Tagesarchiv für 1. September 2012

aRTikel

1992: Zühlsdorf gehört zum Kreis Bernau

Samstag, den 1. September 2012
Tags: , , , , , , , , ,

August 1992 I -> 15.8.2012

Vor 20 Jahren: Leute unzufrieden mit Reform

MAZ Oranienburg, 1.9.2012

Was passierte vor 20 Jahren in der Region, was stand in der MAZ? Diesmal: die zweite Hälfte im August 1992.

OBERHAVEL
In Lehnitz gibt es Neuwahlen. Am 19. August 1992 erklärte die Fraktion „Allianz für Deutschland“ im Gemeindeparlament geschlossen ihren Rücktritt. Ein Grund: „Es passiert nichts im Ort.“ Die Fördermittel fließen eher nur in die Planungen als in handfeste Ergebnisse. Einige Tage später wird Bürgermeister Richard Wienecke von Gerhard Baer abgelöst.

Zühlsdorf gehört nicht mehr zum Kreis Oranienburg, sondern zu Wandlitz und damit zum Kreis Bernau. Am 20. August 1992 kommt die Bestätigung vom Potsdamer Innenministerium. Dabei wollen die Zühlsdorfer das gar nicht. In einer Unterschriftenaktion sprach sich eine Mehrheit dafür aus, sich dem Amt Schildow anzuschließen.

Da hat sich eine große Boulevardzeitung wohl geirrt. In großen Lettern bringt sie am 21. August 1992 Hennigsdorf ins Spiel um den Standort für den neuen Großflughafen. Gemeint ist jedoch Hennickendorf in Südbrandenburg.

Im Asylbewerberheim in Bärenklau sind 30 Menschen in einen Hungerstreik getreten. Sie protestieren, weil sie bei den Mitteln, die sie bekommen, anstelle einer Barzahlung eine Vollverpflegung plus 100 Mark Taschengeld erhalten.
Am 25. August 1992 geht unterdessen bei der Polizei ein Drohanruf ein: In allen Asylbewerberheimen in der Region würden Brandsätze explodieren. 500 Menschen mussten evakuiert werden, die Suche blieb aber erfolglos.

Auf der Kirmes in Bötzow gibt es Zoff. Eine Gruppe von Jugendlichen versucht, die abendliche Schließung eines Schießstandes zu verhindern. Als die Polizei kommt, wird auch sie von den jungen Leute angegriffen. Am Ende sind es 40 Jugendliche, die Steine werfen.

Über Eichstädt geht ein gewaltiger Hagelschauer nieder. Dachrinnen sind zerbrochen, Fenster zersplittert, Enten erschlagen. Ganze Häuser stehen unter Wasser.

Hits: 49

RTZapper

Neue Klänge braucht das Land

Samstag, den 1. September 2012
Tags: , , ,

FR 31.08.2012 | 0.30 Uhr (Sa.) | rbb

Das waren noch Zeiten. Campino besang mit seinen toten Hosen die “Opel-Gang”. Während Campino, ähm, singt, schmeißt er sich in die Menge, plumpst auf die Erde, die Kameras suchen ihn. Er singt irgendwas weiter, aber er nuschelt. Securitymänner hieven ihn wieder auf die Bühne, woraufhin sich Campino ins Schlagzeug legt und beim Schlagzeuger aufm Schoß liegt und weiternuschelt. Dann lässt er sich wieder fallen und singt irgendwas weiter, während er auf dem Fußboden liegt und die Kameras ihn wieder suchen müssen und lieber erst mal den Gitarristen zeigen. Während der, ähm, Performance stürmen immer wieder Leute aus dem Publikum auf die Bühne, machen ein doofes Gesicht und werden von der Security wieder aus dem Bild gezerrt.

Lang’ ist’s her. Es muss irgendwann in den 80ern gewesen sein, als sich diese Szene zutrug. Keine Ahnung, ob sie zu der Zeit ein Skandal war.
Der rbb zeigte sie am späten Abend in der arte-Doku “Neue Klänge braucht das Land” über die Neue Deutsche Welle in den frühen 80ern. Es war die Zeit, als Nena in hässlichen, ärmellosen T-Shirts herumgiggelte und von 99 Luftballons sang. Oder als Stefan Remmler mit Trio die “ZDF-Hitparade” aufmischte und dort die eher individuelle Musik in die Fernsehmitte rückte.
Aus der Zeit des schlechten Geschmack ist erstaunloch viel übrig geblieben – Songs, die heute noch Hits, die zu Evergreens geworden sind.
Manchmal ist aber trotzdem Fremdschämen angesagt, wenn man diese inzwischen m die 30 Jahre alten Ausschnitte sieht.

Hits: 42