Tagesarchiv für 11. November 2010

RTZapper

havelland TV: BB Radio CD-Tipp

Donnerstag, den 11. November 2010
Tags: , ,

DO 11.11.2010 | 9.00 Uhr | havelland TV

BB Radio ist jung, hip und crazy. Zumindest sieht es so aus, wenn man den Lokalsender havelland TV einschaltet. Dort gibt nämlich den “BB Radio CD-Tipp”.
Und um den Leuten ja nichts Neues zu erzählen, stellt man den Zuschauern “die Neue von Israel ,Iz'” vor. Bei einem Mann, der 1997 gestorben ist, von einer “neuen” CD zu sprechen, die dazu noch 1993 bereits produziert wurde, ist natürlich sehr gewagt. Und überhaupt: Mit Israel Kamakawiwoʻoles Album jetzt etwas anzupreisen, was sich schon seit Wochen verkauft wie geschnitten Brot, ist auch peinlich. BB Radio ist wohl doch nicht der Trendsetter – eher der Trendhinterherläufer.

Jung, hip und crazy erscheint diese Rubrik aber noch aus einem anderen Grund: Die Moderatorin Marlitt von der Morgenshow des Potsdamer Senders ist nämlich viel zu hip, als dass sie ihre Zuschauer mal ansehen würde. Das ginge auch gar nicht, schließlich muss sie ihren persönlichen, wahrscheinlich von irgendeinem Redaktur geschriebenen CD-Tipp ja auch komplett ablesen. Und um es noch hipper zu machen, ist die Kamera so unruhig und wackelig, dass man denken könnte, das BB-Radio-Team wäre völlig betrunken. Gewackel hier, ein Schwenk da. Augen in Großaufnahme, die popelfreie Nase, dann der sinnliche Mund. Ganz toll. Fernsehen wie auf Drogen.

Hits: 31

RTZapper

ZAPPER VOR ORT: Martin Sonneborn in Dings

Donnerstag, den 11. November 2010
Tags: , , ,

MI 10.11.2010 | Oranienburg, Orangerie

Als Einwohner von… äh, Dings ist man ja schon dankbar, wenn mal was stattfindet. Und wenn doch noch ein echter Parteivorsitzender in die Vorstadt kommt, ja, dann kann man sich durchaus was drauf einbilden.

Martin Sonneborn war in der Oranienburger Orangerie zu Gast. Der Vorsitzende der Partei “Die Partei” stellte sein neues Buch “Heimatkunde – Eine Expedition in die Zone” vor.
Und eigentlich könnte man ja denken, dass sich viele Jugendliche dafür interessieren, wenn ein Satiker in die Stadt kommt. Weit gefehlt: Das Publikum hatte einen erstaunlich hohen Altersschnitt – bei einigen Rentnern bezweifele ich, ob sie vorher was von Martin Sonneborn gehört haben. Und von seiner Forderung, man möge doch die Mauer wieder aufstellen.

Aber Sonneborn scheint das gewöhnt zu sein, der Blick ins Publikum schien ihn nicht sonderlich überrascht zu haben.
Erstaunlicherweise kam Sonneborn in Dings ganz gut an. Andererseits war er doch recht brav, ja, fast nett und sympathisch wie er so über die Ossis redete, von seiner Tour rund um Berlin berichtete. Wie er in Bohnsdorf in einen Pool kletterte, in dem vier Jahre lang das Wasser nur durch DDR-Chemie saubergehalten wurde. Oder wie er den Ex-General Schönbohm traf und sich, damit er mit ihm auf Augenhöhe bleibt, kleiner machen musste.

Mit wem denn seine Partei “Die Partei” koalieren würde, fragte einer der Besucher in der Dings in Dings. Sonneborn: Eigentlich mit allen, die sich ihnen an den Hals werfen würden, außer mit der Spaßpartei FDP.

