Tagesarchiv für 6. September 2010

RTZapper

101 Wege aus der härtesten Show der Welt

Montag, den 6. September 2010
Tags:

SA 04.09.2010 | 20.15 Uhr | RTL

Manchmal reichen drei Worte, um eine Sendung zu beschreiben. Sie lauten: Oh mein Gott.
RTL zeigte am Sonnabend “101 Wege aus der härtesten Show der Welt”, und niemand wusste so genau, ob damit vielleicht die Zuschauer gemeint sein könnten, die sich den Showdreck des Jahres angetan haben und in der Schockstarre die Fernbedienung nicht mehr gefunden haben.

Daniel Hartwich reiste mit zehn Prominenten… nein, Stopp. Schon falsch. Daniel Hartwich reiste mit einer Schar Ex-Promis und Freaks nach Argentinien, um eine doofe Sendung aufzuzeichnen. Mit dabei: der abgewrackte Teleshop-Gott Walter Freiwald, ein Mann namens Porno-Klaus, eine Frau mit Mördertitten, bekannt durch ihre Mördertitten, Mutter Katzenberger, eine Playboy-Tussi, ein widerlicher Astro-Ömmel und ein andogyner Typ, der mal bei “Punkt 12” irgendeine Rolle spielte.
Schockierend, wen RTL da am Sonnabend zur besten Sendezeit auf die Zuschauer loslässt. Ich hätte es jedenfalls nie für möglich gehalten, dass ich einmal den unerträglichen Astro-TV-Laberkopf Malkiel Rouven Dietrich in einer Primetime-Unterhaltungsshow sehen muss. Und eine Frau, die dadurch bekannt ist, dass sie die Mutter einer Doku-Soap-Schnepfe ist.
Daniel Hartwich machte noch das Beste draus, schmiss die eine oder andere sarkastische Bemerkung in die argentinische Ödnis, dennoch konnte er einem verdammt leid tun. Und wer war eigentlich diese Tante, die die Teilnehmer interviewte. Hat die jemals bei RTL eine Rolle gespielt?

Die Teilnehmer mussten Fragen beantworten, wer falsch lag, wurde aus mehr als 30 Metern in einen Pool geschubst. Rückwärts, per Katapult oder Fallboden. Und, mal ganz unter uns: Eigentlich haben wir den Abgang allen diesen Menschen gewünscht. Walter Freiwald mit seinem irren Glubschaugenblick ebenso wie diesem dauerkreischenden Florian oder den anderen Operierten oder Gehirnamputierten. Ein Wunder, dass die Show nicht “101 Wege dahin, wo der Pfeffer wächst” hieß.

Die Not bei diesen Leuten muss jedenfalls verdammt groß gewesen sein, dass sie es nötig hatten, bei diesem Dreck mitzumachen. RTL sagt, es wird keine zweite Folge der Show geben. Sie sei zu teuer. Aber wenn man mal den Abschaum sieht, der in der Premiere rumlief, dann kann man davon ausgehen: RTL findet gar niemanden mehr, der da mitmachen könnte. Dass der Sender mit einem solchen Schund die neue Fernsehsaison am Sonnabendabend eröffnet – das ist alle andere als ein gutes Omen.

Hits: 7052

RTZapper

X Factor: Diese Fröhlichs

Montag, den 6. September 2010
Tags: ,

SA 04.09.2010 | 11.40 Uhr | VOX

Menowin Fröhlich. Wer war das noch mal? Ach ja, dieser Typ, der bei “Deutschland sucht den Superstar” im Frühjahr 2010 nur Zweiter wurde. Und aussah, als würde er deswegen Marco Schreyl verprügeln wollen. Inzwischen ist es ruhig um ihn (wie übrigens auch um den Gewinner), aber die Fröhlichs lassen nicht ab. Sie wollen mehr.

Nun mischt auch VOX im Castingzirkus mit. Und so stand ein gewisser Mario Fröhlich vor der “X Factor”-Jury.
Mario dachte wahrscheinlich: Nur weil er sich so anzieht wie sein verzogener Bruder Menowin und mit seinem eigenen Manager auftaucht, würde man ihn schon durchwinken. Dann aber machte dieser Mario einen Gesangsversuch. Mehr war’s nicht, und es klang furchtbar. Die Jury zeigte den Daumen nach unten. Mario könne nicht singen, sagten die Fachleute.
Der war der Mario echt überrascht. Diese Jury hätte doch keine Ahnung, er könne doch nun wirklich singen. Sagt auch sein Manager, der ihn in zwei Jahren in der “Bravo” sieht.

Tjaja, diese Fröhlichs. Irgendwie nicht von dieser Welt.

Hits: 126