Tagesarchiv für 24. April 2012

ORA aktuell

Fußball: Hans Oertwig ist neuer OFC-Trainer – sofort

Dienstag, den 24. April 2012
Tags: ,

Beim Fußball-Landesligisten Oranienburger FC Eintracht (OFC) geht es nach dem überraschenden Trainer-Aus von Gerd Pröger drunter und drüber.
Wie am Montag in einer Pressekonferenz bekannt wurde, gab Gerd Pröger am Sonnabend bekannt, den OFC sofort zu verlassen. Urspünglich sollte sein Vertrag erst zum Saisonende auslaufen.
Als neuer Trainer ist nun Hans Oertwig benannt worden – er übernimmt das Amt sofort. Er hat lange die Fußballer vom SV Altlüdersdorf trainiert.

Spieler und Funktionäre sind erbost, wie die Märkische Allgemeine berichtet. Einige sollen offen mit dem Weggang gedroht haben. Es wird Allgemein von einer Zerreißprobe für den OFC gesprochen.
Die Männermannschaft steht auf Platz 3 der Tabelle in der Landesliga und kann noch in die Brandenburgliga aufsteigen.

Hits: 17

RTZapper

Hart aber fair: Wissen wo der Hammer hängt – Was treibt die Deutschen in den Baumarkt?

Dienstag, den 24. April 2012
Tags:

MO 23.04.2012 | 21.00 Uhr | Das Erste

Schade, diesen Montag ist “Hart aber fair” im Ersten ausgefallen. Wobei die Sendung, die ersatzweise um 21 Uhr lief, dem Plasberg-Talk zum Verwechseln ähnlich aussah.
Das packende Thema der Woche: “Wissen wo der Hammer hängt – Was treibt die Deutschen in den Baumarkt?”
Und das ist kein Scherz.
Uijuijui, ein Thema, das den Deutschen dermaßen auf den Nägeln brennt, dass man das zum Thema des Streittalks macht.

“Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft”, heißt es normalerweise im Untertitel von “Hart aber fair”. Den hat man am Montagabend lieber gleich mal weggelassen.
Zum Thema Baumarkt lässt es sich aber trotzdem vortrefflich streiten. Also… sagen wir mal: palavern. Autor Jan Weiler schmiss ein paar lustige Begriffe in den Raum, die nicht alle kannten. Witzig. ProSieben-Maus Sonya Kraus erzählte von ihren Handwerkerinnen-Fähigkeitinnen. Hat sie ja auch noch nie erzählt. Das Redaktionsteam enthüllte, wo es die billigsten Duschköpfe gibt. Ja, Wahnsinn!

Hart, aber fair ist das nicht. Das ist dummes Gelaber.
Es muss auch mal dummes Gelaber im Fernsehen geben, aber dass die ARD sich damit das Image einer ihrer besten Polittalkshows ruinieren will, das ist erstaunlich. Ein Thema, das nicht mal im Ansatz ein Streit wert ist, kann für dieses Format nur der Untergang sein.

Die Themen der nächsten Wochen: “Deutschlands Gefriertruhen – Warum ist es dort so kalt?” – “Brücken ohne Treppen – warum das so gemütlich ist” – “Auf Sonne folgt Regen – Warum das Wetter so ist wie es ist” – “Herrlich sauber – Warum die Terrasse schon wieder gefegt werden muss”.
Ich … ähm, schalte dann schon mal um.

Hits: 17

RTelenovela

Der Hohenbrucher Vermesserstreit in vorerst 3 Akten

Dienstag, den 24. April 2012
Tags: , ,

Eine gesperrte Straße, die dann irgendwie doch nicht gesperrt war, eine Umleitung, eine kaputte Brücke und zwei überforderte Vermesser. Das sind die Zutaten für ein heiteres Lustspiel, aufgeführt auf der Landesstraße in Hohenbruch.

