Tagesarchiv für 18. April 2011

RTelenovela

Alarm! Hallo? Alarm! Ist da niemand? (5): Polizeieinsatz

Montag, den 18. April 2011
Tags: ,

(4) -> 17.4.2011

Eine knappe Stunde, nachdem der Beitrag über den Alarm hier online ging, tat sich was in der Schulstraße.
Der Alarm im Telekomhaus tutete unentwegt weiter, aber plötzlich tauchte ein Polizeistreifenwagen auf. Es war 3.30 Uhr in der Nacht.

Ein Mann und eine Frau stiegen aus dem Haus und begannen, mit einer Taschenlampe, das Haus abzuleuchten. Das Tor war jedoch abgeschlossen, sie kamen nicht aufs Gelände. Der Beamte sagte etwas in sein Funkgerät.
Zehn Minuten später erschien ein weiterer Herr, und er hatte einen Schlüssel. Die Aktion “Alarm abstellen” konnte also beginnen.
Die drei Leute liefen über den Hof. Der Alarm kam aus dem hinteren Teil des Gebäudes, dort verschwanden sie dann auch.
Aber es passierte nichts.

Weitere Alarm-Minuten vergingen. Offenbar war die Operation nicht erfolgreich, denn das Aufklärungsteam erschien wieder. Offenbar ratlos.
Sie liefen wieder um das Gebäude und öffneten eine Tür vorn an der Schulstraße. Durch das nun hell erleuchtete Treppenhaus konnte ich nun sehen, wie die drei nach oben stiefelten.
Treppauf. Treppab. Und wieder treppauf. Hierhin geleuchtet. Dorthin geleuchtet. Treppab. Treppauf. Und wieder treppab. Schulterzuckend. Der Alarm schrillte immer noch.

Draußen auf der Straße verabschiedeten sich die Polizeibeamten von dem Schlüsselmann.
Und wieder der Funk: Man sei ratlos, sagte der Polizist. Der Alarm sei in einem Komplex, den sie nicht erreichen könnten. Einen Einbruch habe es wohl nicht gegeben. Warum der Alarm losging, sei unklar.
Um 4.10 Uhr rollt der Streifenwagen wieder davon. Und immer noch der Alarm.

Aber irgendwann muss wohl doch jemand gekommen sein, der Ahnung und Zutritt hat. Am Mittag war alles wieder ruhig. Bis zum nächsten Mal.

Hits: 63

RTZapper

Brandenburg aktuell: Spargelkrieg

Montag, den 18. April 2011
Tags: , , , ,

FR 15.04.2011 | 6.45 Uhr | rbb

Beelitzer Spargel. Das ist eine Marke. Ein geschützter Begriff sogar. Der Vorsitzende des Spargelvereins sagt, dass der Spargel aus Beelitz besonders spargelig ist. Weil er auf dem Beelitzer Sand wächst.
Ah ja.

Am Donnerstag (und in der Wiederholung am Freitag) berichtete “Brandenburg aktuell” im rbb darüber, dass es aber nun auch Spargel aus Kremmen gibt. Der sei mindestens ebenbürtig wie der Beelitzer, sagt der dortige Firmenchef. Die Leute in der Region würden den Unterschied auf jeden Fall bemerken.

Nun ja. Ich glaube nicht. Es ist zwar ein Unterchied, ob der Spargel aus Griechenland kommt und eine weite Reise hinter sich hat, oder eben aus der Region. Aber ob er nun aus Beelitz oder Kremmen kommt, das wird man wohl kaum herausschmecken können.
“Mmhhmm… so schmeckt nur Kremmen.” Das wäre schon eine grandiose Leistung, wenn das möglich wäre.
Warum ich Kremmener Spargel kaufe? Weil er eben aus meiner Region kommt. Aber an sich ist mir dieser Spargelkrieg herzlich egal. Mahlzeit!

Hits: 56