Tagesarchiv für 11. August 2011

RT im Kino

Planet der Affen: Prevolution

Donnerstag, den 11. August 2011

Ganz süß, dieser kleine Schimpanse. Will (James Franco) nimmt das Affenbaby mit nach Hause. Die Mutter des Tieres ist gestorben. Oder besser: Sie wurde getötet, nachdem sie aus dem Zwinger des Versuchslabors ausgebrochen ist.
Will und seine Kollegen forschen. Sie wollen ein Medikament gegen Demenz erschaffen. Will kann das besonders gebrauchen – für seinen Vater Charles (John Lithgow). Der ist mehr und mehr von seiner Krankheit gezeichnet.
Die Jahre vergehen, das Affenbaby wird groß. Caesar entwickelt sich zu einem hochintelligenten Wesen – offenbar vererbt durch die Medikamente, die seine Mutter einst bekommen hat.
Nachdem Caesar einen Mann verprügelt, muss er in ein Heim. Doch das entpuppt sich als Schimpansenknast. Bald rebellieren die Tiere – mit Caesar als Leittier.

In “Planet der Affen: Prevolution” wird die Geschichte von Caesars Geburt bis zu dem Zeitpunkt erzählt, zu dem sich das Tier zum Herdenführer wandelt. Und diese Story ist extrem spannend und faszinierend.
Fast möchte man sagen, dass der Titel “Planet der Affen” irreführend ist, denn der Film erzählt zunächst eine relativ normale Geschichte von Tierexperimenten in San Francisco. Besonders rührend sind die Szenen, in den sich Will um seinen kranken Vater kümmern muss.
Mehr und mehr gerät das Forschungsprojekt jedoch aus den geregelten Bahnen, und es entspinnt sich eine regelrecht bedrohliche Story. Da sind die Momente, in den man Caesar in die Augen sieht und weiß: Da passiert was. Oder wenn die Tiere in die Welt der Menschen einbrechen.
Interessanterweise geht es in diesem Film aber nicht wirklich um die Menschen. Wer die Affen nicht direkt bedroht, kommt ungeschoren davon.
Zwei echte Minuspunkt gibt es jedoch erstens für die nicht allzu gelungene Animation des jungen Schimpansen und zweitens dafür, dass die Intelligenz von Caesar dazu führt, dass er spricht. Und das ist… nun ja, das hätten sich die Drehbuchautoren wirklich verkneifen können.

8/10

Hits: 214

RTelenovela

Cool! Party for you!

Donnerstag, den 11. August 2011
Tags: , ,

Hey, Kids! Seid ihr Erstwähler? Seid ihr schon total scharf auf die Bürgermeisterwahl im Mühlenbecker Land? Und wollt ihr krasse Sounds für umsonst?
Der Wahlkampf tobt. Nicht nur in Berlin. Im Mühlenbecker Land tritt für die SPD Filippo Smaldino-Stattaus an. Und weil sich das wohl selbst die SPD-Leute nicht merken können, belassen sie es bei Filippo.

Filippo will aber auch die Jugendlichen ansprechen. Deshalb gibt es am Freitag ein Konzert in Mühlenbeck. Motto: “Party for you!” Motto 2: “Concert for Filippo”. Und man fragt sich: Für wen denn nun? So oder so eine Mischung aus peinlicher Ranschmeiße und Überhöhung.
Zu Gast ist eine Band namens Gossenklang. Für eine Wahlkampfparty eine, sagen wir mal, interessante Auswahl. Kommen die Musiker aus der Gosse. Kommen sie in die Gosse? Ist Mühlenbeck die Gosse? Und was will uns der Herr Filippo damit sagen?
Damit die Jugend in Scharen kommt – denn Filippo will mit den Kids ins Gespräch kommen – gibt’s das Gossenkonzert kostenlos und dazu Paella (ja, Wahnsinn! Paella!!) aus dem Monsterwok.

Dieses politische Gossenspektakel muss einfach von der Mühlenbecker Jugend überrannt werden. Ist ja schließlich eine Party for you. Oder für Filippo. Na ja, Hauptsache Filippo ist da. Ist ja schließlich sein Konzert.

Hits: 187