Tagesarchiv für 5. Oktober 2011

ORA aktuell

Verkehr: Baustelle auf dem Bahnhofsplatz

Mittwoch, den 5. Oktober 2011
Tags:

Der Bahnhofsplatz ist bis Sonnabend gesperrt. Grund ist die verlängerte Baustelle in der Willy-Brandt-Straße.
Der Verkehr in der Stralsunder Straße wird in Richtung Norden über die Busschleife umgeleitet. Von der Bernauer Straße aus ist die Einfahrt nicht erlaubt. Nur die Busse der OVG fahren durch, obwohl ihnen das keine Schilder erlauben. Die Umleitung führt über die Lehnitzstraße.

Hits: 76

RTZapper

Das weiße Band

Mittwoch, den 5. Oktober 2011
Tags: ,

MO 03.10.2011 | 20.15 Uhr | Das Erste

Lange, ewig lange, quälende Kameraeinstellungen.
Ein Flur. Ein Junge kommt zur Tür heraus, läuft über den Flur ins andere Zimmer. Er kommt wieder raus, hält einen Knüppel in der Hand. Er verschwindet wieder aus Tür, auis der er kam. Dann: Stille. Und dann: Schreie. Der Junge wird von seinem Herrn Vater mit eben diesem Knüppel verprügelt.

“Das weiße Band” ist wahrlich kein leichtes Fernsehvergnügen. Eines, das zwar zu ertragen ist. Für das man sich ziemlich konzentrieren muss. Und, ach ja: Es ist in Schwarzweiß.
Die ARD hat Michael Hanekes Film am Feiertag zur besten Sendezeit ausgestrahlt – nicht bei arte, nicht versteckt im Nachtprogramm, wie es die ARD sonst immer mit solchen Filmen praktiziert.

Der Film handelt von Schuld und Strafe, von Gefühlskälte und Heuchelei. Er spielt in einem kleinen Dorf. Er zeigt die schwierige Beziehung der Menschen untereinander.
Es ist nichts, was man mal so nebenbei schauen kann.

Weit mehr als vier Millionen Menschen haben sich “Das weiße Band” dennoch angesehen. Das ist für einen solchen Film ein hervorragender Wert. Das sind viel mehr als sich die seichte Fernsehpreis-Show bei RTL angesehen haben. Das ist mehr als die ARD-Politmagazine erreichen.
4,25 Millionen Zuschauer. Der Mut der ARD hat sich ausgezahlt. Und die deutschen Zuschauer sind doch noch nicht so verblödet, wie man denkt.

Hits: 90

RTelenovela

Dorfklatsch

Mittwoch, den 5. Oktober 2011
Tags: ,

Etwas Ungeheuerliches spielt sich in Beetz ab. Sagen die Leute in Beetz. Der Wasserpegel des Sees wird abgesenkt. Sagen die Leute. Das passiert, weil der Keller des Hauses vom Bürgermeister feucht ist. Sagen die Leute. Und das kann ja alles nicht sein. Sagen die Leute.

Was die Leute nicht alles sagen. In den vergangenen Wochen schlug der Dorfklatsch in Beetz offensichtlich große Wellen. Der Ortsvorsteher musste sich einiges anhören. Dabei ist es nichts Neues, dass der Wasserpegel des Sees mittels eines Abflussrohres geregelt wird. Neu wäre nur der feuchte Bürgermeister-Keller. Der gar nicht feucht ist.

Egal, die Beetzer sind sauer. Dabei ist der Dorfklatsch eine Ansammlung von Falschinformationen.
Der Ortsvorsteher wollte zu diesem Thema einiges klarstellen, und viele Leute haben wohl gesagt, sie wollen sich das in der Ortsbeiratssitzung anhören.
Haben sie aber nicht. Es kamen vier Leute.
Hat sie dann wohl doch nicht interessiert, die Leute. Die Wahrheit ist wohl zu langweilig, finden vielleicht die Leute. Hauptsache Dorfklatsch.
Manchmal sind sie echt komisch, die Leute auf dem Dorf.

Hits: 93