Tagesarchiv für 14. März 2012

RTZapper

WDR extra: Regierung in NRW gescheitert – Landtag aufgelöst

Mittwoch, den 14. März 2012
Tags: , ,

MI 14.03.2012 | 20.15 Uhr | WDR

Sondersendung zur Primetime im Ersten: In Nordrhein-Westfalen hat sich der Landtag aufgelöst.
Gleichzeitig im WDR: Sondersendung. In Nordrhein-Westfalen hat sich der Landtag aufgelöst.

Zwei Sender, zwei Sendungen, ein Thema. Während im Ersten um 20.15 Uhr der 15-minütige “Brennpunkt” über die NRW-Politik informierte, zeigte der WDR ein “WDR extra”.
Im Ersten stellte sich NRW-Ministerpräsidentin Kraft einem Interview, im WDR gab es andere Stimmen.

Aber warum mussten das Erste und das Dritte unbedingt zeitgleich Sondersendungen zum gleichen Thema bringen? Hätte der WDR nicht einfach den “Brennpunkt” übernehmen oder das “WDR extra” später bringen können? Das war jedenfalls sehr überflüssig und unsinnig.

Hits: 35

aRTikel

1992: Bagger wirbeln Staub auf

Mittwoch, den 14. März 2012
Tags: , , , , , , , , ,

Februar 1992 II -> 29.2.2012

Vor 20 Jahren: Bauarbeiten in Oranienburgs Zentrum / Schüsse auf Glienicker Haus / Bombe in Vehlefanz

MAZ Oranienburg, 14.3.2012

Was passierte vor 20 Jahren im Altkreis Oranienburg? Diesmal: die erste Hälfte im März 1992.

OBERHAVEL
Der Abriss der Häuser auf dem Grundstück des künftigen Atrium-Einkaufscenters geht voran. Zwischen Leninallee (Berliner Straße) und Breite Straße in Oranienburg wirbeln die Bagger viel Staub auf.

Der sogenannte Schuhkarton im Oranienburger Schlosspark soll zu einer Grundschule umgebaut werden. Kosten: 2,8 bis 3,2 Millionen Mark. Wie Bürgermeister Wolfgang Arps sagt, sei das die billigste Lösung – aber keine Dauerlösung: Im Jahr 2002 soll die Schule wieder raus aus dem Haus im Park.

Bärenklau wächst. In einer neuen Siedlung am Ortsrand entstehen 115 Häuser. Bürgermeister Helmut Jilg sagt, dass die meisten Zuzügler wohl aus dem Westen kommen: „Ossis sind Ausnahmen.“
Auch Germendorf erlebt einen großen Zuwachs. 130 neue Wohnungen sollen im Laufe des Jahres 1992 entstehen. Ein Haus kostet etwa 300 000 Mark. Nun fehlt nur noch eine Tankstelle im Ort.

Die Oranienburger Stadtverordneten beschließen am 5. März 1992 Parkplatzgebühren für die Innenstadt. In der City kostet das Parken nun 50 Pfennige für 30 Minuten. Selbst in einigen Neubaugebieten sollen die Autofahrer künftig zahlen.

Die Liebenwalder fordern ein Tempolimit auf der B 167 und der Landesstraße. Schon im November 1990 stellten sie einen Genehmigungsantrag in Potsdam. Doch fast anderthalb Jahre später ist immer noch nichts passiert.

Auf ein Haus in der Charlottenstraße in Glienicke fallen am 11. März 1992 aus größerer Entfernung Schüsse. Drei Geschosse durchschlagen den verglasten Balkon, ein Schuss geht in ein Fenster im Untergeschoss. Löcher sind auch im Putz zu sehen. Die Motive für die Tat sind zunächst vollkommen unklar.

Beim Bau der Grundschule in Vehlefanz kommt es am 12. März 1992 zu einem Zwischenfall. Bauarbeiter finden einen metallischen Gegenstand. Es handelt sich dabei um eine zwei Zentner schwere Bombe. Sie muss sofort entschärft werden, was einige Stunden dauert. Bürgermeister Hubert Gediga befürchtet durch die anschließende Bombensuche eine Verzögerung des Neubaus.

Das Landeskriminalamt ermittelt gegen die Bildungsgesellschaft im Schloss Sommerswalde. Das Bildungsministerium hat zuvor Strafanzeige erstattet. Der Vorwurf: Der Mietvertrag sei ungültig, das Ministerium will eine Million Mark zurückerstattet haben. Die Gesellschaft weist den Vorwurf zurück, der Vertrag sei mit der Ingenieurschule in Velten abgeschlossen worden.

Hits: 55

RTZapper

28 Minuten

Mittwoch, den 14. März 2012
Tags:

DI 13.03.2012 | 1.20 Uhr (Mi.) | arte

Beim Kulturkanal arte gibt es ein neues Kulturmagazin.
Ja, genau, Kultur auf dem Kultursender.
Und weil genau diese Kultursendung auf dem Kultursender einen hohen Stellenwert hat, läuft sie auch schon um 1.20 Uhr in der Nacht.

In “28 Minuten” es jede Woche um ein aktuelles Thema aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft. Am späten Dienstagabend erörterten die Gäste den drohenden Weltuntergang. Nicht uninteressant.
Okay, die Sendung kommt von arte France, für die deutschen Zuschauer ist sie nur untertitelt, also nur mit großer Konzentration zu verfolgen.

Bislang war arte der deutsch-französische Sender mit einem in beiden Ländern zeitgleichen Programm. Mal liefen Sendungen auf Deutsch, mal auf Französisch – für die jeweils anderen Länder untertitelt oder simultan übersetzt. Einige Sendungen wurden abwechselnd aus Deutschland und aus Frankreich verantwortet. Das scheint vorbei zu sein.
“28 Minuten” kommt ausschließlich aus Paris, und in Frankreich scheint arte auch mehr Wert auf das Magazin zu legen: “28 Minuten” läuft bei arte France um 20.05 Uhr. In Deutschland läuft auf dem Kultursender zu dieser Zeit eine Doku über den grünen Norden Portugals.

Hits: 27

RTelenovela

Vor 20 Jahren (81): Blub!

Mittwoch, den 14. März 2012
Tags: ,

(80) -> 5.3.2012

Sonnabend, 14. März 1992.
Ost-Berlin hatte das SEZ, das Sport- und Erholungszentrum mit dem damals sehr modernen Schwimmbad. West-Berlin hatte das “Blub”, und das “Blub” war immer irgendwie ein Mythos. Wir haben immer in der Fernsehwerbung gesehen, wie toll es da ist.
Mit 13 kommt man allerdings nicht so schnell von A nach B, da ist das alles immer ein bisschen aufwendiger. Im SEZ waren wir dennoch schon häufiger, im Blub noch nie.

Mit mehreren Freunden – ich glaube, er hat uns zum Geburtstag eingeladen – reisten wir also zum Blub nach Berlin-Neukölln.
Aber irgendwie war es lange nicht so cool wie im Ost-SEZ. Vielleicht war es aber auch nur ein Gewöhnungseffekt, denn an sich soll das Blub-Badeparadies moderner gewesen sein als das zu dem Zeitpunkt schon ältere SEZ in Friedrichshain.

Inzwischen gibt es weder das Schwimmbad im SEZ noch das im Blub. Letzteres sollte nach 2000 saniert werden, irgendwann war Schluss. Heute ist dort unter anderem Namen eine Saunawelt.
Wir haben das Blub jedenfalls nur ein einziges Mal besucht.

Hits: 34