Tagesarchiv für 22. November 2010

RTelenovela

Vodafone und ein Stück DDR-Wirtschaft

Montag, den 22. November 2010
Tags: , ,

“Einfach ins Web. Wo Sie möchten. Wie Sie möchten”. So lautet einer der PR-Sprüche von Vodafone. Aber manchmal hapert es schon am “Einfach ins Web.”
Ein Freund von mir erlebt nämlich gerade die “Gar nicht ins Web.”-Phase. Seit vier Wochen ist er nun schon ohne Internet. Er wollte von der Telekom zu Vodafone wechseln, und das dauert irgendwie ein bisschen länger.

Weil er seine Festnetz-Nummer mit rübernehmen will, brauchen angeblich sowohl Telekom als auch Vodafone länger. Vodafone sagt, die Telekom sei schuld. Und ob er denn wirklich und unbedingt seine alte Nummer behalten will. Will er nicht.
Nun will man sich bei Vodafone noch mal schlau machen.
Und wenn er Glück hat, dann bekommt er noch vor Weihnachten wieder Internet und Festnetztelefon. Ist das nicht toll?

Liebes Unternehmen Vodafone! Ihr habt aber schon mitbekommen, dass es keine DDR mehr gibt, wo man 15 Jahre auf Trabi und Telefon gewartet hat?

Hits: 22

RT im Kino

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1

Montag, den 22. November 2010

Potter 6 -> 20.7.2009

Potter, der siebente, der erste. Der Anfang vom Ende. Und irgendwie scheint alles anders zu sein. Nichts ist mehr, wie es war. Keine Zauberschule mehr. Kein Kindergeschrei, keine doofen Lehrer, wenig Lebensfreude. Aus einem Spektakel wird ein spannendes Drama, ein Thriller mit Special Effects, oft sogar fast ein Kammerspiel. Und auch wenn es so anders ist, so viel ruhiger: Es ist grandios, unglaublich dicht, extrem spannend.

Harry Potter (Daniel Radcliffe), Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) müssen ihre Heimat verlassen. Sie sind nicht mehr sicher, und besonders Harry ist in Gefahr. Unterdessen veranstaltet der böse Lord Voldemort (Ralph Fiennes) ein Folterdinner und hetzt seine Todesser auf den jungen Zauberer. Harry, Ron und Hermine sind auf der Flucht und auf der Suche nach einem geheimnisvollen Schwert.

… und auf der Suche nach sich selbst, müsste man eigentlich noch hinzufügen. “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1” handelt nicht nur von Flucht, von Zauberei, Mut und der Suche nach diversen magischen Dingen. Sondern auch von Angst, Liebe, Geborgenheit.
Als es heiß, dass das siebente Potter-Buch in zwei Teilen verfilmt werden würde, herrschte Skepsis. Zu unrecht, wie sich nun herausstellt. Regisseur David Yates nimmt sich Zeit für die Geschichten. Der eine nennt das arg gedehnt, der andere in die Tiefe gehend. Der Film bietet wunderbare Momente: etwa, wenn der Elf Dobby eingreifen muss, Ron mal wieder einfersüchtig ist oder Harry und Hermine miteinander tanzen.
Der Film hat ein sehr viel langsameres Tempo als seine Vorgänger, und das tut ihm unglaublich gut. Die permanent drückende Spannung, die düstere Atmosphäre, die Hoffnungslosigkeit und der gleichzeitige Mut. Das alles ist toll zu sehen. Und wie es aussieht, geht es in Teil 2 dann so richtig zur Sache. Wir dürfen gespannt sein.

9/10

Hits: 70

RTZapper

Dating im Dunkeln

Montag, den 22. November 2010
Tags:

SO 21.11.2010 | 19.05 Uhr | RTL

Rebecca hat mal wieder so richtig Lust, sich zu verknallen. Aber leider will sie immer keiner. Vielleicht sollte sie ihre Dates in Zukunft immer im Dunkeln abhalten. Und da war sie am Sonntagabend bei RTL genau an der richtigen Stelle.
Oder Maik. Frauen finden oft blöd, dass er so groß ist und so sportlich. Da könnte doch so ein romantisches Date im Dunkeln genau das Richtige sein.
Max ist sehr wählerisch, deshalb ist er auch noch Single. Im Dunkeln ist das alles natürlich was ganz anderes.

“Dating im Dunkeln” heißt die neue Dokusoap, in der sich drei Männer und drei Frauen miteinander verabreden. Im Dunkeln – ohne dass sich die Paare sehen konnten. Was vielleicht gar nicht mal das schlechteste ist.
Tony allerdings hatte ein Problem: seinen sächsischen Dialekt. “Der ist gewöhnungsbedürftig … hahaha!”, war das Wenige, das seine Datingpartnerin über in sagen konnte.

Blond finden übrigens alle toll. Nancy war der festen Ansicht, dass Maik blond ist. Auch Rebecca hoffte, dass ihr Max blond ist. Aber stattdessen: Max ist dunkelhäutig, und dabei steht die Rebecca doch nur auf europäische Typen, “blonde Sonnyboys” eben. Na, so ein Pech aber auch. Aber sie wollen Freunde werden. Oder so ähnlich. Da hat das Total-Blinddate ja tatsächlich was gebracht.

Hits: 17