RTZapper

Verstehen Sie Spaß?: Versteckt?

SA 16.04.2011 | 20.15 Uhr | Das Erste

Die Streiche mit der versteckten Kamera waren vor gut zwei Jahrzehnten noch Filme in ziemlich schlechter Bild- und Tonqualität. Schließlich waren ja Kamera und Ton versteckt.
Aber wie ist das eigentlich heute?

Am Sonnabend zeigte das Erste eine überraschend unterhaltsame Ausgabe von “Verstehen Sie Spaß?”. Darin wurde unter anderen ein Taxifahrer das Opfer der versteckten Kamera. Er sollte ein Brautpaar von A nach B fahren. Am Ziel jedoch stieg ein völlig anderes Paar aus. Später stand ein komplette andere Hochzeitsgesellschaft am anderen Ort. Der Taxler verstand die Welt nicht mehr.
Und das alles haben die Macher der Show wunderbar ins Bild gesetzt.

Der Verarschte schien ein Mikro zu haben. Alle relevanten Lockvögel hatten Mikros. Überall waren Kameras – und erstaunlicherweise bewegte Kameras. Im Auto fuhr jemand mit, der alles filmte. An den Start- und Zielpunkten müssen Menschen ganz offen gefilmt haben. Es wurde hin- und hergeschwenkt bei Dialogen. Es gab Zwischenschnitte, in denen man Details sah, wie zum Beispiel ein- oder aussteigende Menschen in Großaufnahme.
Wie geht das? Ist das alles vielleicht doch inszeniert? Oder durch nachfolgende Dreh aufgepeppt? Kann man als Zuschauer dem Format der “versteckten Kamera” noch trauen?

Hits: 55

2 Kommentare zu “Verstehen Sie Spaß?: Versteckt?”

  1. Felix

    Na bei einer Hochzeit gibt’s ja auch immer mal Kameraleute. Und kleine Kameras können auch schon super Bilder machen. So könnte man sich das erklären, ohne der ARD was zu unterstellen. 🙂

  2. RT

    Dennoch vermute ich, dass das Ding ein wenig bearbeitet wurde.

Einen Kommentar schreiben: