ORA aktuell

Knöllchenaffäre: Kein Bußgeld gegen Grollmisch

Karl-Heinz Grollmisch, der Vorsitzende des Seniorenbeirats in Oberhavel, muss kein Bußgeld wegen Falschparkens zahlen.
Am 20. Januar stellte er sein Auto auf dem großen Parkplatz in der Stralsunder Straße ab – allerdings auf dem Motorradstellplatz. Jedoch war der gesamte Platz an diesem Tag eine eisige, vom Schnee unberäumte Fläche. Dort, wo Grollmisch seinen Wagen parkte, sei die einzige gewesen, die noch nicht glatt gewesen sei, doch lag lockerer Schnee.
Er bekam ein Knöllchen und protestierte dagegen. Er sollte 33,50 Euro zahlen. Das Verfahren landetete vor dem Amtsgericht Oranienburg, dass die Sache nun zu den Akten legte.

Hits: 2058

5 Kommentare zu “Knöllchenaffäre: Kein Bußgeld gegen Grollmisch”

  1. Heiner

    Mich würde mal interessieren, was der Prozess die Stadt gekostet hat…

  2. RT

    Vielleicht zahlt ja die freundliche Knöllchenschreiberin das Geld dafür. Im Verteilen zumindest sind sie fix.

  3. Felix

    Die arme Frau schreibt das doch nicht für sich auf. 🙂

  4. RT

    Nimm sie noch in Schutz…

  5. Felix

    Ordnung ist das halbe Leben. 🙂

Einen Kommentar schreiben: