Tagesarchiv für 24. März 2010

aRTikel

Angemerkt: Glückwunsch, Oma Nena!

Mittwoch, den 24. März 2010
Tags: ,

RT gratuliert einer Sängerin, die manchmal nur schwer zu ertragen ist

MAZ, 24.3.2010

Mit deinem Schlabberpulli standest du da. Von „99 Luftballons“ hast du einst gesungen, die irgendwo am Horizont verschwinden. Das war in den glorreichen 80ern. Schon so lange her und doch ist es, als wär’s gestern gewesen. Deshalb reibe ich mir verdutzt die Augen: Was, Nena, du bist schon 50? Die fünf Jahrzehnte, die du heute vollendest, sind dir nicht anzusehen, und das, obwohl du bereits zweifache Oma bist und dich immer noch ständig in irgendwelchen Castingjurys rumtreibst, um dort sinnloserweise „alles schön“ zu finden. Nena, du bist manchmal nur schwer zu ertragen. Aber dass ausgerechnet RTL dir am Freitag eine Show spendiert, die der öde Oliver Geissen moderiert, das hast selbst du nicht verdient. Denn, liebe Nena, was wären wir ohne deine Lieder? Ohne den „Leuchtturm“, ohne „Wunder geschehen?“ und ohne den Diskokracher „Irgendwie, irgendwo, irgendwann?“, den wir alle schon mal mitgegrölt haben. Und wenn du einst deinen 99. Geburtstag feierst, dann komme ich und schenke dir 99 Luftballons. Versprochen.

Hits: 31

RTZapper

TV total: Nadine Vasta

Mittwoch, den 24. März 2010
Tags: ,

DI 23.03.2010 | 23.15 Uhr | ProSieben

Au weia, die heutigen VIVA-Tanten sind aber erschreckend uncool. Das Interview mit Nadine Vasta (“VIVA live”) am Dienstagabend bei “TV total” war jedenfalls eine Katastrophe. Für Nadine Vasta.

Stefan Raab ist ehrlich. Er bereitet sich nicht auf seine Gäste vor. Er möchte lieber erst in der Sendung etwas über sie erfahren, denn sonst bräuchten sie ja nicht zu kommen. Das geht auch anders, aber wenigstens steht Raab dazu und erklärt es zum Konzept.
Von Nadine Vasta wusste er: Sie arbeitet bei VIVA. Und Punkt.
Aber normalerweise sind die VIVA-Leute ja schlagfertig. Zumal wenn sie dann noch eine Liveshow bei dem Musiksender moderieren.
Leider ist Nadine Vasta nicht schlagfertig. Ganz und gar nicht.

Raab fand sie nicht besonders spannend. Also wollte er lieber was mit ihr singen. Irgendwas Älteres. Blöd, dass Nadine Vasta keinen alten Song kennt. Und hilflos die Band fragte, was man denn singen könnte. Ein Desaster.
Ist Nadine Vasta in ihrer eigenen Sendung auch so unschlagfertig? Oder liest sie da nur vom Teleprompter ab?
Visionen scheint sie auch nicht zu haben, außer vielleicht, so lange wie möglich bei VIVA zu bleiben. Berufliche Träume? Fielen ihr nicht ein.
Klar, dass Raabs Interesse an ihr papide sank. Nadine Vasta hatte schlicht und ergreifend nichts zu erzählen. Wer hat sie bloß in die fiese Entertainmentfalle gelockt, in der sie schnell gefangen war?

Hits: 33

RTZapper

betrifft: Alles fauler Zauber!? – Das Übersinnliche auf dem Prüfstand

Mittwoch, den 24. März 2010
Tags: ,

DI 23.03.2010 | 21.00 Uhr | EinsPlus

Das Übersinnliche. Ich weiß, dass es das gibt. Seit heute.
Aber das lag eigentlich weniger an der SWR-Dokumentation “Alles fauler Zauber!? – Das Übersinnliche auf dem Prüfstand”, die EinsPlus nun noch einmal ausstrahlte. Die zeigte nämlich, dass die meisten übersinnliche Phänomene entweder eine ganz plausible Erklärung haben oder schlicht nicht existieren.
Wie zum Beispiel die Wünschelrutenläufer, die in diversen Tests kläglich versagten.
Auch wenn jemand genau in dem Moment anruft, wo man an genau die Person dachte – alles Zufall.

Aber genau hier hebe ich den Finger. Nur Minuten nach Ende der Doku erlebte ich das Übersinnliche. Gerade dachte ich an Kollegen von mir und daran, dass wir uns ja mal wieder treffen sollten. Genau da kam eine Mail. Ob wir uns denn alle mal wieder treffen wollen. Unheimlich. Von wegen fauler Zauber…

Hits: 30

RTZapper

Moment, das wird Sie interessieren!

Mittwoch, den 24. März 2010
Tags: ,

DI 23.03.2010 | 20.10 Uhr | Deutschlandfunk

Den freundlichen Mitarbeitern in den Call Centern sind wir ja alle schon mal akustisch begegnet. Egal, was wir sagen, egal, wie bockig wir sind – immer wissen sie, was sie zu sagen haben. Ihr Schema F spulen sie immer ab, da gibt es für den Kunden kein Entrinnen. “Moment, das wird Sie interessieren!”, sagen Sie dann. Oder “Ja, das kann ich sehr gut verstehen, deshalb habe ich ein Angebot für Sie.” Und so weiter.
Sie haben uns lieb, unsere Telekommunikationsfirmen. Wenn wir aber unseren Vertrag kündigen wollen, dann ist der Lack ab. Aber ganz fix.

Wie sich so was anhört, war am Dienstagabend im Deutschlandfunk zu hören. Ein Kunde will, dass der Call-Center-Mann seinen Account löscht. Es gelingt ihm nicht, denn der Mann am anderen Ende der Leitung lenkt ab, fragt nach, tut so, als tue er alles für den Kunden, dabei macht er genau das Gegenteil.
“Moment, das wird Sie interessieren!” hieß das preisgekrönte Hörspiel, das echte Bauchkrämpfe verursacht. Wie der Call-Center-Typ sich immer und immer wieder rausredete, Angebote machte, das machte fast zornig.

Ein simples, aber genau deshalb tolles Hörspiel. Es war der Grund, warum ich 20 Minuten im Auto auf dem Parkplatz verbrachte. Ich wollte nichts verpassen. Das sind die dann auch, die echten Radiomomente.
Und wenn wieder einmal jemand bei mir anruft: Ich weiß, ich habe keine Chance.

Hits: 31