RTZapper

Bundesvision Song Contest 2012

FR 28.09.2012 | 20.15 Uhr | ProSieben

Na, das ist ja mal eine Überraschung! Xavas hat den Bundesvision Song Contest 2012 gewonnen. Das hat ja wirklich niemand ahnen können…
Xavier Naidoo und Kool Savas hatten in diesem Jahr in Berlin ein mehr als leichtes Spiel: Sie waren die einzigen wirklichen Promis im ProSieben-Wettbewerb.

Seit es ihn gibt, steckt der von Stefan Raab ins Leben gerufene Bundesvision Song Contest in einem Dilemma: Soll die Show ohne Promis auskommen? Sollen ausschließlich Newcomer zum Zuge kommen? Oder soll eher auf eine Mischung aus Chartgrößen und Unbekannten gesetzt werden. Die Fans waren sich Jahr für Jahr uneins. Dabei ist jedoch eines Fakt: Ohne Stars bekommt der BSC weniger Zuschauer. Die Stars im Wettbewerb sind es, die viele zum Einschalten bringt. Einen Bandwettbewerb mit Newcomern kann man sich auch in jeder Kleinstadt im Jugendklub ansehen – auf ProSieben will ich so was nicht zwingend sehen.
In diesem jahr jedoch waren Xavier Naidoo und Kool Savas die einzigen wirklichen Stars in der Show. Somit war eigentlich schon vorher klar, wer gewinnt. Und das macht es dann leider auch ziemlich langweilig.

Hinzu kommt: Auch insgesamt war der 2012-Jahrgang eher schwach. Rock und Pop ohne echten Pepp. Nur wenige Bundesländer konnten wirklich überzeugen. Es vergingen sieben Lieder, bis endlich mal etwas Brauchbares am Start war. Bis dahin war es eigentlich völlig wurscht, welches Bundesland auf welchem Platz landen könnte.
Luxuslärm aus Nordrhein-Westfalen schickten ein lahmes Lied ins rennen, ebenso Thüringen mit “Maras April”. Selbst Brandenburg konnte mit einer öden Liebesnummer von Mellow Mark alles andere als überzeugen – Brandenburg ist Bummelletzter 2012.

Wirklich bemerkenswert ist, dass die besten beiden Songs des Abends dann auch tatsächlich – hinter Xavas – auf den Plätzen 2 und 3 gelandet sind. Aus Sachsen überzeugten Laing und aus Niedersachsen “Ich kann fliegen”. Zwei auf ihre Art unterschiedliche, tolle Songs.

Falls es 2013 auch wieder den Bundesvision Song Contest gibt, wird es dringend Zeit für eine Überarbeitung. Das Sounddesign langweilt inzwischen unfassbar, dazu die immer gleichen Einspielfilmchen, die inzwischen auch sehr uninspiriert sind. Die Moderationen waren wieder mal erschreckend lahm, die Show hatte sehr deutliche Längen. Da muss was geschehen!
Ein Gutes hatte die ewige Pause zwischen Wettbewerb und Punktevergabe aber doch: Wir konnten in der Zwischenzeit im ZDF die komplette “heute show” sehen. Und die war wirklich lustig!

Hits: 2338

2 Kommentare zu “Bundesvision Song Contest 2012”

  1. Wayko15

    Hey…

    das einzige was mich richtig daran stört ist:

    ProSieben hat massiv Verpfuscht. Man kann sogar fast, wnen man böse wäre, annehmen das Xavier einer der Spo nsoren der Sendung war und ist.

    Am Ende der Werbepause kam die Werbung für Xavias neues Album. Sekundenlang und mit Hörprobe. Ein absolutes NoGo, da, soweit ich es mitbekommen habe, in dieser Werbepause noch nicht alle Sänger durch waren. Eine solche Beeinflussung ist absolut unterste Schublade.

    Wenn man wirklich darauf Wert legen würde, das man alle Bands nun fördern möchte, und bekannter machen möchte, hätte man die Bundesvision Song Contest CD beworben. Man hat sich aber ganz klar für Xaviers CD entschieden. Und dass das ein Zufall war…

  2. RT

    Das ist mir auch aufgefallen und bitter aufgestoßen.

Einen Kommentar schreiben: