraschende Feststellung, wäre das wirklich so, sähe es echt düster aus in Deutschland.

Und sonst? Echte Gesangstalente scheinen sich an einer Hand abzählen zu lassen. Es lebe das Mittelmaß! Bohlen verscheuchte die Nichtkönner wieder aus dem Castingraum, die Kaulitzens fanden alles toll oder nicht toll – wozu die da sind, weiß niemand so genau. Abgesehen vielleicht dafür, zu zeigen, wie potthässlich irgendwelcher Modescheiß und noch schlimmere Frisuren sein können. Wenigstens verzichtete RTL (bislang) auf die Ton- und Bildeffekte, die die Castingloser noch blöder aussehen lassen. Dafür müssen sich die jungen Leute nun heimlich (?) im Vorbereitungsraum filmen lassen, weil das ja so – hahaha! – lustig ist.

Wirklich spannend an der Jubiläumsstaffel des Stiefurenkels aller Unterhaltungsshows ist eigentlich nur, ob die Zuschauer noch mitziehen – oder ob für DSDS das letzte Stündlein schlägt.

Hits: 46