Tagesarchiv für 24. Dezember 2012

RTZapper

Schöne Bescherung / Kevin – Allein zu Haus

Montag, den 24. Dezember 2012
Tags: , , , , ,

MO 24.12.2012 | 20.15 Uhr | RTL / Sat.1

Na, habt ihr euch auch schon alle Weihnachtsklassiker reingezogen? Oder habt ihr mit diesen Filmen gewartet, bis nun wirklich das Fest der Feste begonnen hat?
In den vergangenen Jahren verteilten die Fernsehsender all die schönen Komödien oder Rührstücken in der Vorweihnachtszeit.
Diesmal ist das anders: 2012 laufen sie alle gleichzeitig.

Am zuschauerärmsten Tag des Jahres hauen die Sender alle schönen Höhepunkte raus. Bei RTL läuft heute um 20.15 Uhr die „Schöne Bescherung“, in der Familie Griswold ihr Haus dermaßen mit Lichtern zuknallt, dass das Atomkraftwerk seine Leistung hochfahren muss. Gleichzeitig zeigt Sat.1 „Kevin – Allein zu Haus“. Da versuchen zwei Gauner, ein Haus zu überfallen, das aber von einem Achtjährigen tapfer verteidigt wird.
Ebenfalls um 20.15 Uhr laufen am Heiligen Abend auf Einsfestival das Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, auf kabeleins „Der Name der Rose“ und bei VOX „E. T. – Der Außerirdische“. Alles Filme, die man immer wieder gern sieht. Aber doch bitte nicht Heiligabend und nicht alle gleichzeitig!

RTelenovela

Die aktuelle Christvesperkritik 2012

Montag, den 24. Dezember 2012
Tags: , ,

2011 -> 24.12.2011

Und wieder ein Jahr vorbei, schon wieder ist Weihnachten. Wie die Zeit doch vergeht.
Für einen war dieser Gottesdienst, die Christvesper Heiligabend 2012 in der Schmachtenhagener Kirche, etwas besonders. Vikar Matthäus Monz hielt seine allererste Weihnachtspredigt.

Er machte seine Sache ordentlich. Seine Stimme ist zwar nicht so durchdringend wie vom eigentlichen Pfarrer, aber er war auch so in den hinteren Kirchenbänken zu verstehen – wenn nicht gerade wieder mal die kleinen Kinderchen quengelten. Ich saß nämlich – wie immer – im Familienzentrum, um mich herum schien eine Großfamilie zu sitzen, mit einem kleinen Mädchen und einem Baby. Letzteres plärrte mit während der Weihnachtsgeschichte in die Ohren. Irgendwann hatte der Vater dann ein Einsehen und ging mit dem Baby raus.
Nein, ich bin kein Kinderhasser, aber manchmal ein Elternhasser.

In der Predigt ging es üblicherweise um die Geburt Jesu, heute aber auch darum, was denn Gott davon hält, dass Dinge wie der Amoklauf in Newtown möglich sei. Der junge Pfarrer sagte, dass er darauf auch keine Antwort geben könne. Es stimme aber zuversichtlich, dass das Mitgefühl danach groß gewesen sei.

Der Mann oder die Frau an der Orgel muss es bei “O du Fröhliche” sehr eilig gehabt haben, es war ein Tick zu schnell gespielt, und der Männerchor, der seit vielen Jahren in Schmachtenhagen zum Weihnachtsgottesdienst singt, sollte mal sein Repertoire überprüfen und Lieder, die wie Seemannslieder klingen, rausschmeißen.

RTelenovela

Im Winterwunderland (16): Eispanzer

Montag, den 24. Dezember 2012
Tags: , , ,

(15) -> 10.12.2012

Manchmal wird das Winterwunderland zum Winterhorrorland.
Wettermann Donald Bäcker kündigte vor ein paar Tagen vollmundig in der Märkischen Allgemeinen Weihnachtstemperaturen um die -10 Grad an. Das ist, nun ja, etwas anders gekommen. Nun sollen es 10 Grad werden. Plus 10 Grad.

Der Übergang vom Minus zum plus am Sonntag war jedoch überhaus kritisch.
Am Vormittag herrschten in und um Berlin noch Minustemperaturen, jedoch kam der Schnee schon als feuchter Schneeregen runter. Als ich in Berlin losfahren wollte, musste ich mein Auto erst mal vom Eispanzer befreien. Überall lag eine dicke Eisschicht auf den Scheiben und dem Lack. Die Scheiben freizubekommen ist da gar nicht so einfach.

Inzwischen fiel körniger Schneeregen vom Himmel, und das bei -3 Grad. Am Scheibenwischer bildeten sich Eisklumpen, ich sah immer weniger von der Straße. Zwischenstopp an der Tanke, Scheibenwischer enteisen.
Auf der Autobahn ging alles gemächlicher vonstatten als sonst, mit Tempo 60 bis 70 schlichen die Autos voran.

Die Oranienburger Schulstraße war unterdessen eine einzige Eisbahn. Die komplette Fahrbahn bestand aus Eis. Doch die Eisbahn wird bald wieder geschlossen, schon Heiligabend soll es sehr viel wärmer werden. Das wärmste Weihnachtsfest seit 30 Jahren. Kein schönes Superlativ.