Nur eines war seltsam: Im zweiten Teil zeigte der Satiker Ausschnitte aus seinen Auftritten in der ZDF-“heute-show” – ohne die “heute-show” zu erwähnen. Stattdessen machte es den Eindruck, es handele sich um Material der Satirezeitschrift “Titanic”. Wäre ja schön gewesen, er hätte für die Show, in der er auftritt, auch Werbung gemacht.

Am Ende bekam Sonneborn – vorstadttypisch – vom Bürgermeister ein paar Blumen geschenkt. Alle haben es überstanden. Sonneborn und die Besucher in Dings auch.
Vielleicht werde ich mir bald mal sein Buch kaufen.

Hits: 63

RTZapper

Ahnungslos – Das Comedyquiz mit Joko und Klaas

Donnerstag, den 11. November 2010
Tags:

DI 09.11.2010 | 22.45 Uhr | ProSieben

Da muss die junge Frau aber ganz schön lachen. Sie wurde grad mit einer versteckten Kamera gefilmt. “Kennen Sie ,Ahnungslos’?”, fragt der junge Moderationsschnösel die Frau. Und sie schlägt die Hände vor den Kopf – sie weiß Bescheid. Toll!
Komisch nur: Die Frau kann “Ahnungslos – Das Comedyquiz mit Joko und Klaas” noch gar nicht kennen, denn die ProSieben-Reihe feierte am Dienstag erst ihre Premiere. Und der Film war auch noch der allererste in der allersten Folge. Da die Frau zu fragen, ob sie denn “Ahnungslos” kenne, mutet merkwürdig an. Und noch merkwürdiger, wenn sie die Sendung kennt.

Aber dem Fernsehen kann man ja heutzutage sowieso nicht mehr trauen.
Und sind Joko und Klaas in ihrer MTV-Show “Home” meistens recht locker-lustig, ist ihre Quizvariante bei ProSieben eher so mittel. Wenn verkleidete Moderatoren fremden Leuten Fragen stellen, ist das eben noch nicht so wirklich lustig. Echte Pointen fehlen.
Vielleicht werden die ja nächste Woche nachgereicht.

Hits: 21

RTelenovela

Döner an der Schnur

Donnerstag, den 11. November 2010
Tags: , ,

Und, wie isser, der Döner? Das ist eine Frage, die ich in den vergangenen beiden Tagen öfter gehört habe. Montag öffnete nämlich das neue Bistro im Erdgeschoss meines Hauses. Die Frage kam, nachdem ich bei Facebook von meinem “Antrittsbesuch” im Bistro berichtete: “Zwischenfazit: Könnte was werden.”

“Schmeckt etwa der Döner?”, fragte gleich danach eine Freundin. Und, ja, er ist tatsächlich in Ordnung. Er reicht nicht an die Nummer 1 vom Testsieger (na, wer ist gemeint?) heran, muss sich aber nicht verstecken.
Besonders am Montag war der Laden voll, wobei ich den Eindruck hatte, dass der Chef einen Großteil der Kunden persönlich kannte.
Mich kannte er auch. Dass ich im Haus über ihm wohnte, hatte er wohl schon mitbekommen. Auch, wo ich arbeite. Letzteres machte mich dann doch stutzig.

Wie auch immer: Im Gegensatz zum Bistro-Rumpelbäckerladen, der davor dort herumwurschtelte, sehe ich ganz gute Chancen, dass sich der Laden durchsetzt. Er wird kämpfen müssen, es gibt wenig Laufkundschaft, andererseits gibt’s in der Bahnhofsgegend bislang noch keinen Döner.

Ein Kollege machte bei Facebook gleich zwei interessante Anmerkungen: “Es ist wichtiger als manches andere im Leben, passable Versorgungsstationen in unmittelbarer Nähe zu haben.” Und: “Du könntest ja den Döner mit einem Schnürchen zu dir hochziehen.”
Über diesen Vorschlag werde ich mal nachdenken.

Hits: 20