RTelenovela

Am 11.11.11 um 11.11.11

Am 11.11.11 um 11.11.11 saß ich gerade im Auto und wartete an der Ampel in der Stralsunder Straße in Oranienburg.
Aber das nur am Rande.

Viel spannender war, was ich gegen 14 Uhr gemacht habe. Ich bin endlich mal dazu gekommen, durch den Tierpark in Germendorf zu schlendern. Natürlich nicht rein privat.
Ich war das letzte Mal vor 14 Jahren auf dem Gelände. Damals gab es den Kiessee, einen Strand, eine Hängebrücke, und das war’s dann auch schon.
Heute gibt es auf dem Areal der Kiesgrube und vieler wahrscheinlich nicht mehr existenter Bäume einen großen Freizeitpark. Der hat sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr vergrößert und ist inzwischen in der Region eine der größten Attraktionen. Zu recht.

Rehe rennen über die Wege, weil sie Futter entdecken. Eine Katze sitzt auf einem Geländer und lässt sich streichen. Straußenvögel, diverse Nager, Kaninchen, Wildtiere mit gewaltigen Geweihen, Vögel aller Art – und noch viel mehr. Ich hatte gar nicht so viel Zeit, das alles zu erfassen.

Hochspannend ist auch der Saurierpark. Auf einer abgegrenzten Fläche ist ein Park, in dem lauter Urviecher zu sehen sind. Natürlich in diesem Fall nicht echt. Aber offenbar in der Originalgröße. Saurier, Echsen, Urvögel, Wassertiere. Obwohl ich mich an sich für so etwas gar nicht wirklich interessiere – das fand ich dann doch sehr beeindruckend.
Nur der künstliche Vulkan, auf den ich extra raufgekraxelt war und wo ich einen Euro in Box gesteckt habe, um den Vulkan zu aktivieren. Mehr als weißer rauch kam da nicht. Enttäuschend! Da habe ich schon mehr erwartet: ein kleines Beben und vielleicht und auf jeden Fall Lava!

Hits: 39

Einen Kommentar schreiben: