RTelenovela

Meine Spende an die Stadt Oranienburg

Ich habe soeben der Stadt Oranienburg 5 Euro gespendet.
Die Stadt Oranienburg, insbesondere die zentrale Bußgeldstelle, nennt es ein Verwarngeld.

Angeblich habe ich am 2. November um 16.56 bis 17.02 Uhr in Oranienburg, Schulstraße 3 Parkplatz, dies begangen haben: “Sie parkten (…) ohne die (…) vorgeschriebene Parkscheibe von außen gut lesbar im oder am Fahrzeug angebracht zu haben.” Zeuge ist ein Außendienstmitarbeiter.

Der arme Mann. Er braucht eine Brille.
Meine 5-Euro-Spende ist an eine Bedingung gekoppelt: Der Außendienstmitarbeiter muss sich entweder eine neue Brille oder eine Taschenlampe kaufen.
Zufällig weiß ich nämlich ganz genau, dass ich am 2. November eine Parkscheibe im Auto zu liegen hatte. Sie stand auf halb 5. Ich weiß das deshalb, weil ich an einer Stelle der Schulstraße parkte, an der ich noch nie parkte. Da merkt man sich ja solche Sachen.
Ich parkte auch nicht von 16.56 bis 17.02 Uhr (was bedeutet diese unsinnige Zeitangabe?), sondern von 16.15 bis 19 Uhr. Als ich losfuhr, legte ich die Parkscheibe, die auf dem Armaturenbrett links zwischen Lenkrad und Seitenscheibe lag, weg. Erst als ich am Abend in Berlin wieder losfuhr, zeigte mir ein Freund, dass da ein Knöllchen am Scheibenwischer klemmte. Ich wunderte mich schon, wieso ich eins bekommen habe.

Ich habe gezahlt. Denn: Ich kann es nicht beweisen, dass sich der Außendienstmitarbeiter geirrt hat, dass er sich verguckt hat. Dass der Vorwurf falsch ist. Andererseits muss man schon mal fragen: Wieso können Außendienstmitarbeiter irgendwas behaupten? Haben sie Fotos?

Eigentlich müsste ich bei der Stadt jetzt einen gut haben. Eigentlich.

Hits: 40

19 Kommentare zu “Meine Spende an die Stadt Oranienburg”

  1. Jutta

    Nun hab ich auch noch mal geschaut, 6 Minuten gehen die Uhren nach !

  2. RT

    Wenn ich dazu komme, werde ich nächste Woche mal im Ordnungsamt nachfragen.

  3. Jutta

    Falls man sagt, vielleicht erst seit ein paar Tagen, stimmt nicht !
    Ich verfolge es schon mindestens seit einem halben Jahr !

  4. RT

    Ich werde das so weitergeben.

Einen Kommentar schreiben: