Tagesarchiv für 22. Januar 2012

RTZapper

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!: Pickup

Sonntag, den 22. Januar 2012
Tags: , ,

SA 21.01.2012 | 22.15 Uhr | RTL

Brigitte Nielsen jubelt: Sie hält eine Packung Pickup in die Hand. Endlich gibt es Kekse! Die Freude kennt gar keine Grenzen!

Eine perfektere Produktplatzierung hat es in der vergangenen Zeit wohl nicht gegeben. Ausgehungerte Menschen feiern ein Keksprodukt, als ob es direkt aus dem Paradies geschickt wurde.
Nach einer gelösten Aufgabe lag am Sonnabendabend in der Kiste im Dschungelcamp von RTL das besagte Kekszeug bereit. Da es anfangs den Hinweis gab, dass es Produktionshilfe gab, kann man davon ausgehen, dass die Firma Leibnitz dafür gezahlt hat. Und sie werden es nicht bereut haben.

RTZapper

ZAPPER VOR ORT: Ina Müller & Band

Sonntag, den 22. Januar 2012
Tags: , ,

SA 21.01.2012 | Berlin, O2-World

In den Hamburger Schellfischposten passen gerade mal 20 Leute, in die große Halle am Berliner Ostbahnhof ein paar mehr. Die große Arena war so gut wie ausverkauft, als Ina Müller und Band am Sonnabendabend dort auftraten.
Ina Müller kennt man aus Sendungen wie “Inas Nacht” oder ihrer Reportagereihe “Inas Norden”. Ihre Konzerte sind dementsprechend auch mehr als die bloße Abfolge von Liedern.

Ina erzählt über das Älterwerden bei Frauen und Männern und über ihre junge Liebe, der sie gern beim Duschen zusieht. Sie sinniert über Flugkapitäne die Nicole heißen und weshalb sie deshalb im Flugzeug nervös wird.
Dazwischen singt und tanzt sie, unterhält sich mit ihren Bühnenkollegen über ihre Liebschaften und ihren Hund. Sie rennt ins Publikum, klettert auf den Klavierflügel und verliert zwischendurch schon mal ihren Gürtel.

Die Energie, die diese Frau hat und verbreitet, ist der purte Wahnsinn. Mehr als zweieinhalb Stunden bietet Ina Müller perfekte Unterhaltung zum Mitsingen, Lachen und Nachdenken. Ein wunderbares Konzert!

RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (14): Der Bildschirm bleibt schwarz

Sonntag, den 22. Januar 2012
Tags:

(13) -> 5.7.2011

Plötzlich ging gar nichts mehr. Laptop aufgeklappt und… nichts. Normalerweise sieht man auf dem Bildschirm diverse Symbole, aber diesmal blieb alles schwarz. Obwohl das Ding nur auf Standby war, war tote Hose.
Ich schaltete das Ding aus. Und wieder an.
Nichts. Der Bildschirm bleib schwarz. Nur der Lüfter verrichtete seine Arbeit. Kurz klickte das CD-Laufwerk, und das war’s dann.
Noch mal runtergefahren, und wieder eingeschaltet. Wieder nichts. Nur der Lüfter.

Langsam dämmerte mir ein Gedanke: Der Laptop ist hin. Im Eimer. Hat sich verabschiedet. Nach nicht mal vier Jahren.
Und nun? Zur Reparatur bringen? Auf die erde schmeißen und drauftreten? Ich entschied mich, zunächst einen Freund anzurufen, einen Kenner.

Es war die richtige Entscheidung, denn er suchte im Internet nach Angaben für mein Laptopmodell – und fand, was uns helfen sollte.
Zunächst musste ich den Stromakku rausnehmen und den Stromstecker ziehen. Dann musste ich 30 Sekunden den Startknopf drücken, um irgendwelche Einstellungen zurückzusetzen (keine Ahnung, was genau).
Es hat geholfen. Der Laptop läuft wieder.