Tagesarchiv für 6. September 2012

aRTikel

Der Mann mit dem Schlauch im Mund

Donnerstag, den 6. September 2012
Tags: , ,

Dario Sonnenburg (20) aus Schildow macht Musik mit einer Talkbox

MAZ Oranienburg, 6.9.2012

Bei Youtube wurden seine Clips schon etwa 30 000-mal angeklickt. Durch das Effektgerät wird die Stimme elektronisch verfremdet.

SCHILDOW
Seine Clips bei Youtube im Internet haben schon fast 30 000 Klicks. Sein Kanal auf der Internetplattform heißt „MrDario0815“. Dabei ist es alles andere als „08/15“, was Dario Sonnenburg als Hobby betreibt. Der 20-Jährige aus Schildow singt – jedoch nicht auf herkömmliche Weise. Er benutzt dazu eine Talkbox, die seine Stimme elektronisch verfremdet. Die Stimmbänder werden durch das Synthesizer ersetzt.

Auf die Idee ist er durch einen Bekannten gekommen. Dario stieß daraufhin auf die Musik und entsprechende Videos von Roger Troutman, den „Godfather of Talkbox“, wie Dario sagt. „Ich finde das megacool.“ Lange musste er üben, bis er das auch einigermaßen perfekt hinbekam. „Dazu braucht man wirklich Übung.“
Sein Keyboard ist mit einer kleinen, schwarzen Box verbunden, der Talkbox. Dabei handelt es sich um ein Effektgerät. Dort wiederum ist über den Lautsprecher ein Schlauch aus weichem Kunststoff befestigt, den Dario am anderen Ende in den Mund nimmt. Wenn er singt, betont er nur die Konsonanten – also zum Beispiel das P oder das K. Die Vokale, wie das A oder E, betont er nicht. Er macht nur die Mundbewegungen. Dazu sitzt er am Keyboard und spielt, zu hören sind die phonetischen Klänge.

In den 80er-Jahren feierte die Talkbox und die Art, so zu singen, in der Funkmusikszene ihren Siegeszug. Auch Stefan Raab arbeitet in vielen seiner Songs („Hier kommt die Maus“ oder „Space Taxi“) mit diesem Effektgerät.
Bei Youtube ist Dario Sonnenburg mit vier Videos vertreten, das neueste ist ein mehr als sechs Minuten langes Zapp-and-Roger-Medley, das er mit der Kamera in seinem Zimmer aufgenommen hat. „Die Reaktionen sind fast durchweg positiv“, erzählt Dario. Im Internet gibt es hunderte solcher Videos, in denen sich Leute an dieser Musik versuchen. „Aber ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich den wirklich coolen Sound gefunden habe.“ Er sagt, man sehe den Qualitätsunterschied, ob jemand nur kurz geübt oder lange daraufhin gearbeitet habe.

Theoretisch könne jedes Lied mit einer Talkbox aufgepeppt werden. „Bei Balladen vielleicht nicht ganz so“, sagt Dario. Zu den bekanntesten Hits mit diesem Gerät gehört „California Love“ von 2Pac featuring Dr. Dre and Roger Troutman.
Mit der Talkbox ist Dario auch schon aufgetreten, zuletzt am Mittwoch vergangener Woche in Hohen Neuendorf in der Show „Schlag den Paul“ am Marie-Curie-Gymnasium. „Mittlerweile übe ich aber nicht mehr jeden Tag“, erzählt der Schildower. Dario studiert an der Freien Universität in Berlin Mathematik und Englisch auf Lehramt. Eines seiner weiteren Hobbys sind Beats, die er auf dem Computer entwickelt. „Damit fing auch meine Musikleidenschaft an“, erzählt er. Er sitzt an seinem Rechner und erstellt Beats, wie sie beispielsweise als Instrumentalversionen von Raps genutzt werden. Früher hat er auch mal Akkordeon gespielt.
Irgendwelche musikalische Ambitionen hat Dario erst mal nicht, sagt er. „Mir geht es darum, ein paar Leute zu begeistern.“

-> Das Video bei Youtube.

Hits: 88