Tagesarchiv für 23. Oktober 2010

RTZapper

Sport Clips

Samstag, den 23. Oktober 2010
Tags: ,

FR 22.10.2010 | 4.00 Uhr (Sa.) | Sport1

Die beiden Frauen haben sie ganz doll lieb. Sie küssen sich. Und zwar an Stellen, wo sich Frauen nur küssen, wenn sie sich wirklich ganz doll lieb haben. Sie machen das ausdauernd und, ja, professionell.

Es handelt sich dabei um die nächtlichen “Sport Clips” bei Sport1. Was diese Softpornos mit Sport zu tun haben? Das ist doch ganz einfach: Die Damen liegen auf dem Rasen eines Fußballstadions.
Die beiden Liebenden tragen Turnschuhe, neben ihnen liegt ein Fußball, sie sind total schmutzig vom Gras.
Ist doch also völlig klar, dass das “Sport Clips” bei Sport1 sind. Sportler müssen sich schließlich auch mal… entspannen.

Hits: 40

RT im Kino

Wall Street – Geld schläft nicht

Samstag, den 23. Oktober 2010

Die große Finanzkrise scheint überwunden zu sein. Wer sich den zweiten Teil von “Wall Street” ansieht, wird aber zu dem Schluss kommen, dass die nächste Finanzblase ganz sicher irgendwann platzen wird.

Der junge Banker Jake Moore (Shia LaBeouf) will in seinem Job hoch hinaus. Bei jeglichen Finanzgeschäften ist er skeptisch, bleibt vorsichtig. Als dann seine Bank tatsächlich durch ein Investmentgeschäft am Boden liegt, sein Chef aus schierer Verzweiflung Selbstmord begeht und er selbst ohne Job dasteht, beschließt er, zu handeln. Und sucht nach Hilfe. Die bekommt er – ausgerechnet von Gordon Gekko (Michael Douglas), seinem zukünftigen Schwiegervater, der lange Jahre wegen Geldwäsche im Knast saß.

Mehr als 20 Jahre nach dem ersten Teil von “Wall Street” wagt sich Oliver Stone an die Fortsetzung. Mit seinem Film erklärt er zwar nicht die kompletten Hintergründe der Finanzkrise, aber der Zuschauer bekommt so einiges mit. Stone zeigt gierige Banker, die mit Geldbträgen spekulieren, das sie real nicht haben. Ein Land, das auf Pump lebt.
“Wall Street – Geld schläft nicht” ist kein einfacher Film. Man versteht als Nicht-Experte nicht alles in jedem Umfang, es wird viel erzählt, es gibt so gut wie keine Actionszenen. Das sitzt man nicht auf einer Backe, ganz nebenbei ab.
Die beiden Hauptdarsteller LaBeouf und Douglas machen einen sehr guten Witz, ihr Zusammenspiel – oder manchmal auch Gegenspiel – funktioniert hervorragend. Sie machen das Drama sehenswert. Ohne sie hätte das Ganze wahrscheinlich ganz anders, öder, ausgesehen.
Und Teil 3 wird dann zur nächsten Krise gedreht. Die kommt ganz bestimmt.

7/10

Hits: 52

RTelenovela

Schock: Lindenstraßen-Star geht bei Rot über die Ampel!!

Samstag, den 23. Oktober 2010
Tags: , ,

Achtung, dieser Text ist verdammt, verdammt moralisch. Wirklich ganz eklig moralisch. Aber diese Überschrift hat es doch schon mal in sich, oder? Vielleicht sollte ich doch mal bei einer Boulevardzeitung anheuern.
Und diese Überschrift ist noch nicht mal falsch. Das war nämlich so:

