Tagesarchiv für 9. Mai 2011

RTZapper

Poetry Slam – zdf.kultur

Montag, den 9. Mai 2011
Tags: ,

SO 08.05.2011 | 21.40 Uhr | zdf.kultur

Junge Leute tragen selbstgeschreibene Texte vor. Über Politik, über das Leben, über Blogs. Sie machen das (fast) zur Primetime. Und sie machen das in einer Live-Sendung. Der neue ZDF-Spartensender zdf.kultur zeigte am Sonntagabend “Poetry Slam”.

zdf.kultur löste am Sonnabendmorgen den verstaubten ZDFtheaterkanal ab. Ab sofort soll sich der Sender der Kultur auf andere Weise, auf jüngere, modernere Weise nähern.
An diesem Wochenende schon ist das sehr gut gelungen. Viele Konzertmitschnitte, junge Dokus und Filme, aber auch klassische Dokus. Hinzu kommen Wiederholungen der “heute-show”, der ZDF-Kultursendungen und “Das kleine Fernsehspiel”. Außerdem außergewöhnliche Musikformate, Themenabende, ein junges, tägliches Kulturmagazin.
Das ZDF macht es richtig: Wenn schon im Hauptprogramm die jungen Zuschauer kaum noch zu erreichen sind, können sie wenigstens auf den Spartenkanälen abgeholt werden – immer verknüpft mit dem Internet.
zdf.kultur, zdf_neo und der ZDFinfokanal (der auch bald reformiert wird) heben sich vom ZDF-Hauptprogramm ab, dort werden andere, neue Formate ausprobiert, junge Moderatoren bekommen eine Chance, sich zu probieren.

Schade nur, dass dem ZDF kein spannenderer Name für zdf.kultur eingefallen ist. Dennoch: Alles Gute! Ich werde öfter mal vorbeischauen!

Hits: 22

RTelenovela

Schönefelder Ringtour

Montag, den 9. Mai 2011
Tags: ,

Der Flughafen in Schönefeld hat einen Vorteil gegenüber dem in Berlin-Tegel. Man kann dort frei parken – allerdings nur für 15 Minuten.
Blöd ist das nur, wenn man jemanden abholt, und der Flug sich verspätet. Dann kann das ganz schön aufwändig werden.

Im Idealfall fährt man zu zweit zum Flughafen. Dann kann nämlich der eine in der Wartehalle bleiben. Und ich – stehe daneben und sehe ständig auf die Uhr. Wenn nämlich diese 15 Minuten drohen, zu Ende zu gehen, muss ich wieder raus zum Parkplatz und mit dem Auto runterfahren. Einmal durch die Schränke, die Ausfahrt und zurück zur Einfahrt. Dann wieder auf den Parkplatz.
Direkt vor dem Flughafengebäude kann man nicht fahren, da herrscht Halteverbot, und die netten Damen und Herren vom Ordnungsamt kontrollieren das sehr genau.

Nach weiteren 15 Minuten das gleiche Spiel. Einmal rund um den Platz. Das mag zwar ein paar Cent Benzin kosten, aber immer noch weniger als die Parkgebühren. Und es wird wenigstens icht langweilig, bis endlich in der Halle die Person auf uns zukommt, auf die wir gewartet haben.

Hits: 22