Tagesarchiv für 2. Januar 2012

RTZapper

Der Sonne entgegen – Das Duell

Montag, den 2. Januar 2012
Tags: , , ,

MO 02.01.2012 | 10.10 Uhr | rbb

Verreisen? Jetzt? Nee, keene Lust. Ach, lassnse mich doch in Ruhe! Och, nööö.
Die Brandenburger scheinen sich echt belästigt zu fühlen, wenn man ihnen was Gutes tun will.

Der rbb reist wieder “Der Sonne entgegen”. So hieß vor einigen Jahren eine kleine, aber feine Sendung, in der Andreas Hahn in Berlin oder Brandenburg Leute suchte, die spontan verreisen wollten.
Kurz vor Weihnachten belebte der rbb die Sendung wieder, am Montagvormittag lief die Wiederholung.

Andreas Hahn ist jedoch nicht mehr mit dabei, stattdessen duellieren sich nun Karsten Schwanke und Hadnet Tesfai. Leider ist dadurch ein bisschen der Charme verloren gegangen, mit dem Hahn durch die Sendung führte.
Schwanke reiste nach Altlandsberg, um jemanden zu finden, der sofort nach Fuerteventura liegen will. Es muss ernüchternd gewesen sein, denn schon als Zuschauer beschlich mich hin und wieder Frust. Die Altslandsberger schienen eher maulfaul zu sein, sie hatten “keene Lust” zu verreisen.
In einer Kneipe saßen ein paar Herren, die Schwanke gefragt hat (warum auch immer). Aber klar, dass die ihren Hintern nicht mehr hochheben wollen, auch wenn es kostenlos ist. Andere schienen genervt zu sein, dass die Schwanke mit seinem Gewinnangebot belästigte.

Letztlich fand Karsten Schwanke dann doch noch eine Frau. Eine, die es verdient hatte. Eine, die in einem Verein anderen, ärmeren Menschen hilft. Eine, die seit vier Jahren keinen richtigen Urlaub mehr hatte.
Das Ende versöhnte. Aber der Rest schockierte eher als dass er unterhielt. Ein interessantes Stück Zeitgeist vom rbb.

ORA aktuell

Neujahr: Brand in Oranienburger Gartenstraße

Montag, den 2. Januar 2012

In der Oranienburger Gartenstraße begann das Jahr 2012 mit einem Wohnungsbrand. Gegen 0.18 Uhr wurde an Neujahr die Feuerwehr alarmiert, wie die Märkische Allgemeine berichtet. In der vierten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße 4 war ein Feuer ausgebrochen.
45 Feuerwehrleute löschten den Brand. das Haus ist unbewohnbar, vier Mietparteien mussten in Ersatzwohnungen umziehen.

Auch auf einem Balkon in der Emil-Polesky-Straße brach nach Mitternacht ein Feuer aus. Ursache war eine Rakete. Die Feuerwehr konnte schnell löschen.

RTelenovela

Oranienburger Neujahrskater

Montag, den 2. Januar 2012
Tags: ,

Jahreswechsel in Wensickendorf. Wir haben den Wensickendorfer Neujahrskrieg 2012 nur aus der Ferne beobachtet, denn unsere diesjährige Partyzentrale lag außerhalb des Dorfes. Ein bisschen geböllert haben wir auch, aber in der Ferne, um uns herum, knallte und krachte es.
Und kann es sein, dass es immer heftiger kracht, dass die Böller immer mehr Schwarzpulver in die Luft jagen? Manche haben eine so große Wucht, dass es bebt und donnert.

Auch in Oranienburg muss einiges losgewesen sein. Neujahrsspaziergang um 4.20 Uhr. In der Mittelstraße liegen an mehreren Stellen Müllhaufen. Dazu gehören Flaschen, Batterien, Verpackungen, Konfetti, Kleinmüll. Die Parktasche vor der Tourismusinfo ist nicht zu befahren, es liegen Glasscherben rum. Auf der Sitzbank am Fußweg stapelt sich der Müll. Auf der Straße stehen Flaschen und noch mehr Feuerwerksbatterien. Stellenweise gleicht die Straße, gleichen die Wege einem Schlachtfeld. Der reinste Neujahrskater.
Sagt mal, bei euch hackt’s wohl? Kann man seinen Dreck nicht mehr einsammeln? Muss man seinen Scheiß da liegen lassen, wo er zufällig rumstand? Ist es so schwierig, seinen Müll wieder wegzuräumen? Was ist das für eine Scheiß-Mentalität?
Ich hoffe, dass der Stadthof den Mist noch ein paar Tage liegen lässt. Damit auch wirklich alle noch ein bisschen Spaß dran haben.

RTZapper

Mit dem rbb live ins neue Jahr

Montag, den 2. Januar 2012
Tags: , ,

SA 31.12.2011 | 23.30 Uhr | rbb

Dumm gelaufen! Da übertrug der rbb die Silvesterparty vom Brandenburger Tor, auf der Bühne schmetterte Udo Jürgens ein Medley, und beim rbb fällt der Ton aus.
Das heißt: nicht ganz. Udo war zu hören, nur leider sehr hallig und weit weg. Irgendeine Stimme sagte: “Funktioniert nicht.” und “Nicht zu hören.”
Wer das Spektakel auch tontechnisch genießen wollte, musste zum ZDF schalten.

Der rbb-Chefreporter Ulli Zelle musste zum Mikro greifen und das Geschehen auf der Straße des 17. Juni kommentieren. Dass es ja gleich Mitternacht ist. Und dass ja total viel los ist. Und dass man ja jetzt, um kurz vor zwölf noch mal zurückblickt.
In Berlin war die große Party, und beim rbb wird kurz vor 2012 öde herumgesäuselt. Na dann frohes Neues!