Am Abend in der Straße An der Spandauer Brücke in Berlin. Himmel und Menschen vor dem S-Bahnhof Hackescher Markt. An der roten Ampel an der Kreuzung zur Rosenthaler Straße warten viele Leute. Auch eine Mama mit ihrem Kind. Die Mama hockt neben ihrem Nachwuchs, zeigt gerade auf den roten Ampelmann und erklärt ihr, dass sie gerade nicht gehen darf.
Nun ja, zwei, drei Leuten ist das egal, sie laufen bei Rot drüber. Unter ihnen Bill Mockridge, er spielt Erich Schiller in der “Lindenstraße”. Er scheint es eilig zu haben.
Und die Erziehungsmaßnahmen kann die Mutter wohl in die Tonne treten. Oder sie erklärt ihrem Kind, dass das ein gaaaanz, böser, alter Mann war.
Vielleicht dachte Mockridge, dass in Berlin-Mitte ein Rote-Ampel-Promi-Bonus gilt. Und dass man skich ja um Kinder sowieso nicht scheren muss.
Wenn schon gehen bei roter Ampel, dann wenigstens nicht, wenn Kinder dabei sind…

Und welchen Schock ich dort ganz in der Nähe noch erlitten habe, das erzähle ich dann morgen.
(Dramatische Cliffhanger-Musik und Schwarzblende)

Hits: 44

RTZapper

Südwest extra: Stuttgart 21 – Die Schlichtung

Samstag, den 23. Oktober 2010
Tags: , , ,

FR 22.10.2010 | 10.00 Uhr | SWR-Fernsehen

Ich freue mich schon drauf: Deutscher Fernsehpreis 2011. Der Moderator wandelt durch die Zuschauerreihen. Dann bleibt er neben einem Mann stehen und ruft: “Heiner Geißler! Du bekommt den Newcomerpreis 2011! Herzlichen Glückwuuunsch!!!”

Richtig, Heiner Geißler. Im Fernsehbusiness ist er ein Newcomer. Der 80-Jährige hat seit Freitag seine eigene politische Talkreihe. Sie trägt den philosophisch wertvollen Titel “Stuttgart 21 – Die Schlichtung”. Sie dauert ein bisschen länger als herkömmliche Talkshows, gut und gerne sieben Stunden nämlich. SWR-Fernsehen und phoenix waren live dabei. Und Geißler meisterte seine Premiere im Großen und ganzen meisterlich. Ein Marathon – zwar mit Mittags-, aber ohne Werbepause.

“Stuttgart 21 – Die Schlichtung” live im Fernsehen ist tatsächlich ein Novum. Ewige Stunden lang Demokratie hautnah. Befürworter und Gegener des geplanten neuen Bahnhofs in Stuttgart konnten ihre Tresen und Argumente vorbringen – mitunter in langen Monologen. Endlich wurden mal in aller Ruhe die Probleme benannt, und das ganz ohne Emotionen. was dabei rauskommt, weiß niemand so genau. Klar ist aber: Gut, dass die Leute dabei sein können.

Zwei Dinge muss uns der SWR aber erklären: Der Moderator verprach zu Beginn, man werde die Mittagspause mit einem spannenden Programm füllen. Und dann lief: “Leopard, Seebär und Co.” – eine der zig Zoodokus. Warum der SWR nicht die Zeit nutzte, weitere Hintergrundbeiträge zu senden, ist unklar. Auch, warum dann auch noch Luftbildaufnahmen zu sehen waren. Ein solches Pausenprogramm gab’s vielleicht in den 80ern, aber doch nicht mehr heute. Um 16 Uhr blendete sich der SWR aus, mitten in der Sitzung. Irgendwie blöd, aber wenigstens verwies der Moderator auf die Fortsetzung bei phoenix.

Ob Heiner Geißler auch nächste Woche mit seinem Fernseh- und Sitzungsmarathon im SWR vertreten sein, ist noch offen. Die Schlichtungsgespräche sind bis Anfang Dezember immer freitags angesetzt. Und mal sehen: Vielleicht bekommt er ja auch bald seine eigene richtige Talkshow?

Hits: 3337