Handlung:
In dem Kremmener Ortsteil soll die Brücke über dem Hauptgraben komplett erneuert werden. Dafür ist um den Graben herum eine provisorische Umfahrung gebaut worden.
Am Montagnachmittag versuchten zwei Mitarbeiter einer Zühlsdorfer Vermessungsfirma die Baustelle zu – was auch sonst: vermessen. Doch das stellte sich als große Herausforderung dar. Was ihnen nämlich fehlte: Verkehrsschilder, die den Autofahrern anzeigen sollen, wo sie denn nun langfahren sollen.
Aus dem Hohenbrucher Dorfkern kommend versperrte das Baufahrzeug die Strecke. Man hätte also meinen können, dass man die provisorische Strecke nehmen muss. Man hätte aber genauso gut meinen können, dass man das Fahrzeug einfach links überholen kann.
Aus Sommerfeld kommend war erst recht nicht ersichtlich, dass hier etwas gesperrt ist – und schon gar nicht, dass man nach links auf Provisorium abbiegen soll.
Was sich nun abspielte, glich einem Slapstick, wie ihn Dick und Doof vor 80 Jahren nicht besser hinbekommen hätten. Nur dass in diesem Fall ein älterer Mann und eine jüngere Frau in orangen Warnwesten die Hauptrolle spielen.

1. Akt.
Er und Sie postieren sich hinter ihrem Messgerät und beginnen, zu arbeiten. Plötzlich nähern sich von links (aus Hohenbrucher Seite) zwei Autos. Nein, sie biegen nicht rechts ab, sondern überholen das Baufahrzeug.
Blickkontakt: Autofahrer, Er und Sie.
Er: schreit. Öööööö! Ham se keene Oogen im Kopp?
Autofahrer: fährt langsam.
Er: lauter – öööööööö!
Sie: Nun lass sie doch mal!!
Autofahrer: fährt weiter.
Er: öööööööö! Blökt dem Fahrer und dem dahinter Folgenden hinterher.
Sie: rennt zum Baufahrzeug und versperrt nun auch die zweite Spur mit rot-weißen Kegeln. Die Straße ist nun dicht.

2. Akt.
Er: blickt kurz durchs Vermessungsgerät.
Sie: steht daneben.
Von rechts nähert sich ein Auto.
Er: erblickt das Auto.
Sie: auch.
Er: ööööööö!
(Pling-plang-Klaviermusik ertönt)
Sie: rennt zu den Kegeln neben dem Baufahrzeug und räumt sie weg.
Autofahrer: fährt langsam durch.
Sie: stellt die Kegel wieder hin.

3. Akt.
(immer noch Pling-plang-Klaviermusik)
Er: blickt durchs Vermessungsgerät
Sie: steht daneben, macht Notizen.
Von rechts nähert sich ein weiteres Auto.
Er: (laut und kehlig) öööööö!
Sie: greift sich ihr oranges Fähnchen und rennt ein Stück in Richtung Baustellenende.
Auto: nähert sich.
Sie: rennt wieder zurück zu den Kegeln, räumt sie wieder weg.
Autofahrer: fährt langsam durch die Baustelle.
Sie: stellt die Kegel wieder hin.
Er: öööööö

4. Akt.
(Klaviermusik wieder langsamer, leicht bedrohlich)
Er: (laut) ööööööö
Sie: (mit höherer Stimme) aaaaaahh
Er: ööööööö
Sie: na, dann mach du das doch!
Er: ööööööö
Rechts nähert sich das nächste Auto.
Sie: rennt in Richtung Kegel.
Er: ööööööö (gestikuliert)
Sie: stoppt, dreht sich um, rennt los, an ihm vorbei, zum Baustellenende.
Er: öööööööö
Sie: schwenkt ihr Fähnchen, schnappt nach Luft, zeigt in Richtung der provisorischen Straße.
Autofahrer: fährt langsam über die provisorische Straße.
Sie: läuft langsam zurück.

Vorhang.
Fortsetzung ist geplant.

Hits: 17