RTZapper

Das Adventsfest der 100.000 Lichter

SA 27.11.2010 | 20.15 Uhr | Das Erste

Masche oder nicht? Echte Tränen oder Show? Florian Silbereisen (29) nahm am Sonnabend in seiner Show “Das Adventsfest der 100.000 Lichter” im Ersten Abschied von Maria Hellwig. Die 90-Jährige ist am selben Tag gestorben.

Unter Tränen sang Silbereisen in seiner Show ein Abschiedslied für den Volksmusikstar. In vielen Internetforen disktierte das Volk diese herzergreifenden Szenen. Ist es pure Berechnung, wenn sich der Volksmusikguru auf die Bühne stellt und publikumswirksam heult? Oder fühlte er sich wirklich mit Maria Hellwig so sehr verbunden?

Eines ist klar: Mit Maria Hellwig ist tatsächlich einer der ganz großen Stars aus der Jodelbranche von uns gegangen. Ihr “Servus, gruezi und hallo” kannten auch jüngere Leute – wenn auch nur durch Sendungen wie “Kalkofes Mattscheibe”. Und wenn die Oma stirbt, sind wir doch auch traurig. Insofern ist es also eher schwierig – und vielleicht sogar unfair -, über Silbereisen und seine Tränenshow zu richten, wenn einem das Business sowieso fern liegt.

Hits: 4988

2 Kommentare zu “Das Adventsfest der 100.000 Lichter”

  1. Uwe

    Hintergundinfo: Ich bin in Besitz des Regiebuches zur Sendung gekommen. Dort ist der gesamte Text zum Nachruf vorher aufgezeichnet und durch Silbereisen auswendig gelernt worden. Es war ihm also nichts neues. Denke man was amn will……

  2. RT

    Das finde ich jetzt aber weder verwunderlich noch verwerflich.

Einen Kommentar schreiben: