RTZapper

Breaking News: Geiselnahme in Manila

MO 23.08.2010 | 13.40 Uhr | n-tv

Es regnet in Manila. Dunkel ist’s. Ein Bus steht auf einem großen Platz. An den Türen stehen Polizisten und ruckeln daran herum. Sie bekommen sie nicht aufgebrochen.

n-tv ist am Montagmittag live dabei, als die Polizei auf den Philippinen einen entführten Bus erstürmen will. Darin: der Geiselnehmer und seine Geiseln. Niemand weiß, wie viele noch leben.
Das weitere Leben ruht, die Nachrichtensender zeigen einen Bus in Manila. Zugeschaltet ist die Asien-Korrespondentin. “Ich bin auch nicht direkt vor Ort”, sagt sie. “Können Sie die Bilder sehen?” – “In der Sekunde nicht.” Die Moderatoren der “Breaking News” müssen ihr erzählen, was sie gerade auf den Monitoren sehen, die Korrespondentin kann nichts bestätigen. “Aber das passiert hier immer wieder”, weiß sie.

Nebenan, bei N24, die selben Bilder. Dort allerdings gibt’s auch den Ton aus Manila. Moderatoren und Reporter schwadronieren über das Geschehen, wie es denn weitergehen könnte, als Schüsse fallen. Irgendwer wurde verletzt. Live-Crime am Montagnachmittag.

Mehr als eine Stunde übertragen n-tv und N24 das packende Event aus Manila, am Ende hängt der leblose Körper des Geiselnehmers aus der Bustür. Erst können die Moderatoren nichts erkennen, aber zum Glück zoomt die Kamera noch mal rauf. Ja, der Mann ist tot.
Gut, dass wir die privaten Nachrichtensender haben.

Hits: 124

2 Kommentare zu “Breaking News: Geiselnahme in Manila”

  1. sap

    Da habe ich heute mittag in NTV gesehen, wie die Polizei versucht hat den Bus zu stürmen. Geschlagene 2 Stunden haben die versucht in den Bus reinzukommen. Die armen Leute die da überlebt haben. Die sind sicher 1000 Tode gestorben.

    Siegfried Anton Paul

  2. RT

    Ja, einige Überlebende gab es.

Einen Kommentar schreiben: