Tagesarchiv für 23. August 2011

RTZapper

Loriot ist tot

Dienstag, den 23. August 2011
Tags:

Krawehl, krawehl! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Krawehl, krawehl!”

Ein schwarzer Tag für deutschen Humor: Loriot ist tot. Der wohl größte deutsche Humorist ist am Montag im Alter von 87 Jahren gestorben.
Vicco von Bülow und seine Sketche bleiben unvergessen. Sein Film “Ödipussi”, der in beiden Teilen Deutschland Premiere hatte. “Pappa ante Portas”, der wohl erste westdeutsche Film, der nach der Wende in Potsdam-Babelsberg gedreht wurde.

So ziemlich jeder kann wohl einen Spruch aufsagen, den sich Loriot irgendwann mal ausgedacht hat. Ich erinnere mich an eine Schulstunde in Darstellendem Spiel. Wir saßen in einer großen Runde, und irgendjemand fing an, Loriot-Sprüche zu erzählen. Die komplette DS-Stunde verging, in dem ein Spruch nach dem anderen durch den Raum hallte. Und Gelächter.

Loriot, du hast uns den Spiegel vorgehalten. Hast uns den Alltag humoristisch gezeigt, unsere Spießigkeit, unsere Blödheit, unsere Engstirnigkeit. Du hast uns Figuren wie Opa Hoppenstedt, Dr. Klöbner und Herrn Müller-Lüdenscheid.
Dein Humor, dein Witz – er bleibt.
Danke, Loriot.

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann!”

Hits: 180

RTZapper

Die Alm – Promischweiß und Edelweiß

Dienstag, den 23. August 2011
Tags:

MO 22.08.2011 | 22.15 Uhr | ProSieben

Manni Ludolf geht duschen. Mensch, das ist ja wirklich spannend. Gina-Lisa hat Angst, dass man über ihre Falten spricht. Hui, wie packend. Werner Lorant zieht sich hinter der Tür um. Wahnsinn. Und der Checker, der Typ von “DSDS”, schläft gern lang, darf aber nicht. Sehr, ähm, interessant. Und ein Topmodel, dessen Namen mir grad nicht einfällt, will in den Hungerstreik treten, futtert aber ständig irgendwas. Hammer.

Das ist “Die Alm”, der kleine picklige Bruder des RTL-Dschungelcamps. Nur mit langweiligeren Prominenten, öden und oftmals gestellt wirkenden Geschichten, einschläfernden Off-Kommentaren und grottigen Moderatoren.
Sieben Jahre ließ uns ProSieben mit dem billigen Müll in Ruhe, nachdem “Die Burg” für den Sender zur peinlichen Katastrophe wurde. Was die Verantwortlichen dazu geritten hat, “Die Alm” wieder zu reaktivieren, wissen wohl nur die bösen Fernsehgötter.

ProSieben versucht alles, um mit seiner Promi-Resterampe eine Kopie des RTL-Dschungels abzuliefern. Prüfungen, Gags auf Kosten der, nun ja, Stars und Moderatoren, die von außen alles kommentieren. Dass das alles wie gewollt und bei weitem nicht gekonnt wirkt, wird ihnen zwar sicher gesagt, wird ihnen aber auch egal sein.
“Die Alm” ist jedenfalls alles das nicht, was das Dschungelcamp ausmacht: unterhaltsam, spannend und witzig. “Die Alm” ist nur eins: einschläfernd.

Hits: 6706