RTZapper

ZAPPER VOR ORT: Pfoten hoch!

FR 03.02.2012 | Berlin, Tipi am Kanzleramt

Wer die Puppenshow von Martin Reinl und Carsten Haffke kennt, der wird sich kaum noch an einen gewissen René Marik erinnern.
Seit einigen Jahren treibt im WDR ein Hund namens Wiwaldi sein Unwesen. Das leicht schielende Wuscheltier ist Dauergast in “Zimmer frei!”. Sein Herrchen ist Martin Reinl. Und der ist ein echtes Talent. Seine Puppen, die er mit Carsten Haffke erfindet und baut, sind ein wahrer Quell an Witz und Humor. Sei es Horst Pferdinand, das alte Zirkuspferd oder der olle Jammerlappen – wenn sie zum Leben erweckt werden, dann ist das beste Comedy.

Im Tipi am Kanzleramt in Berlin präsentierten sie am Freitagabend ihre Puppen-Improshow “Pfoten hoch!”. Man könnte denken, der Titel bezieht sich auf Hund Wiwaldi, in Wirklichkeit bezieht er sich auf die ganze Show und die Macher. Denn Reinl und Haffke stehen die ganze Zeit offen auf der Bühne. Sie bieten ihren Zuschauern gleich zwei Shows. Auf den Monitoren kann man die Puppenshow erleben, wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Sieht man diekt auf die Bühne, kann man die Puppenspieler bei ihrem Treiben beobachten – und da haben sie immer die “Pfoten hoch”.

Eine herrliche Show! Das Publikum konnte Begriffe in Richtung Bühne rufen, dann wurde es in die kleinen Geschichten verwoben, die die Puppenspieler spontan improvisierten.
Dass Reinl, Haffke und ihre Puppen noch keinen Comedypreis bekommen haben, ist eine Schande. Sie sind sehr viel kreativer und witziger als beispielweise René Marik, der in seinen Shows dann am langweiligsten ist, wenn er meint, selbst auf der Bühne agieren zu müssen. Reinl und Haffke haben das nicht nötig, sie sind permanent da, aber ihre Puppen stehen trotzdem im Vordergrund.
Sie haben hoffentlich eine gute Zukunft vor sich.

Hits: 100

Einen Kommentar schreiben: