Tagesarchiv für 3. April 2011

RTZapper

Saturday Night Live

Sonntag, den 3. April 2011
Tags: , , , , ,

SA 02.04.2011 | 23.35 Uhr | NBC

Wer erinnert sich noch an “RTL Samstag Nacht”? In Deutschland lief die Comedyshow nur wenige Jahre, dann war Schluss. In den USA sind diese Sendungen offenbar sehr viel langlebiger. “Saturday Night Live” läuft noch immer Sonnabend für Sonnabend bei NBC. In der gestrigen Show machten die Gaststars Elton John und Tom Tanks ihre Gags.

Ab und zu kamen sie zum Zuge, wenn mal keine Reklame lief. NBC zeigt, wie weit der Werbeirrsinn getrieben werden kann: Nach einem Sketch beginnt ein Werbeblock (übrigens ohne Ankündigung oder “Werbetrenner”), dann kommt ein kurzer Schwenk über die Band oder die Bühne der Show, dann kommt ein weiterer Werbeblock. So zieht sich das insgesamt anderthalb Stunden hin.

Angesagt scheinen in den USA momentan Gags über England zu sein. Teil der Show war die Imitation einer BBC-Nachrichtensendung. Auch die Queen und ihre Familie werden durch den Kakao gezogen.
Und am Schluss darf Gaststar Elton John zwei Songs singen. Eine durchaus unterhaltsame Show. Schade, dass es das bei uns nicht mehr gibt.

In den USA begegnen einem überhaupt viele Shows, die in Deutschland längst tot sind. Auf dem Gameshowkanal GSN laufen beispielsweise noch das “Familien-Duell”, “Deal or no Deal” oder “Der Preis ist heiß”. Auch eine meiner Lieblingsspielshows, “Lingo”, läuft in den USA noch. In Deutschland hieß sie “Fünf mal fünf”, lief bei Sat.1 und war leider ein Flop, weil sie recht dröge war. Vielleicht sollte es in Deutschland auch mal einen Gameshowkanal geben – muss ja kein Abzockmüll wie bei 9Live sein.

Hits: 66

RTelenovela

Traumtagebuch (72): Ganz in Weiß – weil der Papst keine Lust mehr hat

Sonntag, den 3. April 2011
Tags:

(71) -> 13.3.2011

Bei mir zu Hause. Könnte aber auch mein Elternhaus sein. Nina erscheint mit ein paar Freunden. Sie hat sich als Ordensschwester verkleidet – allerdings ganz in Weiß. Ihr Gesicht ist weiß geschminkt, auch einer ihrer Zähne ist schneeweiß angemalt. “Ich sehe doch fast aus wie eine Gardine, oder?”, sagt sie und lacht. Sie dreht sich und präsentiert ihr Outfit.
Wir wollen natürlich wissen, was ihr seltsames Outfit zu bedeuten hat. Sie antwortet: “Der Papst hat doch gerade angekündigt, dass er sein Amt niederlegt”, erzählt sie. Deshalb sei sie in Weiß gekommen. Ein Kirchenrizual, wie sie meint. Das sei doch eine tolle Sache, erzählt sie weiter, jetzt könne man nach einem Nachfolger Ausschau halten.

Einer ihrer Begleiter steht daneben und ist knallbunt verkleidet und trägt eine riesige Sonnenbrille. Er habe den heiligen Vater mal in den USA getroffen, erzählt er.

Die Party geht unterdessen weiter. Ich sehe meine Kollegin Angelika rauchend am Tor stehen, als ich sie suche, ist sie aber nicht mehr da.
Benny kommt angelaufen, er begrüßt mich. Gleichzeitig sehe ich, wie er seinen wagen im Garten parkt und mir zuwinkt.
Auch Thommi und Bea kommen angelaufen, um zu gratulieren. Ich beschließe, doch nicht zu letzten Schulstunde zu gehen und stattdessen wegen meiner Party zu schwänzen.

Hits: 51

RTelenovela

New York (7): Macy’s

Sonntag, den 3. April 2011
Tags: ,

(6) -> 1.4.2011

Das Macy’s gilt nicht nur als das größte Kaufhaus New Yorks. Nein, das wäre viel zu popelig. Es ist das angeblich größte Kaufhaus der! Welt!!
Klar, da muss man einfach mal vorbeischauen. Und das, obwohl ich nun nicht so wirklich der Shoppingfan bin. Da hat sich allerdings nach dem Besuch von Macy’s auch nicht geändert.
Das Haus am Broadway hat zehn Etagen, von den man aber mindestens die Hälfte davon links liegen lassen kann. Denn dort gibt es Betten oder Handtücher, irgendwelchen Geschenkkram oder sonstigen Tinnef.

Betritt man das Haus, steht man erst mal in einem riesigen Blumenladen. Fast so, als habe man sich auf die Grüne Woche in Berlin verirrt. Die bunten Blüten werden auch gleich dutzendweise… nein, nicht gekauft, sondern fotografiert. Ich habe niemanden gesehen, der da was gekauft hat.
Ins Untergeschoss führt eine alte Rolltreppe (mit Stufen aus Holz). Unten gibt’s Geschenke, Süßigkeiten und die Feinkostabteilung. Letztere kann allerdings nicht mit der im Berliner KaDeWe mithalten.

Klamotten gibt’s natürlich auch. Vornehmlich für Frauen. Will man als Mann dort einkaufen, zum Beispiel eine Hose, muss man erst mal ein bisschen suchen. Allerdings sind die Klamotten billiger als in Deutschland – dank des günstigen Euro-Dollar-Kurses.

Ich habe im Macy’s nichts gekauft, was mich nicht besonders überrascht hat. Beeidruckt hat mich der Laden allerdings auch nicht. Besonders die oberen Etagen wirken unmodern und alt. Durch die Größe des Geschäfts, ist das alles auch sehr unübersichtlich, und entsprechende Hinweistafeln sind eher lückenhaft.

Aber auch sonst hab ich’s hier nicht so mit Shopping. Bei Levi’s am Times Square bin ich durchgelaufen, und diverse andere Läden ebenfalls. Ich war in den großen Spielzeugläden und in Souvenirgeschäften.
Nicht meine Welt.

Hits: 58