RTelenovela

Royale Mittagspause mit Pippas Knackarsch

Freitagvormittag. Bürozeit. Eigentlich. Aber heute heiratet Prinz William seine Kate. Da ist eben mal alles ein bisschen anders. Die Kolleginnen haben schon die Fernsehsession im Sportbüro angekündigt. Nur dort gibt’s einen Fernseher.
Wann steigt kate noch mal ins Auto? 11.51 Uhr? Na, dann ist ja noch Zeit.

Dann also mal ran an die Arbeit. Die Fallschirmspringer in Fehrbellin bekommen einen großen Platz. Großes Foto. Sieht gut aus. Und die Biker? Passen die da noch drunter?
Bitte? Prinz William ist schon in der Kirche angekommen?
Im Büro setzt Gerenne ein. Kuchen steht bereits auf dem Tisch, Teller auch. Auf dem Flur kommt es zum Bürostuhlstau.
Die beiden Sportkollegen sind begeistert, dass sie heute mit uns die Prinzenhochzeit sehen dürfen. Natürlich im Ersten. Wir sehen so was nur im Ersten. Auch wegen Rolf Seelmann-Eggebert.

Ich sehe auf die Uhr. Noch 20 Minuten. In der Kirche passiert sowieso gerade nichts. Na ja, fast.
Sitzt da wirklich der Ian Thorpe? Der Schwimmer? Was macht der denn da?
Und was hat Frau Beckham da für einen bescheuerten Gut auf?

Egal, zurück an meinen Platz. Die Biker. Hm, ja, die passen doch drunter. Das sieht gut aus. Und mit dem Friedhof in Walsleben muss ich mich auch noch beschäftigen.
Bitte? Kate steigt ins Auto?
Wieder setzt Gerenne auf dem Flur ein.

Einen Schleier? Kate trägt einen Schleier.
Also, das geht ja mal gar nicht. Und wie sie geschminkt ist… wie eine Leiche… Aber andererseits: Sie sieht voll Englisch aus.
Wir Männer fragen natürlich: Wie sieht man denn voll Englisch aus?
Ich finde: Sie sieht Spanisch aus.
Die andere Kollegin findet, sie sieht dänisch aus.
Und, die Schleppe? Hat sie eine Schleppe?
Ja! Sie! Hat!! eine!!! Schleppe!!!!
Hm, aber sie ist ganz schön kurz.
Will jemand Cracker? Kuchen ist auch noch da!

Oh, wer ist denn diese Frau dort? Ist das Pippa, die Schwester von Kate? Wahnsinn, ihr Kleid! Weiß!
Darf die das?
In Weiß?
Das darf sie doch nicht! Sie stiehlt doch der Braut die Show!
Und dann der Knackarsch!
Sieh mal, wie Harry auf Pippas Arsch glotzt! Hahaha! Da geht noch was!
Pippa heißt nun Pimpa.

Hach ja, wie Vater und Tochter da den Kirchengang entlanggehen.
Und wie Harry schmult und seinem Bruder sagt: Sie sieht gut aus.
Ist man als Vater eigentlich gerührt in so einem Augenblick?
Klar ist man gerührt, sage ich. Also, ich vermute mal.
Na toll!! Jetzt haben sie nicht gezeigt, wie sie sich das erste Mal sehen.
Zu spät umgeschaltet!
Sind die blöd von der ARD!! Hätten wir mal RTL geschaut!
Achso, ist ein Signal der BBC. Sind die blöd von der BBC!

Willi hat Ja gesagt. Yes, I Will.
Warum hat er denn gesagt, dass er Will heißt? Und warum ist niemand auf diesen Witz gekommen?
Kate sagt auch Ja.
Mensch, aber ziemlich emotionslos. Was isn da los?
Ich glaube, das wird nicht lange halten.

Immer mal wieder schauen Kollegen vorbei, um sich zu vergewissern, dass alles seinen Gang geht und sie Ja sagen. Und um uns dann mitzuteilen, wie albern das doch alles ist. Ein paar Minuten später schauen sie noch einmal vorbei. Finden es aber immer noch doof.

Hm, es zieht sich ein bisschen. Immer diese Musik.
Kann es sein, dass sie die beiden ein bisschen langweilen.
Oh, William bläst die Backen auf.
Ach du Schande, was hat die denn für einen Hut auf! Geht ja gar nicht.
Da! Da ist der Beckham, siehst du! (Gegacker)

Wie spät ist es eigentlich?
Ach so, na dann haben wir ja noch Zeit.
Ist es gleich vorbei?
Ich hole hier unterdessen ein Stück vom Baumkuchen. Inzwischen ist die Zeremonie zu Ende und das Paar steigt in die Kutsche.

Jetzt lachen sie. Scheinen ja doch ganz glücklich zu sein.
Wieso denkst du denn, das hält nicht?
Hast du gesehen, Prinz Philipp wäre fast rückwärts aus der Kutsche gefallen!

13.25 Uhr. Die Arbeit ruft. Die Biker. Und die Fallschirmspringer. Und der Friedhof. Und die Maulwürfe auf dem Sportplatz.
Die Sportkollegen atmen auf, ihr Raum leert sich, auch das Geplappere ebbt ab.
Den ersten Kuss sehen wir uns im Laufe des Nachmittags im Internet an. Auf facebook laufen unterdessen diverse Meldungen ein.
Nein, ein normaler Arbeitstag war das ganz gewiss nicht. Ganz Neuruppin, oder mindestens unser Büro, war voller Lords und Ladys. Und wie wir erfahren haben, ging es den Kollegen in Oranienburg, Rathenow und Potsdam ähnlich.

In diesem Sinne: Alles Gute für die Ehe, Ihr Lord Franz-Max von und zu Bella-Pasteur.

Hits: 82

Einen Kommentar schreiben: